Interview mit The Hitfarmers
E-Mail Interview mit The Hitfarmers im September 2008 Hip Hop auf Dosenmusik?
The Hitfarmers Hip Hop fristet auf Dosenmusik ja eher ein Schattendasein. Wenn aus heimischen Gefilden allerdings ein Produzententeam positiv heraussticht, sich weltweit mit seinen Produktionen Gehör verschafft und obendrein mit HC/Metalbands wie beispielsweise Deadlock, The Vendetta, Danny Diablo oder Despised Icon kooperiert, ist das Grund genug für uns die HITFARMERS zum Interview zu bitten.

Dosenmusik: Stellt Euch unseren Lesern kurz vor.Was sind eure bisherigen Produktionen und für wen habt ihr gearbeitet?
Hitfarmers: Wir sind die Hitfarmers, ein Underground Hip Hop Produzententeam aus München. Wir waren beispielsweise für`s Mixing und Mastering des WHOLETRAIN Soundtracks (Graffiti Kinofilm/DVD) verantwortlich und konnten dabei mit Hip Hop Legenden wie KRS-One, Planet Asia, O.C., El Da Sensei, Afu-Ra... arbeiten. Desweiteren haben wir am Debütalbum von Roger Rekless coproduziert und in der Folge mit internationalen Acts wie Army Of The Pharaohs, Critical Madness, Little Vic, J-Spliff, Sicknature, King Magnetic, Mesidge, Ciph Barker... Tracks gebastelt. Musik sagt mehr als 1000 Worte... deshalb wer sich einen Eindruck von unserem Schaffen machen möchte, kann sich hier gratis unser aktuelles "Urban Artifacts" Mixtape runterladen und weiß nach ner guten Stunde Hörgenuss bescheid, worum es bei den Hitfarmers geht :)
Dosenmusik: Nicht nur auf dem gerade angesprochenen Mixtape fällt auf, dass Ihr hauptsächlich für amerikanische bzw. englischsprachige Rapper arbeitet und die heimische Szene etwas vernachlässigt. Könnt Ihr mit deutschen Rappern nichts anfangen oder woran liegt das?
Hitfarmers: Hm, das liegt vermutlich daran, dass wir einen anderen Film fahren als Vieles von dem was sich gerade "Deutscher Hip Hop" schimpft. Man darf da natürlich nicht verallgemeinern, aber unterm Strich wird mir hier zuviel gefaket, Amerika kopiert und negativer Mist verbreitet. Pornorap, Gangsterimages, Ghettoromantik, Beef hier, Diss da... so gesehen steckt Hip Hop in Deutschland leider noch immer in den Kinderschuhen oder besser gesagt tief in der Pubertät. Was zählt sind möglichst prollige Images - Skillz und Authenzität verkommen zur Nebensache. Wie heißt`s auf der neuen H2O Platte so schön "Fashion before Passion". Es fehlt das Gleichgewicht, eben auch anspruchsvollere Sachen die über die Phantasien 14-jähriger Kiddies hinaus gehen. Das ist in den USA zwar genauso der Fall, allerdings gibt`s dort als Gegenpol eine gewachsene Undergroundszene mit einem nahezu unerschöpflichen Repertoire an unglaublich guten Rappern.
Dosenmusik: Wie würdet Ihr Euren Sound mit eigenen Worten auf den Punkt bringen?
Hitfarmers: Die Hitfarmers machen ehrlichen, straighten Hip Hop ohne doppelten Boden ;) Unsere Wurzeln liegen im Boom Bap Style der späten achtziger Jahre. Allerdings wollen wir uns soundtechnisch in keine Schubladen stecken lassen. Musikalisch bewegen wir uns auf der gesamten Bandbreite von brachialen Orchester Arrangements bis hin zu soulig/jazzigen Tunes aber auch Tracks zum Abfeiern im Club. Ein grosser Einfluss, den man denke ich auch deutlich in unseren Produktionen hört, sind Leute wie DJ Premier, Jay Dilla, RZA, Prince Paul oder Pete Rock. Mit dem Kram sind wir aufgewachsen und das hat uns schon nachhaltig geprägt denke ich.
Dosenmusik: An welchen Projekten arbeitet Ihr aktuell?
Hitfarmers: Nachdem soeben unser neues Mixtape erschienen ist, stehen momentan noch paar Produktionen für diverse MCs, hauptsächlich aus den USA, auf dem Plan. Darunter auch einige Remixes für Hyskillz, Reef The Lost Cauze, Brooklyn Academy... Außerdem arbeiten wir an einem gemeinsamen Song mit der Deathmetal Band Deadlock, welcher auf deren kommendem Album erscheinen wird.
Dosenmusik: Das klingt interessant, Ihr scheint sowieso eine gewisse Vorliebe für Metal/Hardcore zu haben, neben der Deadlock Geschichte, habt Ihr auch einen Track von The Vendetta/Danny Diablo geremixt und mit dem Sänger von Despised Icon an dessen Rap Projekt gearbeitet.
Hitfarmers: Stimmt! Mit Danny Diablo sind wir bereits länger in Kontakt und haben schon paar Tracks mit ihm und den Shotblockerz produziert. So kam dann die Anfrage ob wir nicht nen Remix zum kommenden "When Worlds Collide" Album beitragen möchten. Erst im Nachhinein haben wir dann erfahren, dass auf dem Album auch Roger Miret, Type-O-Negative, Beastie Boys... gefeaturet werden, was dann natürlich schon eine grosse Ehre für uns ist, sich in diese Gästeliste einzureihen. Um nochmal auf Deadlock zurückzukommen. Die Arbeit mit der Band hat uns extrem viel Spass gemacht, zumal wir nicht mit Scheuklappen durch die Welt laufen, sondern gerne mit Musikern zusammenarbeiten, die jetzt nicht wirklich dem Hip Hop Genre zuzuordnen sind. Der Song dreht sich um`s Thema Animal Rights... mehr wollen wir aber noch nicht verraten, lasst Euch überraschen, soweit ich richtig informiert bin erscheint das Album im November bei Lifeforce. Unterm Strich geht`s um gute Musik und da limitieren wir uns nicht nur auf Hip Hop sondern fühlen uns gerade Metal, Punkrock und Hardcore sehr verbunden!
Dosenmusik: Der Deadlock Track wird auch von PeTA unterstützt habe ich gehört?
Hitfarmers: Ja, wir arbeiten an einem exklusiven Remix des Tracks mit komplett neuem Instrumental und zusätzlichen Rapparts, der dann exklusiv auf peta2.de verfügbar sein wird. Wir wollen die Tierrechtsorganisation mit diesem Beitrag unterstützen und die Hip Hop Szene für die Themen Animal Liberation/Rights sensibilisieren. Leider ist politischer oder sozialkritischer Hip Hop im Moment nicht wirklich hoch im Kurs, dem wollen wir entgegenwirken und unsere Stimme für die einsetzen, die keine haben. Animals can`t speak, but we can!
Dosenmusik: Wo wir gerade schon beim Thema Album waren, da ist von den Hitfarmers in absehbarer Zukunft auch was zu erwarten, oder?
Hitfarmers: Ja, darauf liegt im Moment auch unser Hauptaugenmerk. Wir arbeiten aktuell an unserem Producer Album. Eine extrem zeitintensive Arbeit, zumal wir hierbei mit massig internationalen Features aufwarten. So werden neben zahlreichen Rappern aus den USA auch Acts aus der Schweiz, Deutschland, Holland, Dänemark, Kanada und Schweden am Start sein, was manchmal schon dem sprichwörtlichen Hüten eines Sack voll Flöhen gleichkommt ;-) Wenn alles nach Plan läuft, sollte das Hitfarmers Album Anfang 2009 im Kasten sein.
Dosenmusik: Könnt ihr schon Details bezüglich der Künstlerwahl verraten und welcher Sound ist zu erwarten?
Hitfarmers: Wir wollen grundsätzlich dem Sound unserer Mixtapes treu bleiben, das ganze aber auf Album Level heben. Auch bezüglich der Künstlerwahl werden wir bestehende Kontakte pflegen und ausbauen. Da wir uns mitten in der Produktion befinden und die Tracklist damit noch nicht 100%ig steht, kann ich konkrete Namen leider noch nicht ausplaudern. Soviel sei aber schon mal gesagt, Hardcore Hip Hop Fans dürften mit der Gästeliste ne wahre Freude haben.
Dosenmusik: Im Hip Hop gibt es ja das Klischee von dicken Autos, teuren Rolex Uhren, Goldketten etc. sprich Kohle machen erscheint extrem wichtig. Ihr habt die meisten Eurer bisherigen Releases als Gratis Downloads ins Netz gestellt. Wie kommt es dazu und wird das Album ebenfalls als Download erscheinen oder regulär auf CD in den Handel kommen?
Hitfarmers: Gute Frage, ganz sicher sind wir uns noch nicht in welcher Form wir das Album letztendlich veröffentlichen wollen. Die Musikindustrie befindet sich ja gerade in einem massiven Umbruch und Geld ist mit CD Verkäufen, zumindest bei so Underground Kram wie wir ihn machen, realistisch gesehen kaum mehr zu verdienen. So geschieht bei den Hitfarmers eben viel aus dem D.I.Y. Spirit und wir versuchen uns durchaus die Vorzüge des Internets zunutze zu machen. Im Prinzip brauchste ja kein Label mehr, um Deine Musik anzubieten. In erster Linie ist uns Wichtig, dass möglichst viele Leute die Songs zu hören bekommen. Letztlich sind kreative und mutige Ideen gefragt um sich Gehör zu verschaffen. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit :) Auf der anderen Seite haben wir Anfragen einiger Labels... wir werden uns das jetzt alles in Ruhe anhören und anschließend analysieren, was unterm Strich die beste Lösung für uns ist, das Album Anfang 2009 auf den Markt zu bringen.

www.myspace.com/hitfarmers

Autor: HardToTheCore| September 2008
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!