Interview mit Hell Within
E-Mail Interview mit Tony am 21.04.2005 Über die Wahl des Bandnamens und einiges mehr
Hell Within Dosenmusik: nimm dir kurz zeit, um dich und deine band vorzustellen. wie alt seid ihr und geht ihr neben eurer karriere als musiker auch anderen jobs nach?
Tony: die band besteht aus 5 mitgliedern: mir selbst, tony zimmerman, gitarre, 27; isaias martinez, gitarre, 28; matt mcchesney, vocals 27; brian joyce, drums, 28 und joe martinez, bass, 25. in der vergangenheit hatten wir natürlich allesamt andere jobs, aber um auf tour zu gehen, haben alle ihre arbeit gekündigt. nun ist es unser job, unsere musik den leuten da draußen vorzustellen.
Dosenmusik: wann und warum habt ihr euch entschlossen, eine band zu gründen?
Tony: wir gründeten die band 1998 aus dem einfachen grund, der hinter den gründungen aller guten bands steht: weil wir musik lieben! und was kann schöner sein, als das zu tun, was man liebt!?
Dosenmusik: eine zeit lang hatte eure band den namen "twytch". wann fiel die entscheidung, euch "hell within" zu nennen und was bedeutet dieser bandname für euch?
Tony: für uns war es ein vollkommen neuer start, fast schon eine art wiedergeburt, als wir den deal mit lifeforce records abgeschlossen haben. das war vor ungefähr einem jahr. zur gleichen zeit haben wir uns dann auch zu "hell within" umbenannt. der name "hell within" spricht für sich selbst. jeder hatte schon mal mit sich selbst zu kämpfen, war innerlich in aufruhr oder hat mit sich und seiner eigenen persönlichen hölle gerungen. ich glaube es gibt keinen einzigen menschen, der sich damit nicht indentifizieren kann!
Dosenmusik: du nennst 1998 als euer gründungsjahr. spielt ihr immer noch in eurer originalbesetzung oder gab es seitdem besetzungswechsel innerhalb der band?
Tony: aus unserer anfangszeit sind isaias, brian und ich noch dabei. wir sehen uns drei als die originalbestzung von "hell within" an. Die vergangenen mitglieder haben unserer band eigentlich nur geschadet, weil sie uns die falsche richtung aufgezeigt haben. seit 2002 haben wir nun unser aktuelles lineup und es wird immer besser und besser. wir passen wunderbar zusammen und verfolgen die gleichen ziele. alles was zählt, ist die tatsache, dass wir den namen "hell within" nur in dieser zusammensetzung hatten.
Dosenmusik: was sind eure größten musikalischen einflüsse?
Tony: also für mich hauptsächlich slayer, pantera, anthrax, die alten metallica, killswitch engage, hatebreed... die liste geht weiter und weiter, ich könnte einen roman darüber schreiben. Ich kaufe so viele cds. Es gibt da draußen so viele gute musiker und bands, die es lohnt sich anzuhören und jede einzelne offenbahrt mir neue wege zu wachsen.
Dosenmusik: bezogen auf eure musik, gibt es zeitgemäße bands, die du magst und was hörst du gerne in deiner freizeit? was hälst du von deinen labelkollegen auf lifeforce?
Tony: wie ich bereits schrieb, ich bin ein musik-junkie! Ich kaufe mir ständig cds undich liebe neue musik. Ich steh total auf das neue trivium album. die jungs habens drauf! außerdem höre ich viel caliban. beide bands haben in etwa zur gleichen zeit einen deal mit lifeforce abgeschlossen. hier hat jeder ahnung vom fach. ich bin froh, dass "hell within" mit so tollen bands auf einem label sind.
Dosenmusik: ihr wart unter anderem mit sworn enemy, hatebreed and shadows fall auf tour. seid ihr gut mitanander ausgekommen?
Tony: nun, wir waren nicht auf tour mit diesen bands. wir haben einige shows zusammen gespielt und uns dabei gut verstanden. die jungs von sworn enemy waren die verrücktesten, mit denen wir abgehangen haben, aber alles bands waren cool. wir machen das jetzt seit 7 jahren und wir haben in dieser zeit eine ganze menge kennengelernt. hoffentlich kommt mal eine komplette tour mit diesen bands zustande.
Dosenmusik: seid ihr zurzeit auf tour oder habt ihr für die zukunft eine tour in planung?
Tony: am 26. april gehts auf eine 2-monatige us-tour mit vader, pro-pain und dog fashion disco. uns kribbelts schon in den fingern! liveshows für unsere fans sind das worum es geht, wenn man in einer band ist!
Dosenmusik: gibt es irgendwelche bands, mit denen ihr gern mal eine tournee machen würdet?
Tony: ich hätte so bock auf eine tour mit slayer oder killswitch engange. sie sind zwei meiner absoluten lieblingsbands und ich glaube "hell within" mit einer dieser bands wäre ein toller mix für eine tour.
Dosenmusik: schmiedet ihr pläne für auftritte in deutschland?
Tony: wir hoffen darauf, im herbst diesen jahres eine europa-tour auf die beine stellen zu können. es wir daran gearbeitet.
Dosenmusik: wie würdest du die musik-szene in boston beschreiben als ihr damals angefangen habt und wie sie sich bis 2005 verändert hat?
Tony: als wir damals als band angefangen haben musik zu machen, erschien es mir, als würden alle nur auf diesen poppigen nu-metal kram abfahren, keine gitarren-soli oder rap-metal. mittlerweile siehts so aus, als würden sich die leute wieder zurückbesinnen auf die musikalischen tugenden. sie lernen ihre instrumente zu spielen und sie zeigen das auch. es wird zunehmend technisch und aggressiv. eine sache die mich ziemlich nervt ist, dass bands momentan eigentlich nur 2 genres bedienen: metalcore und tough guy fashion core. es scheint so, als würden wir da mithineingezogen werden, nur weil die leute alles und jeden in schubladen stecken müssen.
Dosenmusik: stell dir vor, du müsstest einem menschen, der noch nie von euch gehört hat, beschreiben, welche musik "hell within" machen!
Tony: wir sind eine metal band im jahr 2005. wir machen einen mix aus metal und hardcore, aber keinen metalcore. mir erscheint metalcore poppiger und positiver als das was wir machen. "hell within" ist eine metal band mit gitarren-soli, einigen breakdowns, viel melodie und vocals, die einen umhauen. das wichtigste ist gutes songwriting. WE'RE A METAL BAND WITH A HARDCORE ATTITUDE!
Dosenmusik: auf eurem neuen album "asylum of the human peredator" vereint ihr elemente vieler unterschiedlicher genres und die produktion ist nahezu perfekt. bist du zufrieden seid mit dem ergebnis?
Tony: ich bin sehr zufrieden damit! alle die daran mitgearbeitet haben, john ellis, zuess and alan douches, waren einzigartig. auch wir haben natürlich unser bestes gegeben, aber wir können noch besser. man sollte sich immer wieder selbst herausfordern und sich bemühen, das beste aus sich rauszuholen. wir hoffen dass jedes album besser wird als sein vorgänger.
Dosenmusik: wovon handeln eure songs und hattet ihr ein bestimmtes konzept, als ihr die songs für euer aktuelles album geschrieben und aufgenommen habt?
Tony: unsere songs handeln von alltäglichen dingen. von den kirchensex-skandalen bis hin zum krieg im mittleren osten. es geht um die nackte und ungeschminkte wahrheit. wir schreiben über die welt, in der wir leben. du kannst uns zustimmen oder es bleiben lassen, aber du musst dich damit auseinandersetzen, darum gehts!
Dosenmusik: gibt es auf "asylum of the human predator" einen song, der stellvertretend ist für "hell within" und euren sound?
Tony: ich liebe den ersten track "godspeed to your deathbed". ich glaube das ist einer der besten songs, den wir je geschrieben haben. er hat alles, was ein guter song meiner meinung nach braucht: melodie, harmonie, geschwindigkeit, soli... es ist einfach ein kompletter song, der jedem zeigt, worum es bei "hell within" geht.
Dosenmusik: um das interview abzuschließen, gibt es irgendetwas, was du euren potentiellen neuen fans in deutschland noch mit auf den weg geben möchtest?
Tony: kauft unser album, ihr werdet nicht enttäuscht sein! wir sehen uns bald und bereitet euch vor, mit uns abzugehen! wenn euch das album gefällt, dann werdet ihr unsere liveshow lieben!

Isaias Martinez - guitar
Brian "Bubba" Joyce - drums
Tony Zimmerman - guitar
Matt McChesney - vocals
Joe "The Ham" Martinez - bass

www.hellwithin.com

autor: Coney | 2005
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!