Interview mit Germ Attack
E-Mail Interview mit Germ Attack am 23.01.2006 Musik ist ein wichtiges Mittel, um in den Köpfen was zu verändern!
Germ Attack Dosenmusik: Lukas von Dosenmusik hier - vielen Dank, dass ihr euch Zeit nehmt, ein paar Fragen für www.dosenmusik.de zu beantworten.
Zu Beginn: Kannst du vielleicht die Band und ihre Mitglieder kurz vorstellen, damit unsere Leser einen Einblick und besseres Bild von euch bekommen?
Germ Attack: Germ Attack sind eine 3 er Formation. Tom Moon ist der Bassist der Band Germ Attack und ist seit Ende/Anfang 2002/03 zu Germ Attack dazugestoßen, weil Arno der vorige Bassist die Band aus Beruflichen Gründen verlassen mußte! Gockel ist der Gitarrist und Sänger, Micha der Schlagzeuger. Beide spielten schon zusammen bei der Vorgängerband Rattlesnakemann und gründeten 1992 die Band Germ Attack.
Dosenmusik: Auf eurer Website heisst es: Die Band hat aber ihren eigenen Stil gefunden, der zwar oft mit den generischen 90er Jahre Punk und Melodiecore aus den USA verglichen wird, dennoch wesentlich differenzierter, abwechslungsreicher und technisch anspruchsvoller ist! Könnt ihr das für die interessierten leser etwas ausmalen?
Germ Attack: Germ Attack versucht eher eingängige Songs zu machen. Wir spielen zwar auch schnell wie beim Melodiecore, sind aber differnzierter mit unseren Instrumenten. Sei es das der Bass auch wirklich Bassläufe spielt und nicht nur auf Grundtöne spielt. Oder die Gitarre sehr treibend aber trotzdem differenziert und genau spielt. Wir bezeichenen unsere Musik auch eher, als Melodic Pop Punk. Das bedeutet das die Melodien möglichst den Zuhörern auch nach dem Konzert noch im Kopf sein sollten.
Dosenmusik: Könnt ihr euren inzwischen langen musikalischen Werdegang kurz umreißen?
Germ Attack: Gockel und Micha spielen seit über 15 Jahren zusammen und die letzte bekanntere Band aus dennen Germ Attack entstand, waren die bis 1992 bestehenden Rattlesnakeman. Gockel hat vor Rattlesnakeman, in den 80 gern noch bei Dreidemensional gespielt. Tom Moon spielt seit 1980 den Bass bei folgenden Bands: 1980 - 87 Grenzgängern, Ton Ton Macouz, Certain Extent, Pillsbury Tew Boys, Little Creatures und diverse Projekte mit Musikern von Subtowns, MDK, Poems for Laila, , White Russia, Lunatics usw. Dann hat Tom bis 2000 Musikalisch ausgesetzt, da er dann erstmal als Veranstalter in Berlin tätig war.
Dosenmusik: Ihr habt Euch nach einem Song der kanadischen Band "Dayglo Abortions" benannt. Welche Bands haben Euch noch beeinflusst?
Germ Attack: Beeinflußt haben uns eher die Bands in unseren jüngeren Jahren, wie Sex Pistols, PVC, Vibrators, Ramones, usw.usw. In wie weit wir noch von der Musik der heutigen Bands beeinflußt werden ist schwer zu sagen? Mit zunehmenden Alter ist man doch gefestigter und hat seinen eigenen Stil über die Jahre auf seinen Instrumenten und des Gesangs entwickelt. Daher ist es witzig zu lesen bei einigen Reviews, wir wüden klingen, wie die oder die Band. Und wir sollten doch diese Bands nicht nachahmen! Was totaler Quatsch ist, weil die meisten von diesen Bands es vor uns noch gar nicht gab! Wir machen unseren Stil schon über 13 Jahre! Natürlich hören wir auch Bands wie Green Day oder auch Turbonegro usw. Doch wir lehnen uns nicht an den Stil der Bands an, die wir hören!
Dosenmusik: Mit welchen Bands würdet ihr gern zusammenarbeiten und/oder auf Tour gehen?
Germ Attack: Tom mit Turbonegro, Gockel mit Green Day, Micha mit den Strokes
Dosenmusik: Ihr kommt aus Berlin. Wie sieht es mit anderen Berliner Bands aus? Vielleicht habt ihr ein Paar Worte zur Berliner Punk(rock)-Szene? Gibt oder gab es Zusammenarbeiten?
Germ Attack: Ja natürlich gibt es hier und da auch zusammenarbeit mit verschiedenen Bands aus Berlin. Zum Beispiel mit Disater Area, 667, Lightkultur, Crazzee und einige Bands mehr. So werden wir eine Split CD mit Lightkultur und Germ Attack 2006 machen. Aber meistens geht es von uns aus, das wir Berliner Bands bei unseren Konzerten einladen, damit sie dort mitspielen. Aber eigentlich versuchen die meisten Bands doch eher alleine Ihre Sachen zu machen.
Der Zusammenhalt ist leider nicht mehr so groß. Früher war das in Berlin etwas anders mit der Punkrockscene, da haben die Bands doch viel mehr zusammengearbeitet.
Dosenmusik: Ich nehme mal an, dass Eure Musik nicht genug zum Leben abschmeißt. Was macht ihr neben der Musik?
Germ Attack: Tom veranstaltet Konzert, managet Bands und ist noch Talentscout. Gockel ist Erzieher. Micha sitzt im Büro. Und wir alle 3 hoffen, mal eines Tages das die Musik doch mal ein paar Euro abwirft.
Dosenmusik: Ihr seid nicht mehr die jüngsten, immerhin habt Ihr alle drei Anfang der 80er begonnen Musik zu machen – wie alt seid ihr?
Germ Attack: Oh eigentlich spricht man in unserem Alter nicht mehr über das Alter! hi hi hi. Gockel 38, Micha 40, Tom Moon 47. Und doch geht die Band ab wie die jüngeren, weil die Musik hat uns sehr jung gehalten!
Dosenmusik: Welchen Einfluss hat euer Alter auf die Eure Musik?
Germ Attack: Überhaupt keinen!!!!! Wir sind wie wir schon in jungen Jahren waren. Wir sind Jugendliche geblieben, was unsere Musik und aussehen angeht! Naja zumindest fast! hi hi hi hi. Musik ist das Mittel für die ewige Jugend! Das einzige, man geht alles einfach gelassener und relexter an. Und wir sind alle 3, richtig liebe unkomplizierte Kerle. Und die Bühne ist uns wichtig, um auch die andere Seiten des Ichs auszuleben. Eine ewige Therapie!
Dosenmusik: Kannst du beschreiben, was ihr alle privat für Musik hört - ist das auch eher Punk, oder viel breiter gefechert? Was sind aktuelle Top-Songs in euren Playlisten?
Germ Attack: Wie schon bei der anderen Frage oben gesagt: Tom: Turbonegro, Micha: Strokes, Gockel: Green Day
Dosenmusik: Ihr selbst habt Euch mehr zum partyorientierten Poppunk hin entwickelt. Wie steht ihr "ernstem", politischen Punk gegenüber? Könnt Ihr Euch damit identifizieren?
Germ Attack: Oh ja natürlich!!!! Sehr sogar, weil es ist wichtig, auch in der Musik, auf die politischen Mißstände aufmerksam zu machen. Und wir glauben, dass Musik ein wichtiges Mittel ist, um in den Köpfen was zu verändern! Tom zum Beispiel kommt ja auch ein ganz klein wenig aus dem Dunstkreis von Ton Steine und Scherben, bzw. Rio Reiser. Wir würden auch hier und da Politpunk machen, doch da wir unsere meisten Songs in Englisch machen, streifen wir solche Themen nur. Wir finden es wichtig das Politsongs, dann auch wirklich auf deutsch gemacht werden, damit sie auch wirklich jeder versteht. Und es muß ja auch Party Punk Musik geben! hi hi hi. Daher überlassen wir Politpunk Songs lieber den Bands die es wirklich drauf haben. Aber wir sind aufjedenfall nicht unpolitisch.
Dosenmusik: Wie sieht es mit einer deutschlandweiten Tour aus?
Germ Attack: Wir wissen es nicht??? Wir haben einige Angebote für eine Tour, doch die ganze Lage an Besucherzahlen der kleinen & mittleren Punkbands, in Deutschland sieht nicht so gut aus. Wir werden uns eher hier und da auf ein paar Festivals blicken lassen.
Dosenmusik: Habt Ihr zum Schluss Euren Fans und denen, die es werden könnte, noch etwas mitzuteilen, was bei dem interview eurer meinung nach zu kurz kam?
Germ Attack: Ja! Germ Attack wird es ab Februar 2006 nach dem Radioauftritt bei Radio Fritz in Berlin, in der 3 er Formation nicht mehr geben. Germ Attack werden sich vergrößern! Das bedeutet Germ Attack wird bald mit 4 Leuten spielen. Es kommt ein 2ter Gitarrist dazu. Wir arbeiten gerade an vielen neuen Songs für unser 2007er Album und versuchen ein größeres und ausgefeiltes Klangspektrum hinzubekommen. Der Sound soll noch fetter werden!


Tom Moon - Bass
Gockel - Gesang, Guitar
Micha - Schlagzeug

www.germ-attack.de

Autor: Fubuki | 23.01.2006
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!