Interview mit Flogging Molly
Interview mit Dennis am 07.11.2004 Antworten auf die Frage, wieso Punk und Irish Folk zusammen passen
Flogging Molly Am 07.11.2004 spielten die Irish-Folk-Punk-Rocker Flogging Molly in der Batschkapp in Frankfurt am Main. Ohne Probleme fanden Born Toulouse und ich uns zu einem Interview mit E-Gittarist Dennis Casey ein. Neben Whisky gehörte auch Akkordeon-Spieler Matt Hensley zur Dekoration, der das Interview mit seiner akustischen Gitarre begleitete. Dennis mutete teilweise zwar etwas abwesend an, beantwortete aber sehr freundlich und meistens auch interessiert die Fragen über die irischen Elemente der Flogging Molly Musik. Fast obligatorisch war ein Gespräch über die aktuelle Politik anlässlich der kurz vorher entschiedenen US-Präsidentschaftswahl.

Dosenmusik: Du bist diese Frage bestimmt schon oft gefragt worden, dennoch kannst Du die bestimmte Art von Musik beschreiben die Flogging Molly spielen?
Dennis: Die bestimmte Art von Musik.... nunja du nimmst Irish Folk Music mischst es mit Rock und Punk Rock. Ich glaube das wäre die beste Beschreibung.
Dosenmusik: Was ist es, das Punk Rock und Irish Folk Music zusammen passen lässt?
Dennis: Wir machen das. (lacht) Irish Folk Music ist schnell und intensiv. Wenn du die Gitarre und die Drums des Punk Rocks dazu nimmst.... es ist einfach eine sehr natürliche Sache.
Dosenmusik: Denkst Du nicht es hat auch etwas damit zu tun wie Punk Rock und Irish Folk Music jeweils mit Leid und Schmerz umgehen?
Dennis: Inhaltlich....... Punk Rock Lieder sagen auch sehr viel aus.... man kann nicht einfach eine Aussage darüber machen.......
Dosenmusik: Ich denke dass Punk Rock Schmerz auch mit schneller Musik und einer gewissen Fröhlichkeit verarbeitet. Genauso wie Irish Folk Music.
Dennis: Ja ich denke auch. Es ist so als ob man eine sehr traurige Sache nimmt und Hoffnung hinzu packt.
Dosenmusik: Hoffnung scheint mir ein sehr treffendes Wort zu sein. Kannst Du uns Deine Beziehung und die der Band zu Irish Folk beschreiben?
Dennis: Ich spiele die E-Gitarre, also bringe ich mehr die Rockelemente in die Band ein. Er hier (er zeigt auf Matt Hensley der Gitarre spielend mit im Raum sitzt) spielt das Akkordeon und ich glaube er liebt es einfach sein Instrument zu spielen.
Matt: Verdammt, ich liebe es sogar sehr.(alle lachen)
Dennis: Wenn Du ein Instrument spielst gibt es bestimmte Sachen die Du sehr gerne spielst. Auf der Gitarre...... es gibt so viele Leute die Jimmy Hendrix Gitarren Spiel lieben: Es macht sehr viel Spaß Jimmy Hendrix zu spielen.
Dosenmusik: Ja Du sollst stark von den 50ern und seinen Gitarrenspielern fasziniert sein, oder auch von Elvis.
Dennis: Ja genau. Das meine ich.
Dosenmusik: Euer Sänger, Dave King, kommt aus Irland. Aber der Rest der Band kommt aus den USA soweit ich weiß.
Dennis: Das ist richtig.
Dosenmusik: Habt Ihr Verwandte aus Irland?
Dennis: Manche von uns.
Dosenmusik: Aber das ist nicht der Grund warum Ihr diese Art von Musik macht?
Dennis: Nein. Was ich dazu immer sage ist: Wir lieben die Musik. Schau Dir die Rolling Stones an und was sie für den Blues getan haben. Das waren alle weiße, britische Kinder. Und Blues ist etwas das man eigentlich den Afrikanern der Südstaaten zurechnet.
Dosenmusik: Also es hat gar nichts mit der Herkunft einiger aus Irland zu tun?
Dennis: Doch auch, für manche. Natürlich vor allem für Dave. Aber wir lieben die Musik. Wir machen zum Beispiel auch andere Musik. Ich habe schon immer Rock gespielt und spiele immer noch Rock. Wir lassen ja nicht nur Irish Folk in unsere Musik einfließen.
Dosenmusik: Aber Irish Folk scheint das Hauptelement eurer Musik zu sein.
Dennis: Ja, auf jeden Fall. Man muss aber das Gesamtprodukt betrachten.
Dosenmusik: Sind die irischen Traditionen und die irische Volksmusik Dinge die ihr den Menschen vermitteln wollt oder habt ihr andere Ziele? Gibt es überhaupt Ziele die ihr verfolgt?
Dennis: Es geht uns nicht nur um die irische Musik. Wir wollen auch Musik aus der ganzen Welt entdecken. Zum Beispiel auch deutsche Musik. Ich bin sehr interessiert an internationaler Volksmusik. Deutsche Volksmusik hat soweit ich weiß auch Akkordeon Elemente, also bestehen auch hier Verbindungsmöglichkeiten. Das wäre also auch in der Zukunft eine Entwicklungsmöglichkeit für die Band.
Dosenmusik: Eine Art internationaler Volksmusik?
Dennis: Es wäre eine Möglichkeit mehr Volksmusik einzubeziehen als nur die irische.
Dosenmusik: Meiner Ansicht nach hat sich das Verhältnis von Punk Rock und Irish Folk Elementen bei Flogging Molly von Album zu Album nicht verändert. Würdest Du dem zustimmen?
Dennis: (denkt kurz nach) Ja, absolut.
Dosenmusik: Ändert oder entwickelt sich eure Musik auf eine andere Art und Weise weiter?
Dennis: (überlegt) Ja, ich denke die Aufnahme Qualität aber auch die musikalische Qualität hat sich von CD zu CD gebessert. Es hat auf jeden Fall eine musikalische Entwicklung stattgefunden und ich denke die Band spielt besser und besser und besser. Bei unserer neuen CD "Within a Mile of Home" haben wir mit einem neuen Produzenten gearbeitet und viele neue Dinge ausprobiert. Wir versuchen uns von Album zu Album zu steigern und ich denke das haben wir auch getan.
Dosenmusik: Der erste Track auf eurem neuen Album heisst "Screaming at the Wailing Wall" und setzt sich mit Bush's Taktik auseinander Kriegsmacherei im Namen Gottes zu betreiben. Ihr wart auch in das "Rock Against Bush" Projekt von Fat Wreck Chords involviert. Neben Videos die ihr für die jeweiligen DVDs beigesteuert habt findet sich auf der zweiten CD des Projekts der Track "Drunken Lullabies" von euch. Kann man sagen dass Flogging Molly politisch geworden sind oder schon immer politisch waren?
Dennis: Schwer zu sagen. Dave war schon immer politisch. Wir versuchen Lieder zu machen die sich direkt auf etwas beziehen und auch wenn Dave eine politische Meinung hat denke ich, dass es viele Möglichkeiten gibt den Liedern etwas abzugewinnen. Momentan ist es so, dass Amerika, in dem wir alle leben, eine schlechte Zeit durchmacht und sich das auch auf unsere Musik ausgewirkt hat. Die ersten beiden Alben enthielten auch politische Lieder, wie zum Beispiel Drunken Lullabies, die sich aber eher auf Irland bezogen. Wir hatten also immer jemanden in der Band der das politische Element eingebracht hat, aber ich würde nicht sagen, dass die ganze Band politisch ist. Aber das was in Amerika los ist... du kannst es einfach nicht ignorieren. Man wird zwangsläufig involviert.
Dosenmusik: Wie hast Du und der Rest der Band auf die Präsidentschaftswahlen reagiert?
Dennis: Enttäuscht. Wir sind traurig.
Dosenmusik: Vielleicht auch in mancher Hinsicht wütend?
Dennis: Ich war überrascht. Ich denke wütend wäre nicht das richtige Wort. Nein, wir waren eher überrascht, enttäuscht und traurig. Es war eher Traurigkeit als Aggression. Traurig auch weil ich von unserem Land desillusioniert wurde. Vielleicht war auch ein wenig Wut dabei, weil alles eigentlich so durchschaubar ist. Das frustriert mich und führt auch zu Wut.
Dosenmusik: Es wird wohl auch noch dauern bis man all das vollkommen verstehen kann. Wart Ihr nicht auch enttäuscht davon dass das, was ihr getan habt, nicht zu dem gewünschten Ergebnis führte?
Dennis: Nein, für uns ist in erster Linie wichtig, dass wir etwas getan haben. Wir haben nicht nur darüber geredet, sondern haben wirklich etwas getan.
Dosenmusik: Nochmal zurück zum Thema Entwicklung: Das Thema Entwicklung hat ja auch immer etwas mit älter werden zu tun. Dave ist fast 43, Matt ist 35, Du bist Mitte Dreißig....
Dennis: Was bin ich? Ich bin 40!
Dosenmusik: Oh, also bist du auch einer der alten Männer. Wie wirkt sich das auf Euer Verhalten aus? Benehmt ihr Euch anders als andere Punk Rock Gruppen? Weniger Trinken, weniger Party?
Dennis: Nein, absolut nicht. (lacht) Ich denke wir trinken sogar mehr als die meisten anderen. Wir machten nicht mehr so verrückte Dinge wie Essen rumschmeißen oder so. Aber Partys gibt es bei uns einige. Das hört auch nicht auf. Wenn Du älter wirst hört das nicht auf.
Dosenmusik: Das will ich doch mal hoffen. Ich dachte nur, dass Ihr ein weniger langsamer macht, vor allem da die meisten von Euch Familie haben.
Dennis: Nein, das beeinflusst das nicht. Wie Du siehst haben wir hier 2 Flaschen Whisky auf dem Tisch stehen.
Dosenmusik: Ja, ich sehe es. Ich würde euch gern dabei helfen.
Dennis: Du möchtest was?
Dosenmusik: Ja, das wäre tierisch nett.
Dennis: Okay, aber mach erst mal Dein Interview.
Dosenmusik: Ihr macht noch einige Gigs in Deutschland, Schweden und den Niederlanden und habt gerade eure neue CD herausgebracht. Was kann man noch von Euch erwarten in den nächsten Monaten?
Dennis: In den nächsten Monaten? Du meinst im November und Dezember?
Dosenmusik: Nein, überhaupt in nächster Zeit!
Dennis: (lacht) Okay, das ist was GANZ ANDERES! Also wir werden erst mal die Tour beenden und dann sind wir fertig. Dann werden wir eine Pause einlegen.
Dosenmusik: Du und Nathen wart Gäste auf dem letzten Madcap Album "East to West". Sind weitere Zusammenarbeiten mit anderen Bands geplant?
Dennis: Nicht, dass ich wüsste aber wenn mich wieder eine Band fragen würde ob ich Background Gesang machen würde, würde ich so was jederzeit machen. Sehr gerne sogar. Aber es befindet sich nichts in Arbeit.
Dosenmusik: Eine Frage die mich persönlich interessiert: Habt Ihr Kontakt zu Dropkick Murphy's? Die Konzepte Eurer Musik ist sehr ähnlich, das Mischen von Irish Folk und Punk Rock.
Dennis: Wir sind Freunde. Meinst Du sie haben Irish Folk Elemente?
Dosenmusik: Ja, ich denke, dass sie zumindest Elemete irischer Traditionen in ihre Musik mitaufnehmen. Zum Beispiel in ihrem Logo.
Dennis: Ja, sie sind Freunde von uns. Wir haben auf mehreren Festivals zusammengespielt, zum Beispiel auch in Wien.
Dosenmusik: Aber es ist keine Zusammenarbeit geplant?
Dennis: Irgendwann bestimmt, ich würde sehr gerne etwas mit ihnen aufnehmen. Unsere Termine passen leider nie zusammen.
Dosenmusik: Zum Schluss: Wie schmeckt Dir deutsche Bier?
Dennis: Ich liebe es. Vor allem liebe ich die Tatsache, dass Du in eine deutsche Kneipe gehst, ein Bier bestellst und ein Bier bekommst (er gestikuliert als ob er ein großes Bier zapfen würde). Richtiges deutsches Bier.
Dosenmusik: Was trinkst Du normalerweise? Guinnes?
Dennis: Es gibt vieles, dass ich trinke. Aber wenn ich trinke, dann nur eine Sache. Wenn ich Wodka trinke, trinke ich nur Wodka. Oder ich trinke Bier, dann trinke ich nur Bier. Oder ich trinke nur irischen Whisky. Manchmal auch nur White Russians. Es gibt vieles, das ich mag. Es gibt nicht eine Sache bei der ich sage, dass ich sie trinke und nichts anderes. Aber ich liebe deutsches Bier. Das Bier in Europa ist ein ganzes Stückchen besser als in Amerika.
Dosenmusik: Das hört man oft. Aber Ihr habt doch wenigstens Beck's Bier bei Euch.
Dennis: Ja, aber selbst das bekommst Du meistens nur in Flaschen. Bier vom Fass ist das beste. Ich liebe Fassbier.
Dosenmusik: Möchtest Du noch einen bestimmten Alkohol empfehlen?
Dennis: Etwas amerikanisches?
Dosenmusik: Vielleicht etwas was wir hier nicht kennen. Einen guten Whisky oder so etwas.
Dennis: (überlegt) Ja: Kilbeggan Whisky!
Dosenmusik: Ein irischer oder schottischer?
Dennis: Ein schottischer. Oder wenn Ihr ein richtig beschissenes Bier trinken wollt holt Euch Tennessee Cream Ale. (alle lachen)
Dosenmusik: Ein beschissenes Bier...... okay, ich wird es mir noch mal überlegen. Vielen Dank für das Interview.
Dennis: Gern geschehen.

Nach dem Interview gab uns Dennis noch den versprochenen Whisky aus. Das anschließende Konzert wurde wie erwartet ein schickes Punk-Rock Konzert mit hohem Spass- und Pogo-Faktor. Also nicht nur, dass Flogging Molly auf CDs überzeugen und zudem ihr E-Gitarrist persönlich überzeugen konnte. Nein, live erfüllen sie genauso alle positiven Erwartungen.


Dave King - Gesang und Akustik-Gitarre, Background Gesang, Banjo, Bodhran, Spoons
Bridget Regan - Violine und Tin-Whistle, Uilleann Pipes, Background Gesang
Dennis Casey - E-Gitarre, Background Gesang
Matt Hensley - Akkordeon, Concertina
Nathen Maxwell - Bass, Background Gesang, Gesang von "Queen Anne's Revenge"
Bob Schmidt - Mandoline, Banjo, Bazouki, Background Gesang
George Schwindt - Schlagzeug

www.floggingmolly.com

Autor: Fubuki, Born Toulouse | 07.11.2004
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!