Interview mit Fire In The Attic
E-Mail Interview mit Fire In The Attic am 17.05.2006 Alles andere liegt dann an der Entscheidung des Konsumenten.
Fire in The Attic dosenmusik: hallo und vielen dank, dass ihr euch zeit nehmt für dieses interview! ihr seid ja leider recht zurückhaltend auf eurer homepage mit infos zu eurer band und da sicherlich einige besucher unserer webseite gibt, die euch noch nicht kennen, gebt uns bitte einen kurzen überblick über die geschichte der band und der mitglieder!
Fire In The Attic: Vorweg ist dazu zu sagen, dass unsere richtige Website normalerweise recht umfangreich ist und viele Informationen bezüglich der Band beinhaltet. Der derzeitige Teaser der neuen Website, welcher im Moment noch zu sehen ist, wird erst zum Release durch die neue Website ersetzt, worauf dann auch wieder alle Informationen im vollen Umfang vorhanden sein werden. Dort wird man dann auch erfahren, dass es sich bei Fire in the Attic um eine Quintett aus Bonn handelt, dass sich im Oktober 2003 aus ehemaligen Bandmitgliedern von "Summers Last Regret" und "Fastplant" zusammengefunden hat. Nach der EP "Decision&Action" und dem LP-Debüt Crush/Rebuild wird am 2.Juni diesen Jahres dann der dritte Release mit dem Namen "I'll beat you, City!" über Redfield-Records/Cargo-Records in Deutschland veröffentlicht werden.
dosenmusik: fire in the attic, feuer im dachgeschoss. wie kam es zu diesem bandnamen und welche bedeutung hat er?
Fire In The Attic: Der Name hat zum Glück keinen autobiografischen Hintergrund, sondern wurde von uns ausgewählt, da wir alle von der dazugehörigen Metaphorik begeistert waren. Und "Feuer" klingt bekanntlich immer gut…
dosenmusik: am 02. juni erscheint euer neues album "i'll beat you, city!". wie zufrieden seid ihr mit dem ergebnis eurer arbeit?
Fire In The Attic: Wir sind sehr zufrieden mit der neuen Platte. Nach meinem Empfinden ist sie eine deutliche Weiterentwicklung zum Vorgänger und bietet noch mehr Abwechslung, sowie bessere und eingängigere Songs. Auch in punkto Sound haben wir uns nach meinem Empfinden in die richtige Richtung bewegt. Kurz: Ich denke wir haben eine ganz gute Platte abgeliefert.
dosenmusik: wenn ich richtig informiert bin, dann sind die aufnahmen zu "i'll beat you, city!" zu diesem zeitpunkt bereits abgeschlossen. was kann der geneigte hörer dieses mal von fire in the attic erwarten? eine platte im stil des vorgängers "crush/rebuild" oder etwas ganz anderes?
Fire In The Attic: Ich denke weder noch ist die richtige Antwort. Die neue Platte ist insgesamt wieder etwas temperamentvoller und offener, was die Songstrukturen angeht. Also eher wieder in die Richtung der EP. Auch ist unsere Herangehensweise eine andere gewesen, da wir es eher auf einen individuelleren Sound und eine stärkerer eigene Identität abgesehen hatten. Dennoch erkennt man natürlich nach wie vor, dass es sich um Fire in the Attic handelt. Eine Weiterentwicklung eben.
dosenmusik: wie seid ihr auf den titel "i'll beat you, city!" gekommen und was steckt dahinter?
Fire In The Attic: "I'll beat you, City!" ist eigentlich ein Ausruf einer der Charaktere einer Comic-Serie mit dem Namen "Invader Zim". Dennis brachte die Idee mit und wir alle fanden die recht einfache, wie auch klare Aussage gut und nachvollziehbar. Denn von der Hand zu weisen ist es nicht, dass man innerhalb des Gesamtkontextes von Großstädten schnell zu einem kleinen unbedeutenden Individuum wird, oder zumindest das Gefühl hat, dass es so ist. "I'll beat you, City!" ist für mich eben eine Kampfansage gegen diese negativ behafteten Erscheinungen des Stadtlebens.
dosenmusik: hattet ihr beim schreiben und texten der songs ein bestimmtes konzept?
Fire In The Attic: Ja, hatten wir. Die Texte, das Artwork, das Video, die Website. Wer Lust und Spass dran hat, wird mit der Zeit sicher die eine oder andere Verbindung zwischen all den Dingen finden. Wer das nicht will, kann aber auch einfach nur die Songs anhören.
dosenmusik: wie komponiert ihr eure songs? gibt es da einen eingespielten ablauf, hat jeder von euch bestimmte aufgaben oder verlasst ihr euch auf eure intuition?
Fire In The Attic: In Sachen Songwriting arbeiten wir recht schnell und ich behaupte auch einfach mal, recht effektiv. Erste Songstrukturen und Ideen werden zumeist von Richard mitgebracht und dann im Proberaum umgesetzt, wobei sich natürlich bei dieser Umsetzung ganz automatisch jeder einbringt, da er seinen eigenen Part auf dem Instrument ja zusteuert. Oft werden die Songs dann schon mal in ersten Rohversionen aufgenommen und nach und nach von Dennis und Mir mit Texten versehen. Im Studio wird das dann als Grundlage genommen und so arbeitet man Song für Song ab, bis alles steht. Ganz einfach also :)
dosenmusik: wer übernimmt die lyrics und über welche themen schreibt und schreit ihr am liebsten?
Fire In The Attic: Die Lyrics schreiben Dennis und ich zusammen. Bei der Themenauswahl achten wir sehr auf eine gewisse Offenheit. Wir finden es beide spannender, wenn zwischen den Zeilen viel Platz für etwaige eigene Gedankengänge des Hörers sind, als dass wir einen haargenauen und ausformulierten Dreigroschenroman vertonen. Oft erschaffen wir dabei zwar gewisse Charaktere, aber sie zu bewegen und formen, überlassen wir liebend gerne der Phantasie des Hörers und schlüsseln unsere Hintergedanken bezüglich der Texte nicht unbedingt auf.
dosenmusik: wo seht ihr euer neues album in eurer musikalischen entwicklung als band?
Fire In The Attic: Ich denke, wir haben uns mit der vorliegenden Platte ein Stück weit unberechenbar gemacht und uns den Freiraum in Punkto Veränderungen unseres Sounds geschaffen, den wir gegebenenfalls für weitere Veröffentlichungen nutzen wollen. Es wäre einfach gewesen, ohne jegliche Veränderung ein Abbild der letzten Scheibe zu schreiben, aber das entsprach erstens nicht mehr unserem aktuellen eigenen Geschmack und zweitens nicht unserer Vorstellung von Weiterentwicklung.
dosenmusik: fire in the attic setzen sich zusammen aus ehemaligen mitgliedern der bands fastplant und summer's last regret. das interessiert vielleicht eure die hard fans, die sich euren backkatalog besorgen möchten. wie hat sich euer sound im vergleich zu den vorgänger bands verändert oder gibt es da noch viele gemeinsamkeiten?
Fire In The Attic: Naja, so wirkliche Gemeinsamkeiten sind wohl eher schwer auszumachen. Einzig und allein die Songstrukturen von "Summer Last Regret" haben vielleicht eine gewisse Äquivalenz zu den heutigen Fire in the Attic-Songs, da Richard auch damals schon für die meisten Songstrukturen verantwortlich war. Aber ich denke, dass der gemeinsame Einfluss, den wir alle haben weitaus stärker ist, als die Einflüsse der Vorgängerbands.
dosenmusik: stichwort "fastplant", fahrt ihr skateboard?
Fire In The Attic: Einige von uns haben sich mal ne zeitlang damit vergnügt, aber inzwischen holen wir uns unsere Verletzungen lieber auf der Bühne als auf dem örtlichen Marktplatz.
dosenmusik: welche bands haben euch am meisten inspiriert?
Fire In The Attic: Oh schwer zu sagen, da es über die Jahre sehr viele Bands waren, deren Einfluss man bewusst oder auch unterbewusst in sich aufgenommen hat. Als wir angefangen haben mit Musik machen, war der Melodycore aus Schweden und Amerika ganz groß im Geschäft und seitdem hat sich ne Menge getan. Also so richtig festlegen und das auch noch für uns alle Fünf möchte ich mich da lieber nicht.
dosenmusik: hier mal einige fragen zu eurem derzeitigen musikgewohnheiten... welche musik habt ihr zuletzt gehört?
Fire In The Attic: Zu letzt habe ich die neue AFI gehört und als sehr gut empfunden.
dosenmusik: was läuft bei euch im tourbus?
Fire In The Attic: Eigentlich immer Sampler, wo von allem was dabei ist.
dosenmusik: zu welcher musik entspannt ihr nach einem stressigen tag?
Fire In The Attic: Wenn der Tag so richtig stressig war, hat es meistens mit Musik zu tun, so dass ich froh bin, wenn dann am Abend mal Ruhe ist...
dosenmusik: zu welchen bands kann man am besten die sau rauslassen?
Fire In The Attic: Oh... Da empfehle ich 80er Metal-Platten.
dosenmusik: und mit welcher musik verführt ihr die ladies?
Fire In The Attic: The Weakerthans, Ben Folds, bright eyes
dosenmusik: wo seht ihr fire in the attic in den nächsten 5 jahren? was sind eure ziele als band?
Fire In The Attic: Mal sehen, wo die Wege so hinführen. So lange wir uns damit wohlfühlen und die Leute noch an unseren Sachen interessiert sind, werden wir wohl Musik machen. Und in Punkto Ziele passe ich mich immer am liebsten der jeweiligen Situation und den Gegebenheiten an. Das macht die Sache einfacher und flexibler.
dosenmusik: was macht ihr derzeit noch neben der musik und wenn ihr nicht auf tour seid?
Fire In The Attic: Zwei Jobben, drei sind eingeschriebene Studenten.
dosenmusik: im internet habe ich gelesen, dass ihr bisher mit solchen genregrößen wie taking back sunday, hot water music und boysetsfire auf tour wart. demnächst steht eine tour mit alexisonfire und moneen an. mit welchen bands würdet ihr gern mal gemeinsam touren?
Fire In The Attic: Ach, das ist mir eigentlich vollkommen egal. So lange wir fremdes Publikum für unsere Zwecke missbrauchen können, sind wir immer vorne mit dabei :)
dosenmusik: gibt es eine witzige, interessante oder sogar denkwürdige Erinnerung an eine eurer Shows?
Fire In The Attic: Au ja... Mehr als mir lieb ist. Von einem Bühnenunfall der mir eine Nacht auf der Intensivstation eingebracht hat, bis hin zu heftigen Stromschlägen auf unserer ersten Berlinshow haben wir schon ne Menge erlebt. Empfehlen würde ich da unser Diary, dass mit der neuen Website auch wieder online gehen wird.
dosenmusik: auf eurer website steht, dass ihr diesen sommer bei rock am ring und rock im park auftreten werdet. wie kam es zu diesem engagement und was erhofft ihr euch durch diese shows?
Fire In The Attic: Wir wurden gebucht und hoffen, dass es schön wird. Was soll ich groß dazu sagen?! :) Es ist halt ein sehr großes Festival und für uns natürlich insofern interessant, als dass man viele Leute trifft, die man kennt oder eben noch nicht. Mal sehen was so passiert.
dosenmusik: "i'll beat you, city!" ist euer drittes release. schauen wir mal ein bisschen über den tellerrand hinaus. gibt es mittlerweile pläne für shows in den usa oder asien?
Fire In The Attic: Nein, konkrete Pläne gibt es nicht... Zumindest nix was ich verraten dürfte.
dosenmusik: was denken die mitglieder von fire in the attic über das internet? fluch oder segen? und wie schätzt ihr die wirkung des internets für bands ein, auch bezogen auf plattformen wie myspace und purevolume?
Fire In The Attic: Ich denke, wir würden recht scheinheilig rüber kommen, wenn wir jetzt anfangen würden, das Internet zu verfluchen, da es ja sehr dazu beigetragen hat, dass wir uns und unsere Musik so schnell und effektiv verbreiten konnten, eben auch über die, von Dir genannten Plattformen. Natürlich freue ich mich eher über eine verkaufte Platte als über einen Download, das steht außer Frage, dennoch ist es eben jedem selbst überlassen, was er macht und ob er die Band, die er gut findet auch unterstützen und erhalten will oder eben nicht. Wir versuchen zusammen mit Redfield-Records eben unseren Teil gut zu erfüllen, in dem wir unsere CD's mit aufwendigem Artwork und gutem Sound versehen und versuchen gleichzeitig, den Endpreis im vertretbaren Rahmen zu halten, so dass es auch Spaß macht, unsere Platte als Original zu kaufen. Alles andere liegt dann an der Entscheidung des Konsumenten.
dosenmusik: ok, zu guter letzt noch meine lieblingsfrage. was ist das beste und was ist das schlechteste daran, in einer band zu sein?
Fire In The Attic: Ich denke das Beste ist die Tatsache, dass man mit vielen Menschen zusammenarbeitet und viele nette Leute überall kennen lernt. Das Schlechte ist dann wohl die viele Zeit in Bussen, Kellern, Backstageräumen, Studios und so weiter... Keith Richards hat mal gesagt: "40 Rock n' Roll macht Netto 39 Jahre 'Warten auf Irgendwas'" Und ich befürchte, er weiß wovon er spricht...
dosenmusik: nochmals vielen dank für dieses interview und viel glück und erfolg für die zukunft!
Fire In The Attic: Wir danken Dir! Grüße aus Bonn


Ole Feltes - Vocals
Richard Meyer - Guitar / Vocals
Daniel Crebelli - Guitar
Dennis Meyer - Bass
Daniel Plotzki - Drums

www.fireintheattic.com

autor: Coney | 17.05.2006
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!