Interview mit Catch 22
E-Mail Interview mit Catch 22 am 23.06.2006 Terror, Zwang und Krieg werden niemals das erreichen, was man damit bezweckt
Catch 22 dosenmusik: Zuerst einmal vielen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast für dieses Interview. Fangen wir mit einer kleinen Einleitung an: Wer oder was ist Catch22? Euer Line-Up hat sich ja einige mal geändert seit Eurer Gründung.
Catch 22: Catch22 ist der Titel eines Buchs von Joseph Heller, welches später auch verfilmt wurde. Die Band wurde nach dem Buch benannt. Das Line-Up von Catch22 hat sich früh und oft verändert. Bei den ersten beiden Alben schien es so, als ob wir im Schnitt zwei Bandmember pro Veröffentlichung verlieren würde, bis vor ca. 5 Jahren unser zweiter Leadsänger Jeff die Band verlassen hat. Seitdem haben wir keine Mitglieder mehr verloren.
dosenmusik: Was kannst Du uns über Euer neues Album erzählen? Soweit ich weiß, ist es ein Konzeptalbum über Trotzki. Ist Catch22 eine politische Band und ist dieses Album ein politisches Statement?
Catch 22: Unser neues Album basiert auf Leon Davidovich Trotzki und seiner Rolle in der russischen Revolution. Es geht nicht darum, mit der Platte unsere persönlichen Meinungen zum Kommunismus, positiv oder negativ, auszudrücken, sondern eher darum, unseren Zuhörern aufzuzeigen, dass Terror, Zwang und Krieg niemals das erreichen werden, was man damit bezweckt. Die Band ist nicht politisch, aber jedes philosophische Statement auf unserer Platte wird sicherlich politische Andeutungen haben.
dosenmusik: Da Streetlight Manifesto eine neue Version von "Keasby Nights" (Album von Catch 22, Anm. d. Ü.) aufgenommen haben, wurde wieder viel über die Beziehung zwischen Streetlight Manifesto und Catch22 geschrieben. Wie sieht diese aus, und vor allem wie ist das Verhältnis zwischen Euch und Thomas Kalnoky?
Catch 22: Ich hoffe das die Neuaufnahme von Keasby Nights beiden Bands neue Aufmerksamkeit bringt. Und ich denke auch, dass unsere beiderseitigen Fans beginnen werden, mehr Unterschiede zwischen unseren Bands auszumachen. In den letzten Jahren hat Catch22 versucht aus der Ursprungsform auszubrechen, was auch zu schmerzhaften Prozessen geführt hat. Persönliche Konflikte darüber, in welche Richtung wir gehen wollen, haben sich manchmal etwas aufgeheizt, aber durch die neue Version unseres ersten Albums sollten wir uns alle klar sein, dass Vorwärts die richtige Richtung ist. Unser Trompeter Kevin hat immer noch ein sehr gutes Verhältnis mit Tomas, sie sprechen fast jeden Tag miteinander.
dosenmusik: In Eurem Bandprofil auf der Victory Records-Homepage heißt es: "Now that the trend has died down, ska-based music can be appreciated as a genre once again." Es stimmt, dass es einen großen Hype um Ska gab. Aber was ist Ska(-Punk)? Sollte es nur als spaßorientierte Musik gesehen werden? Und wenn nicht: Was sollten die Leute darüber wissen und was steht dahinter?
Catch 22: Ich glaube, dass auf Ska basierende Musik, genau wie jede Musikform, alle paar Jahre große Popularitätsschwankungen erlebt. Die Tatsache, dass es im Moment weniger populär ist, bedeutet mehr Freiheiten für die Bands, die immer noch dabei sind. Der Fakt, dass sich weniger Menschen dafür interessieren hat zur Folge, dass weniger Geld hineingesteckt wird und es deswegen weniger kreative Restriktionen aus Profitgier gibt. Aber vielleicht wird Ska auch wieder Popularität erlangen und wir werden wieder mehr von den Carbon-copy-Skabands der Mittneunziger sehen.
dosenmusik: Kannst Du uns einige Bands nennen, die Eure Musik beeinflußt haben? Gab es Bands die ihr während der Arbeit am neuen Album gehört habt?
Catch 22: Die "Pet Sounds" von den Beach Boys war wohl mein größter Einfluß für das neue Album, aber ich habe auch viel anderen Kram gehört. Rx Bandits, Suicide Machines, Bad Brains, Toots & The Maytals, Bob Marley and Chris Murray waren daran beteiligt den Sound der neuen Platte zu verfeinern.
dosenmusik: Wie sieht ein gewöhnlicher Catch22-Tourtag aus? Dicke Partys mit Groupies und Alkohol oder vollkonzentrierte Arbeit?
Catch 22: Wenn wir auf Tour sind, versuchen wir verantwortungsbewußt zu sein und nicht so hart zu feiern, dass wir nicht spielen können. Vor ein paar Jahren war das vielleicht noch etwas anders, aber wir haben auf der Bühne so viel zu tun, dass eine große Menge Alkohol es einfach zu schwer macht, zu performen.
dosenmusik: Eure US-Tour wird demnächst beginnen. Wie sieht es mit einer Europatour aus, wann werden wir die Chance haben, Euch mal wieder live zu sehen?
Catch 22: Wir waren für ein paar Jahre nicht mehr in Europa und es wäre großartig, mal wieder rüberzukommen. Im Moment sprechen wir mit einigen befreundeten Bands und versuchen eine Europatour für diesen Herbst zu organisieren, aber ich kann keine Versprechungen machen.
dosenmusik: Was für Erfahrungen habt ihr mit dem europäischen Publikum gemacht? Gibt es Länder, in denen Euch das Auftreten am meisten Spaß macht?
Catch 22: Wir hatten 2001 eine tolle Tour in Europa und haben über den ganzen Kontinent verteilt mit einigen sehr großen Bands gespielt. Ich glaube, meine Lieblingsshow war in der Heineken Hall in Amsterdam. Sie hatte wohl gerade neu geöffnet und ich hatte noch nie so etwas gesehen.
dosenmusik: Plant ihr Kooperationen mit anderen Bands, zum Beispiel anderen Bands von Victory Records? Habt ihr noch andere Projekte, oder widmet Ihr Eure ganze Kreativität Catch22?
Catch 22: Ich glaube nicht, dass wir Kollabos mit anderen Bands planen. Unser Sänger und Saxophonist, Ryan, hat ein Nebenprojekt. Vielleicht versuchen wir uns auch an so etwas in nächster Zeit.
dosenmusik: Zum Schluß, wollt Ihr Euren Fans in Deutschland noch etwas mitteilen?
Catch 22: Wir hoffen, dass unsere Fans in Deutschland genausoviel Spaß daran haben, unser neues Album zu hören wie wir ihn hatten, als wir es machten. Wir freuen uns darauf Euch alle bald mal wieder zu sehen.


Pat Calpin - Gitarre
Ryan Eldred - Tenor Saxophon, Gesang
Chris Greer - Schlagzeug
Kevin Gunther - Trompete, Gesang
Pat "Mingus" Kays - Bass
Ian McKenzie - Posaune

www.njcatch22.com

Autor: Fubuki | 23.06.2006
Übersetzt: Gambrinus
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!