Interview mit Boy Sets Fire
Interview mit der ganzen Band (außer Matt) am 01.09.2003 funky fresh on the boy sets fire trip... sympathisch, aussagekräftig, that's music dudes!
Boy Sets Firedosenmusik: wie sieht das mit der message aus die die band rüberbringen will, ihr redet oft über dieses revolution in der gesellschaft.
chad: also generell geht es erstmal darum, die leute zum nachdenken zu bringen und verschiedene sichtweisen aufzuzeigen.
dosenmusik: das ist das was ihr mit den texten rüberbringen wollt?
chad: ja, einfach die dinge in der gesellschaft auch mal anders zu sehen. das kids in den u.s.a oder auch in europa ganz "normal" aufwachsen mal dinge mitbekommen die eben sonst verschlossen bleiben. man sollte manches einfach auch hinterfrage und den dingen gegenüber nicht verschlossen sein. wir unterscheiden da auch nicht zwischen politischen ansichten oder persönlichen, weil man das auch nicht wirklich zweiteilen sollte es gehört ein stückweit einfach zusammen und is unsere sicht der dinge.
dosenmusik: wenn ihr das publikum direkt ansprecht und da revolution und all das anschneidet, wie wichtig ist das in dem moment?
nathan: natürlich halten wir das für wichtig, sonst würden wir es ja nicht machen. manchmal ist es auch frustrierend wenn du da stehst und was vermittelst und alle schreien wegen etwas rum und lassen einen nicht wirklich wissen warum. das ist auch wieder recht nutzlos. manche wiederum schreien mit ihnen gefällt und sie es verstehen, manche sind sogar auf die bühne gerannt und haben geheult. ja ich denke das ist schon sehr wichtig und gehört dazu.
josh: viele sagen auch nicht wirklich viel darüber was ihnen passt oder nicht, höchstens sowas wie wir sind irgendwie verloren oder sie sagen gar nichts. manchmal spiegelt sich das auch in einem publikum während einem konzert wieder und damit insgesamt nicht so ein keil dazwischengetrieben wird kommunizieren wir auch viel mit ihnen, auch über unserer messages eben.
dosenmusik: finde ich gut, viele spielen ja auch einfach nur ihre songs runter....
chad: ja aber irgendwie gehört das auch zum fluß der musik denke ich, sonst könntest du auch bloß ein buch schreiben. bei uns ist immer geung platz dafür auch zu sagen worum es in einem song geht.
dosenmusik: wie habt ich zusammengefunden? wie hat alles angefangen mit boy sets fire...da ging es erstmal um die musik oder?
chad: josh und ich haben die band so mehr oder weniger geründet. klar, es ging erstmal darum musik zu machen. es war jetzt nicht nur das ziel eine politische band zu sein.
dosenmusik: wie entstehen eure songs? schreibt jemand bestimmtes mehr? gibt's ja manchmal.
josh: wir habe so einen kerl in alaska, der lebt da in einer hütte und schreibt für uns unsere songs (grins)
dosenmusik: natürlich, glaub ich dir aufs wort...ein kleines männlein mit hut schreibt eure songs (lacht) (lautes gelächter)
chad: nein im jetzt mal im ernst...jeder bringt sich ein mit songparts und wie es meistens so ist, wenn wir uns wohlfühlen mit dem gesamtsound dann ist der song fertig.
nathan: das ist auch so wenn es um die songtexte geht. ich meine ich schreibe schon den grossteil meiner texte selbst, bekomme aber auch inspiration und hilfe aus der band.
dosenmusik: ihr bringt eure songs jetzt bei sony raus und habt euer label gewechselt? weshalb und wie lief das ab?
nathan: wir haben nie wirklich selbst gewechselt.also in den u.s.a waren wir bei wind up, einem independent label. als wir nach europa kammen kam sony daher und sagte zu uns: "hey ihr seid jetzt bei unserem label" "ach wirklich sind wir das?". so in etwa lief das, ist also gar nicht auf unserem mist gewachsen.
dosenmusik: also mehr oder weniger aufgedrückt bekommen?
nathan: ja so ziemlich.
chad: wir haben wiegesagt anfangs bei wind-up unterschrieben. also könnte man denken das sie den vertrieb für unser zeug hier drüben auch machen sollten. und jeder der das hört könnte in der anahme sein das das eine schlechte sache ist das sony jetzt dran ist. ich denke aber nicht das es eine schlechte sache ist weil bislang haben sie uns sehr gut unterstützt. Boy Sets Fire
robert: da arbeiten wirklich gute leute für uns jetzt. und bei einem label zu sein wo auch social distortion, far, rage against the machine, pearl jam, manic street preachers und all solche bands unter vertrag sind ist eine gute sache und ich fühle mich sehr wohl da, außerdem gibt es da auch mehr gute presse über uns weil das label eben größer ist. die machen einen großartigen job hier drüben für uns.
dosenmusik: erzähl mir was über "release the dogs" und "my life in knife trade", das sind songs die ich sehr mag. warum hast du sie geschrieben?
nathan: in "release the dogs" geht es einfach darum was in den u.s.a. nach dem elften septemper passierte. diese ganze panikmache. weil es danach aussieht als hätten die personen mit der autorität und den wichtigen politischen ämtern im land schon lange auf so etwas gewartet weil sie so eine noch größere kontrolle über die menschen ausüben können. und außerdem jetzt einen grund haben auf den nahen osten losszugehen. "my live in knife trade" ist mehr etwas sehr persönliches. es geht darum, dass du einen wichtigen menschen oder einen guten freund in deinem leben hast oder einer in dein leben tritt, und von einer auf die andere sekunde sich alles zum schlechten für ändert und die person plötzlich einfach weg ist. und man sitzt da und ist verlassen.
dosenmusik: gibt es songs die wichtige sind als andere, oder bessergesagt die ihr lieber spielt als andere?
robert: ich würde nicht sagen das es welche gibt die wichtiger sind als andere weil jeder seinen eigenen wert hat. aber was das spielen angeht gibt es songs die mehr spaß machen als andere. wir haben uns gerade gestern erst drüber unterhalten, dass man zu manchen einfach auf der bühne besser abgehen kann. andere sind wiederum etwas schwerer zu spielen, besonders wenn man wie ich ein idiot ist (lacht) "bathory's sainthood" zum beispiel hat einen walzer takt und damit bin ich nicht dran gewöhnt zu äh ja..."walzen" (lacht)
nathan: ja man, du trottel (lacht) das ist ein teil deiner kultur, du musst das besser können (robert ehrenbrandt ist deutscher anm.d.verf) (die ganze band summt einen walzerrhtmus, ich bin verwirrt"um data umdata" (lautes gelächter)
robert: "release the dogs" macht mir persönlich sehr viel spaß.
chad: "curtain call" mach spaß wie die hölle!
dosenmusik: warum hab ihr den bassisten gewechselt? mochte er die band nicht mehr oder was war da los?
nathan: oh er hat einfach aufgehört.
josh: er wollte sich zur ruhe setzten...kinder haben mit seiner frau...tonnen von baybys (lacht)
dosenmusik: hmm deshalb muss man doch nicht seinen traum aufgeben und die band verlassen? würde ich nicht tun...
nathan: wiegesagt er ist ein dummkopf was das angeht...wie auch immer. wir sind auch eigentlich viel glücklicher mit der jetzigen situation.
josh: wiegesagt...es kommt auch schon mal vor das wir mit dummköpfen rum reisen (lacht) wie mit unsern roadies (lacht weiter)...robert erzähl ihm mal was heute wieder los war...(grinst)
nathan: die wollen doch alle nur poppen (lacht)
robert: also... einer unserer roadies hat heute mittag beim load -in ein einziges drum-case reingetragen und ist dann erst mal duschen gegangen...unglaublich ! ich hab chris gefragt wo marc sei (roadies) und er sagte ...oh der meinte er geht grad mal duschen weil er so geschwitzt ist, außerdem hat er n schickes mädel gesehn...
josh: (lacht schallend los)...sensationell...
nathan: (dreht sich lachend zu mir) wir haben die besten roadies auf der ganzen welt...die ganze zeit am saufen, päuschen machen und mädels aufreißen...wir sollte ihnen mal wieder in den arsch treten (lacht) (wildes durcheinandergerede und gelächter)
josh: also du kannst auch schreiben: boy sets fire haben eine durchgeknallte roadcrew (lacht weiter)...sie haben eine großartige zeit bei boy sets fire...(weiterhin schallendes gelächter) (so kleine pause, da ich dann bei den ganzen völlig überulkigen gesichtern der band selbst erst mal in schallendes gelächter ausbrechen muss...so far... bislang das lustigste interview...ein lustiger haufen die jungs anm. d. verf.) Boy Sets Fire
robert: wiegesagt wir fahren mit einem haufen idioten durch die welt aber wir lieben sie!
nathan: ich lieb sie auch....
chad: und ich noch mehr...(grinst)
dosenmusik: (schnauf, so geht wieder) es sind noch mehr harmonien auf dem neuen album...?!
chad: das war keine wirklich bewusste entscheidung...es kam so im schreibefluß...wir haben also nicht gesagt: wir wollen mehr harmonien auf dem album, das eine kam zum andern.
nathan: hast du noch weitere fragen...rock sie raus..gib alles...(grinst) (an dieser stelle auf englisch weiter damit der sensationelle witz zum tragen kommt)
nathan:...any further questions...just rock them out...
dosenmusik: I will, I will…
chad: I will be heard…
nathan: (brüllt) I will be beard (und zeigt auf meinen bart) (wieder schallendes gelächter, alle gucken meinen bart an und flüstern abwechselnd I will be heard, i will be beard...und ich fall gleich vom stuhl wenn das so weiter geht ) (lacht)
dosenmusik: was hören die herren denn wenn's nich gerade mal emo und hardcore ist...?
nathan: gute frage!
dosenmusik: ich weis...sensationell gute frage! (grins)
nathan: (lacht) nun...josh ist der einzigeste in boy sets fire der punk und hardcore hört...der rest hört mexikanisch-afrikanische keltenlieder (lacht)
dosenmusik: jaja natürlich...(grinst) nathan du magst country musik sehr gerne habe ich gehört!
nathan: ja ich liebe country musik! (stimmt wirklich), ansonsten gibt es eine menge punk bands aus florida die ich sehr mag.
robert: wir hören alle quer die bank durch ne ganze menge...die meisten vermuten das man immer nur die musik hört die man auch spielt...aber nachdem man seine eigene musik für eine stunde live gespielt hat brauch man auch einfach mal was anderes. so habe ich auch irgendwie eine liebe für country entwickelt...da kann man schön auspannen...auch so bei so was wie radiohead z.b.
josh: ich mag nofx sehr gerne, sogar das neue 50 cent album kann man sich stellenweise anhören...(na ja...da bin ich mir nicht so sicher) guter country ist aber auf jeden fall was.(überlegt) jonny cash ist fantastisch...
dosenmusik: mit welchen bands seit ihr gut befreundet...auch so in der hardcore szene?
josh: nofx, death by stereo, poison the well sind nette jungs.
robert: das beste auf tour ist eigentlich auch das du mit leuten unterwegs bist denen musik genauso viel bedeutet wie einem selbst.
dosenmusik: ihr habt dieses wochenende mit einigen guten musikern auf festivals gespielt. terremoto und bei rock im wald. wie wars da?
bsf: (brüllen zusammen) awesome...(durcheinander redend) wir hatten eine grossartige zeit....die leute haben übles stage diven durchgezogen ..es hat sehr viel spaß gemacht.
robert: bei rock im wald war es auch witzig, seed waren headliner und du weist ja wie gross die hier in deutschland sind.und zwei drittel der leute sind aber nach uns gegangen.
dosenmusik: ich weis...ich bin auch gegangen(grinst)
nathan: oh du warst auch da? (alle lachen bestätigend)
dosenmusik: noch mal was ganz anderes: was hälst du von dem film....
nathan: "bowling for columbine" ? (grinst)
dosenmusik: ja genau...(are you a hellseher?)
nathan: ich wusste das du das fragst...ich finde ihn gut.
josh: also ich auch aber ich hab trotzdem ein problem damit weil er keine wirkliche lösung anbietet trotz das gut ist was darin abgehandelt wird. aber er wirft halt ständig fragen auf und aus den frage werden neue usw....mir fehlt da der auflösende punkt...
nathan: ich fand ihn sehr gut und auch die fragen die er aufgeworfen hat. ich unterstütze definitiv das was michael moore macht...it's funky fresh hot on the dope trip yo...(geil, einfach nur geil hehe)
dosenmusik: (lacht) (rest auch)

und unter singen und weiterem gelächter werden noch ein paar autogramme gegeben und ich stifte noch zu guter letzt meinen einzigen kuli zum entwerfen der setlist für ein absolut geniales konzert im anschluss. also wenn euch einer fragt warums so genial war, es war mein kuli ... nein spaß bei seite, wohl eher das können einer absolut genialen,ultralustigen truppe von deren können sich einige eine scheibe abschneiden können.

autor: shavo | 01.09.2003
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!