Interview mit Blood Stain Child
Interview mit Ryu per E-Mail vom 24.10.2007 Unser erklärtes Ziel ist eine europäische Tour.
Blood Stain Child Schönen Guten Tag, mein Name ist Helmi und ich Interview euch für eine Online Community hier in Deutschland namens Dosenmusik. Dosenmusik ist ein sehr bekannter Veranstalter von Hardcore-Metalcore Shows und hat seinen eigenen Club in Frankfurt, das O25. Außerdem haben wir ein sehr aktives Online Forum welches Cd-Reviews und Interviews enthält. Es freut mich sehr, dass ich die Chance habe mit euch zu sprechen.

Dosenmusik: Erzählt uns doch mal ein wenig über eure Bandgeschichte. Wie habt ihr euch gefunden und wann habt ihr beschlossen "Blood Stain Child" zu gründen?
Ryu: Wir haben unsere Band in Jahre 2000 gegründet. Damals was unser Line-Up: Ryo, Daiki, Violator, Aki und ich Ryu. Wir waren damals schon lange befreundet. Ryo ist ja auch mein leiblicher Bruder, nur mal so nebenbei. Mit dieser Besetzung haben wir damals unser erstes Album "Silence Of Northern Hell" und das zweite "Mystic Your Heart" veröffentlicht. Danach hat leider Daiki die Band verlassen und wurde von Shiromasa ersetzt. Mit ihm haben wir dann "Idolator", das dritte Album rausgebracht. Nach der Veröffentlichung hat uns dann Shiromasa verlassen und G.S.R, und Sadew sind neu dazugekommen. Das ist auch unser aktuelles Line-Up mit dem wir dann das vierte Album "Mozaiq" produziert und veröffentlicht haben.
Dosenmusik: Wie kam es eigentlich zu eurem Bandnamen, kommt der von einem Film?
Ryu: Wir wollen irgendwas sehr böses als Namen haben. Haha… Ich erinnere mich, dass ich irgendwo den Titel "Blood Stained Prophesy" auf einer CD gelesen habe. Ich denke diese Worte haben mich wohl inspiriert.
Dosenmusik: Woher kommt die Inspiration zu euer Song, oder generell eurer Musik?
Ryu: Das sind viele verschiedene Einflüsse, wir mögen Metal, Trance, Ethnic, Pop, Klassische Musik….
Dosenmusik: Wie würdest du deine Musik jemanden beschreiben, der noch nie vorher etwas von euch gehört hat?
Ryu: "Blood Stain Child" ist eine futuristische musikalische Metalband, die viele unterschiedliche Elemente in ihre Musik mit aufnimmt. Vielleicht sogar Musik die du vorher noch nie gehört hast. Hör's dir einfach an und tauche in eine neue Welt ab.
Dosenmusik: Euer neues Album "Mozaiq" kommt ja bald raus. Ich wette ihr habt schon einige Songs live gespielt. Wie sind die denn beim Publikum angekommen?
Ryu: Die Reaktionen sind bisher sehr positiv. Nachdem wir das Album veröffentlicht hatten, hatten wir natürlich auch eine Tour in Japan. Auch den Fans auf der Tour haben unsere neuen Sachen sehr gefallen.
Dosenmusik: Das neue Album klingt ja ein wenig europäischer als die Vorgänger. Gibt's dafür einen speziellen Grund?
Ryu: Nein einen speziellen Grund hat das eigentlich nicht. Aber mich freut es besonders so was zu hören denn ich liebe den europäischen Sound.
Dosenmusik: Kannst du bitte "Mozaiq" thematisch sowie musikalisch zusammenfassen?
Ryu: "Mosaiq" ist ja kein Konzeptalbum, daher gibt es jetzt kein durchgängiges Thema in allen Songs. Daher spiegeln jeder Song, jeder Texte und jedes Gefühl das einzelne Bandmitglied wieder… für jeden einzelnen haben Sie natürlich unterschiedliche Bedeutung. Wenn man nun das ganze Album von etwas weiter weg sieht, entsteht daraus ein großes Bild. Das ist auch der Grund warum wir es "Mozaiq" genannt haben. Musikalisch gesehen enthält das Album eine Vielzahl von unterschiedlichen Songs, man kann es sich also mehrmals anhören ohne ständig das gleiche zu hören.
Dosenmusik: Ich hab auf eurer Internetseite gesehen, dass einer von euch Heaven Shall Burn als musikalische Referenz gelistet hat. Hat euch der europäische Metalcore bei eurer musikalischen Entwicklung beeinflusst?
Ryu: Heaven Shall Burn ist großartig und sau cool! Eigentlich höre ich nicht viel Metalcore, aber ich mag Bands wie Heaven Shall Burn oder Darkest Hour. Ich denke wie als Band werden von der Aggressivität im Metalcore beeinflusst.
Dosenmusik: Wie wichtig ist der Visuelle Aspekt bei Japanischen Bands? Immerhin wirst du oft als Schulmädchen dargestellt und die anderen haben immer künstlerische Tattoos in ihren Gesichtern. In Japan gibt es die Bezeichnung "Visual Kei" für solche Bands. Zählt ihr euch dazu oder eher nicht?
Ryu: An erster Stelle steht immer die Musik bei einer Band. Ich bin aber überzeugt, dass auch die Visuelle Seite nicht vernachlässigt werden darf. Aber zu den "Visusal Kei" Bands zählen wir uns nicht. Erstens ist unsere Musik komplett anders als Ihre und zweitens versuchen sie immer auszusehen wie Mädchen. Wir hingegen versuchen wie Schlächter, Götter, Krieger und ein einziges Mädchen auszusehen!!! Aber wir versuchen schon auf beiden Seiten Eindruck zu machen, musikalisch wie visuell.
Dosenmusik: Also der Unterschied zu den "Visual Kei" Bands ist eure Musik, oder gibt's da noch mehr?
Ryu: Es ist schon offensichtlich, dass wir uns musikalisch am meisten von solchen Bands unterscheiden. Blood Stain Child ist eine futuristische Mischung aus Trance der Richtung europäischem Metal läuft. Das ist schon ein großer unterschied zu Bands wie Dir En Gray und Despairs Ray. Ach ja die Texte sind auch sehr unterschiedlich.
Dosenmusik: Ihr seid ja zu sechst in der Band, ist das nicht kompliziert da einen Song aufzunehmen der euch allen gefällt? Es gibt doch sicherlich Mitglieder die mehr Richtung Metal und andere die mehr Richtung Trance tendieren. Ist es schwer die Balance zu finden wenn man ein Album abschließt?
Ryu: Die meisten Blood Stain Child Songs schreibe ich und Aki steuert die Synthesizerarrangements bei. Hoffentlich mögen dann die anderen Bandmitglieder den Song. Natürlich gibt es auch einige Momente wo sie dann anderer Meinung sind als wir. Wir benutzen ja so viele verschiedene musikalische Elemente da schauen wir nicht immer auf den persönlichen Geschmack. Wir haben dann eher das Album im Blick und wollen da eine ausgewogene Mischung erzielen. Aber natürlich ist das nicht immer das leichteste.
Dosenmusik: Wie entsteht denn ein Song bei euch. Mischt da jeder mit zum Beispiel bei den Texten, oder hat da jeder seine festen Rollen?
Ryu: Die Texte schreiben Aki und ich. Wenn dann das Gründgerüst eines Songs steht, steuern die anderen noch einige Ideen bei. Zum Beispiel macht Sadew manchmal die Struktur und den Rhythmus der Vocals und Violator steuert dann das Schlagzeug bei.
Dosenmusik: Wenn du dann die Texte schreibst, schreibst du sie in Japanisch und übersetzt sie dann ins englische, oder textest du gleich in Englisch?
Ryu: Ich mach beides. Da ja die Melodie und die Texte eng miteinander verknüpft sein müssen, schreibe ich sie meistens dann auch gleich in Englisch. Auf der anderen Seite, wenn wir innerhalb der Band über was sprechen, schreibe ich es erst in japanisch und übersetzte es dann.
Dosenmusik: "Mozaiq" ist bereits euer viertes Album. Wenn du jetzt zurückschaust auf eure alten Alben, würdest du gerne was daran verändern?
Ryu: Natürlich würde ich einiges verändern wollen. Am meisten natürlich an der Musik des ersten Albums. Aber ich bin der Meinung, dass alle Alben den damaligen Stand unseres Könnens widerspiegeln. Natürlich auch die Erfahrungen die wir bis zum jeweiligen Album gesammelt haben. Und gerade das hat dann für die aktuelle Bandgeschichte auch wieder Bedeutung, denn wir sehen unsere Entwicklung. Von daher sind wir schon sehr stolz auf unsere alten Sachen.
Dosenmusik: Wir kam es denn eigentlich zum Kontakt mit Dockyard1?
Ryu: Uns hat damals ein Redakteur eines deutschen Magazins entdeckt. Er hat uns dann auch mit Dockjard1 in Verbindung gebracht. Die waren sehr daran interessiert unsere Alben zu veröffentlichen und haben sich an unser Japanischen Label gewandt. Es war sehr toll zu sie treffen.
Dosenmusik: Ist es eigentlich für japanische Künstler schwer außerhalb von Japan bekannt zu werden? Gerade eure Musik ist ja eine nicht sehr einfach Mischung. Außerdem erzielen europäische Bands große Erfolge in Japan.
Ryu: Ja es ist sehr schwierig. Erstmal gibt es ja nicht viele japanische Metalbands. Generell kann man schon sagen, dass Japaner Produkte aus Übersee bevorzugen. Das liegt vielleicht an unserer Landesgeschichte, da geht's also nicht nur um Metalmusik. Ich habe immer das Gefühl das Fans außerhalb von Japan uns besser kennen als Japaner hier. Und das liegt nur daran das wir Japaner sind….
Dosenmusik: Das meiste eurer Homepage ist ja in Japanisch. Daher musst du mir verraten wo ihr schon überall auf Tour wart und welche Tour davon die beste war?
Ryu: Unglücklicherweise waren wir bisher noch nie außerhalb von Japan auf Tour. Aber ich bin mir sicher, dass wir das in Zukunft mal hinbekommen. Ach ja unsere Webseite müssen wir auch mal in Englisch machen. Die beste Tour hatten wir letztes Jahr im August in Japan. Auf dieser Tour haben wir so viele verschiedene Gesichter gesehen, von Metalheads über High-School-Girls bis hin zu Anime Freaks war echt jeder vertreten und alle haben unsere Musik genossen. Einige hören sogar gar nicht unsere Metalseite sind aber trotzdem voll dabei.
Dosenmusik: Was ist denn deiner Meinung nach der größte Unterschied zwischen Shows in Japan und Europa?
Ryu: Naja das weiß ich ehrlich gesagt nicht genau, da wir ja noch nie in Europa waren. Aber es scheit mir so als würden europäische Fans immer sehr viel Trinken und ordentlich Party machen, jedenfalls sieht das auf den DVDs die ich mir immer anschaue so aus. Auf der anderen Seite sind Japanische Fans immer sehr gewissenhafte Zuhörer. Ich glaube sie sind lieber als Europäische Fans.
Dosenmusik: Wird Deutschland das Vergnügen haben euch mal Live zu erleben?
Ryu: Ja wir wollen unbedingt, dass ihr unsere Auftritte erlebt. Ich bin mir sicher, dass es in der näheren Zukunft passiert. Ich denke sogar schon nächstes Jahr. Wir wollen das ernsthaft verwirklichen.
Dosenmusik: Was hält denn die Zukunft für Blood Stain Child bereit, was steht als nächstes auf eurem Plan?
Ryu: Wir haben jetzt erstmal die Promotour für "Mozaiq" beendet. Ich bin gerade dabei neue Songs für das nächste Album zu schreiben. Aber die "Mozaiq Tour" in und außerhalb von Japan wird dann noch bis nächstes Frühjahr andauern.
Dosenmusik: Famous Last Words.
Ryu: Unser erklärtes Ziel ist eine europäische Tour. Wenn das klappt hoffe ich wir können sie gemeinsam genießen und sehen uns dann!!
Dosenmusik: Danke für die Zeit die du dir genommen hast. Ich wünsche euch viel Erfolg mit "Mozaiq" und hoffe euch bald in Deutschland zu sehen.
Ryu: Danke!!

Sadew - Humannoise
G.S.R. - 6-st mcs
Ryo - 6-st sp&iv
Violator - battery
Aki - technology
Ryu - 6-st es&sv

www.bloodstainchild.com

Autor: CUBTB | 24.10.2007
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!