cd-reviews
Interpret: Papa Roach
Titel: The Paramour Sessions
Label: Geffen
Erschienen: 08.09.2006

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (dose)
Leser: 14 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Alte Herren rocken jugendlich frisch
Tracklist: 01. ...To Be Loved
02. Alive (N' out of Control)
03. Crash
04. World Around You
05. Forever
06. I Devise My Own Demise
07. Time Is Running Out
08. What Do You Do?
09. My Heart Is a Fist
10. No More Secrets
11. Reckless
12. Fire
13. Roses on My Grave
14. Scars (live & murderous in chicago)
Schon in dem Moment in dem ich hörte, dass Papa Roach in Kürze ein neues Album veröffentlichen würden, zauberten es mir ein Grinsen aufs Gesicht. Den entrüsteten Ausrufen gewiss, dass die Band schon lange zu uncool sei, um sie noch zu hören und die Aufregung der "wirklich harten kids", wie man so einen Pop überhaupt (noch?) hören könne, steigerten die Freude auf das Album einer Band, die sich vor Jahren mit dem Album "Infest" in mein Herz spielte, noch mehr. Und Papa Raoch beweisen auf "The Paranour Session" vor allem zwei Sachen: Sie gehören nicht zum alten Eisen und sie können mehr als ordentlich rocken.

Zugegeben, erste Bilder der Band zum neuen Album wussten zu erschrecken. Optisch mittlerweile schlimmste Plagiate noch schlimmerer Emobands schrecken eher ab. Das hätte nicht sein müssen und die musikalische Nähe zu den Lost Prophets wird auch so deutlich, auch wenn diese Nähe eher durch die Änderung des Stils der Propheten kam und nicht umgekehrt. Auch zugegeben: Papa Roach bieten auf "The Paramour Sessions" nichts wirklich bahnbrechend Neues, aber sie bewegen sich seit nunmehr sieben Alben gekonnt immer auf hohem Niveau und rocken auch diesmal mit Sonne im Herzen und etwas pathetischen Gedanken gründlich nach vorne.

Was kann man erwarten? Richtig, ein lupenreines Papa Roach Album, das das härteste ihrer Karriere werden sollte, was es aber nicht wurde, weil sich die Band vom legendären Paramour-Studio und der dort einmaligen Atmosphäre inspirieren ließ, so Shaddix, Frontmann der Band. Popig ist das Album auch, aber wieso auch nicht? Populäre Melodien gehen einfach schnell ins Ohr und bleiben da kleben wie ein leckerer Kaugummi. Natürlich ist "The Paramour Session" kein besonders hartes Album und mit New Metal, in dessen Hochzeit die Band groß wurde, hat das auch nicht mehr viel zu tun. Es ist einfach eine Sammlung guter, rockiger Songs in denen Shaddix beweist, dass er gut singen kann und die Band zeigt, wie man mit flottem Tempo nach vorne rocken kann und gute Laune verbreitet. Papa Roach wissen einfach was es heißt, nicht einzurosten und gute Rocksongs zu schreiben, die für die Tanzfläche oder ein Live-Konzert gemacht sind. "The Paramour Sessions" bringt Papa Roach zurück auf den Bildschirm, eine Band, die nicht alt werden will und es nicht wird, der man die Spielfreude in jedem Ton anhört und die sich bestens eignet, um einen gut gelaunten Rockabend zu verbringen.
Ähnliche Band: Lost Prophets
Weitere vergleichbare Bands: Die Trying, Saliva
 
meinungen zu der veröffentlichung
25.09.2006 | 12:03 Uhr | c4stor: keine Wertung bessere riffs, besseres drumming, besserer gitarrensound, bessere lyrics......aber wie gesagt, über die qualität von musik zu sprechen ist schwachsinn....jeder sieht das anders. außerdem hab ich von anfang an gesagt, dass papa roach auch ne gute band sind.....also abhaken das thema^^

25.09.2006 | 08:55 Uhr | dose: 13 Punkte abgesehen vom persönlichen musik-geschmack: wieso sind denn dann 18v ne bessere band als papa roach? ;)

25.09.2006 | 00:07 Uhr | Okkupant: 15 Punkte Naja, der Vergleich von 18V und Papa Roach ist für mich nen bisschen weit hergeholt. Seh da keine Ähnlichkeit in der Musik.

24.09.2006 | 03:58 Uhr | c4stor: keine Wertung klar spielen 18V nicht von den verkaufszahlen her in der liga von papa roach mit....trotzdem finde ich, dass es eindeutig die bessere band ist. obs arrogante spastis sind kann ich nicht beurteilen, is mir aber auch total egal.....

23.09.2006 | 22:01 Uhr | DonnieDarko: keine Wertung Also ich persönlich muss auch sagen, dass mir die 18V zehn mal besser gefällt. Nichts desto trotz ist dies, das beste Papa Roach Album

23.09.2006 | 15:09 Uhr | dose: 13 Punkte :lol: papa roach schaffen es nicht an die klasse von 18 visions ranzukommen? lange nicht mehr so gelacht... eighteen visions wären froh (ganz offensichtlich), wenn sie in der liga von papa roach mitmischen könnten... ich fürchte, dazu sinds einfach zu arrogante vollspasis...

23.09.2006 | 11:26 Uhr | DonnieDarko: keine Wertung Mittlerweile find ich das Album nur noch mittelklassig, aber!....es ist definitiv nicht schlecht!

22.09.2006 | 19:48 Uhr | Crime_is_King76: 13 Punkte Aber jetzt lassen wa mal papa roach mal papa "rouge" sein

22.09.2006 | 19:36 Uhr | Crime_is_King76: 13 Punkte @Ottifant ;-)

Ey,ich hab 13 punkte gegeben...net so voreilig

Dose weiß was ich meine,nur traut er sich nicht es offen zu sagen,um net als arschloch da zu stehen..

ich meine damit,ne band sollte in erster linie mit musik und ner gewissen message überzeugen,und net damit wie oft die beim edward mit den scherenhänden oder in der lackiererei waren....nebenbei bemerkt,bei diesen ganzen viva/mtv combos wie linkin park,limp bizkit etcpp...waren die mir noch am liebsten wennse mal in der flimmerkiste waren...wenn ich danach gehn würde,dann wären mir räudige stinkende penner ein greul....

22.09.2006 | 18:06 Uhr | c4stor: keine Wertung ohne die klasse von 18V zu erreichen natürlich^^.

nee, hab papa roach letztes jahr beim RaR gesehen....sie gehören auf jeden fall nicht zu meinen lieblingsbands, aber die haben schon was drauf....

22.09.2006 | 17:50 Uhr | Trueside_Eric: keine Wertung aba nur ein bisschen :D
naja, kann nach wie vor nix mit denen anfangen.

22.09.2006 | 17:13 Uhr | c4stor: keine Wertung ich finde dass sich papa roach (schon seit dem letzten album) stilistisch, sowohl musik als auch erscheinungsbild, irgendwie an eighteen visions orientieren....

22.09.2006 | 17:12 Uhr | Okkupant: 15 Punkte @Crime_is_King76

Ich find's beängstigend, dass du eine Band nach dem Aussehen beurteilst. Du sagst ja selber, dass es auf die Musik ankommt. Du musst sie dir ja nicht angucken, wenn du sie hörst.

Zur CD:

Sowas hätte ich von Papa Roach nicht erwartet. Ein derart starkes Album rauszubringen, bei dem es wirklich schwer fällt, einen Lieblingssong zu nennen. Jeder Song ist eine Hymne, was sich allerdings auf Dauer auch negativ auswirken könnte. Mal abwarten, bis jetzt bin ich restlos begeistert.

22.09.2006 | 16:38 Uhr | dose: 13 Punkte immerhin haben sie das bild nicht vorne aufs album draufgepackt... so bleibts einem erspart und wenn die band in der heißen kapp geschwitzt durch die gegend springen, dann verläuft alles und es sieht bestimmt nicht mehr so schlimm aus ;)

22.09.2006 | 16:37 Uhr | dose: 13 Punkte wie, was anderes erwartet wurde? ... tsehe. papa roach regeln und das seit jahren. ich freu mich schon aufs konzert in der kapp... yai!

22.09.2006 | 16:25 Uhr | Crime_is_King76: 13 Punkte Meine Fresse sehn die scheisse aus...hängt jetzt jede band bei der kajal stift abteilung im douglas ab..alleine dieser anbiedernde style-versuch hindert mich da mal reinzuhören!!
Ma an alle stylisch bedachten Bands,macht doch mal das für daß hier da seit....MUSIK....und keine schwule Modeveranstaltung,nur weils komplett verblödete,billige weiber so toll finden(is doch so..lügt euch net in die tasche)...Der Appell geht eigentlich ma an alle.....es Kotz mich an...ihr Kotz mich an...lieber nen haufen räudiger stinkender pöbelnder versoffener penner mit scheisse am mundwinkel..die sich auch den selbigen draus machen,als immer wieder diese im grunde spiessigen netzhautpeitschen...so,musste mal gesagt werden....die hohe berwertung nur,weil jetzt was andres erwartet wurde...

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!