cd-reviews
Interpret: 3 Lost Maniacs
Titel: Back For Blood
Label: I Scream Records
Erschienen: 12.05.2006

Bewertung:
Autor: 12 von 15 (Born Toulouse)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Zeitreise im Cadillac
Tracklist: 01. Back For Blood
02. Nessy ('s a Ladykiller)
03. The Deal (the One I Killed)
04. Shakin' Like A Dog
05. Rawhide
06. Loosing You
07. Car Crash
08. This Bloody Night
09. Pretty Baby Cares
10. 51 Kisses
11. Wooly Bully
12. God Damned Sucker
13. Strawberry Fields And Blueberry Hill
Tja, mal wieder eine dieser Bands, über die ich so gut wie nichts weiss. Das Artwork spricht jedenfalls schon einmal Bände und so überrascht es auch nicht, dass die drei selbsterklärten verirrten Verrückten namens Big Bad Hono (vocals/Gitarre), Jack Fire (Bass/Kontrabass) und Loco Ced (Drums) aus Belgien in den 90ern Teil einer recht bekannten Psychobilly/Rockabillyformation namens "Tazmanian Devils" waren. 2005 fanden sich die Exkollegen wieder zusammen, unterzeichneten einen Vertrag bei I Scream-Records und deshalb dürfen wir uns nun diese Platte anhören.

Da nun auch bald der Sommer anfängt, scheint diese Scheibe hier nicht gerade die schlechteste Wahl für den Strandurlaub zu sein. Die drei Belgier mischen gekonnt eine Handvoll Rock N Roll/Rockabilly mit gitarrenverliebtem Surf a la Dick Dale und relaxtem Blues. Sänger Big Bad Hono geht recht melodisch und bisweilen auch sanft zu Werke, was doch sehr an klassische Rockacts der 50er und 60er erinnert, während die Instrumente mal sehr entspannt, mal sehr flott zu Werke gehen. Auch gelegentliche Psychobillyattacken a la Meteors sind dabei nicht auszuschließen.

So muss Musik klingen, die selbst ein führerscheinloser Kerl wie ich gerne hinter dem Steuer eines Cadillacs oder eines Cabrios mit geöffnetem Dach während eines launigen Sommers hören möchte. Thematisch erwarten uns natürlich altbekannte Geschichten um tragische Outlaws, sexy Weiber, Karren und Drinks. Auch Coverversionen (Wooly Bully, This Bloody Night), die den Irren auf den Leib geschnitten scheinen, fehlen nicht.

Alles in allem eine Zeitreise durch den klassischen Rock N Roll, der am Steuer des Cabrios sitzt, und seine brüderlichen Versatzstücke, den Surfrock und Rhythm and Blues, die auf dem bequemen Rücksitz lümmeln, durch ein Roadmovie kutschiert. Macht Spaß und ist pure Sonne, die aus dem CD-Laufwerk knallt.
Ähnliche Band: Stray Cats
Weitere vergleichbare Bands: P. Paul Fenech, Dick Dale, Stevie Ray Vaughan
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!