cd-reviews
Interpret: Xavier Naidoo
Titel: Bei meiner Seele
Label: Naidoo Records
Erschienen: 31.05.2013

Bewertung:
Autor: 7 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Dann lieber die Tränendrüse
Tracklist: 01. Bei meiner Seele (DJ Release Remix)
02. Höchste Zeit
03. Junge
04. Autonarr
05. Hört, Hört
06. Der letzte Blick
07. Das Aufgebot
08. Phrasen für Dich
09. So Schön wie Früher
10. Stiller (Teilhaber)
11. Woran kann ich den Menschen erkennen
12. Deine Last feat. Moses Pelham
13. Bei meiner Seele
Xavier Naidoo steckt in einer Kreativen Umbruchphase - will man zumindest meinen. Der erfolgreiche Tränendrüsen-Popper, bei dessen Stimme und Medienpräsenz sich die Geister scheiden, hat mindestens zeitweise seinen Söhnen Mannheims den Rücken zugekehrt und sich mit "The Voice Of Germany" ebenso auf neueres Terrain begeben, wie bei seinem erfolgreichen Projekt mit Xavas sowie seinem weniger erfolgreichen Dubstep-Versuch Xer.

Seine letzte Veröffentlichung schien ebenso das Ende einer musikalischen Ära anzudeuten, handelete es sich mit "Danke fürs Zuhören" um eine Best-Of Zusammenstellung. Mit "Bei meiner Seele" gibt es nun wieder ein richtiges neues Album unter seinem eigentlichen Namen, das (mal wieder) tiefe persönliche Einblicke in sein Leben und seine Haltung zum Leben gewährt. Dabei ist er weit weltlicher, religiöse Texte sucht man auf dem Album trotz des Titels vergeblich und nach Heine auch den Song "Junge" zu covern ist mindestens mal ungewöhnlich und dass sein alter Entdecker Moses P. als Gast dabei ist, hätte man vielleicht auch nicht gedacht.

"Bei meiner Seele" hat natürlich auch Songs, die man so erwartet hätte das soulige "Bei meiner Seele" weiß in beiden Versionen zu überzeugen, kommt aber in der schlichteren Version zum Ende hin noch besser rüber und ist das Highlight des Albums und auch wenn es noch ein paar weitere Songs gibt, die mindestens mal Xavier Naidoo Fans beglücken werden, ist nicht verwunderlich. Am Ende stelle ich erschrocken fest: lieber wäre es mir, wenn er wieder mehr leidet und balladesk hochemotionale Songs auspackt, die mächtig auf die philosophische oder religiöse Tränendrüse drücken, denn diese Songs haben in Summe mehr Profil - die neuen Ideen sind irgendwie flach und wissen weniger zu überzeugen. Dann lieber wieder mehr polarisieren.
Ähnliche Band: Moses P.
Weitere vergleichbare Bands: Söhne Mannheims, Laith Al-Deen, Glashaus
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!