cd-reviews
Interpret: In Flames
Titel: Sounds of a Playground Fading
Label: Century Media
Erschienen: 17.06.2011

Bewertung:
Autor: 10 von 15 (der mann aus wü)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Die logische Fortsetzung
Tracklist: 01. Sounds Of A Playground Fading
02. Deliver Us
03. All For Me
04. The Puzzle
05. Fear Is The Weakness
06. Where The Dead Ships Dwell
07. The Attic
08. Darker Times
09. Ropes
10. Enter Tragedy
11. Jester's Door
12. A New Dawn
13. Liberation
In Flames gehen weiter ihren Weg. Fort von ihren Göteborger (Melodic-)Death-Wurzeln hin zu einem radikal anderen, deutlich moderneren Etwas, für das sich nur schwer passende Schubladen finden lassen. Was sich spätestens ab "Come Clarity" andeutete und auf "A Sense Of Purpose" eher halbgar fortgeführt wurde, mündet nun in "Sounds Of A Playground Fading".

Für Fans der letzten Scheiben dürfte es keine allzu großen Überraschungen geben. Selbst der suchtbedingte Ausstieg des letzten Gründungsmitglieds und Songschreibers Jesper Strömblad führt zu keinem wahrnehmbaren Bruch im Klangkosmos der Schweden. In Flames mixen ohne Berührungsängste metallische Erbanlagen mit poppigen Parts, lassen mal mehr und mal weniger Electronica und Effektspielereien zu und der immer wieder auch cleane Gesang von Anders Fridén rückt mehr denn je in den Mittelpunkt des Geschehens. Ebenso bekannt dürfte auch schon In Flames' Hang zum Songeinstieg mit akustischen, unverzerrten Gitarrentönen sein, dazu gesellen sich dieses Mal noch außergewöhnliche Instrumente wie z.B. ein Akkordeon.

Besonders auffällig ist für mich die über die Laufzeit der Platte abnehmende Güteklasse der Stücke. So ist nach einer starken ersten Halbzeit eine durchwachsene bis einfach nur sehr unauffällige zweite Spielzeit angesagt. Der fast schon Power-Balladen-artige Rausschmeißer "Liberation" bewegt sich hart an der Grenze zur Abgeschmacktheit, Zwischenspiele wie "Jester's Door" oder "The Attic" erscheinen mir überflüssig und können mich nicht fesseln.
Ähnliche Band: Soilwork
Weitere vergleichbare Bands: Raunchy, Dark Tranquillity, Sonic Syndicate, Dagoba, Killswitch Engage
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!