cd-reviews
Interpret: Safura
Titel: It's My War
Label: Zaphire
Erschienen: 18.06.2010

Bewertung:
Autor: 8 von 15 (Pinkpanterchen)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Gute Stimme – harmlose Produktionen
Tracklist: 01. Drip drop
02. March on
03. Runway
04. Something bigger
05. Glass house
06. From her from love
07. Too many times
08. Gonna let you know
09. Soulless
10. That means you don't
11. It's my war
12. Drip drop (Remix 1)
13. Drip drop (Remix 2)
Die beim diesjährigen Eurovision Song Contest Fünftplatzierte Aserbaidschanerin Safura veröffentlicht - wenn wundert´s - nach der bereits sehr erfolgreichen Single „Drip Drop“ innerhalb Europas, der sie zur Favoritin des ESC machte, das Album „It´s my war“.

Die erst 17-jährige aserbaidschanische Pop Idol Gewinnerin von 2008 serviert dem Hörer dabei eine Mischung aus ehemaligen Rihanna-Rnb („Drip Drop“, „March on“), Kelly Clarkson-Poprock („Something bigger“, „Glass House“, „That means you don´t“) sowie Balladen („From here from love“, „Gonna let you go“, „It´s my war“). Etwas über den Durchschnitt der restlichen Titel hebt sich das ohrwurmartige „Too many“, wenn es auch textlich nicht über ein „I wanna be the one“ und „Why you had to go“ hinaus reicht. An der Schmerzgrenze bewegt sich allerdings „Soulless“, das weder gesanglich und erst recht nicht textlich zu überzeugen weiß. Die obligatorische elektronische Remix Version zu „Drip Drop“ geht für den Club in Ordnung, wobei der zweite Remix mehr als unnötig ist.

Zugute halten muss man dem Langspieler aber, dass es den US Produktionen der Pop Idols kaum in etwas nachsteht – die Produktionen sind ordentlich, die Stimme der immerhin erst 17-jährigen brauch sich ebenfalls vor dem internationalen Vergleich nicht zu verstecken. Bleibt also abzuwarten wie es mit Safura weitergeht und der Internationale Durchbruch gelingt, die Chancen stehen gut.

Unterm Strich sind die Produzenten bei „It´s my war“ auf Nummer sicher gegangen. Pop-Rock/Rnb für Masse, leider bleibt es bei durchschnittlichen Produktionen, die in den Charts wohl gut aufgehoben sind, aber dennoch an bereits bekanntes Liedgut erinnern. Die Titel sind so konstruiert, dass so ziemlich jeder Teenie daran Gefallen finden könnte, die Texte – oft an der Kitschgrenze - so, dass sie jeder versteht.
Ähnliche Band: Jordin Sparks
Weitere vergleichbare Bands: Kelly Clarkson, Alyoscha
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!