cd-reviews
Interpret: Zorro Zensur
Titel: Ich hab die größte Vulva der Welt
Label: hobbymusik.net
Erschienen: 31.05.2010

Bewertung:
Autor: 0 von 15 (panic-at-my-disco)
Leser: noch keine Wertung



» offizielle Website
  Cover

Krach aus der genitalen Entwicklungsphase
Tracklist: 01. Zuhälterin
02. Dünne Nackte Männer!
03. Macker
04. Du bist selber Schuld, mein Schatz
05. Barbie & Ken
06. H&M
07. Männerporno
08. Flagge
09. Ich weiß ich bin gut im Bett
10. Einfach nur cool
11. Zorros Next Topmodel
Ich weiß überhaupt nicht, wie ich anfangen soll. Und wie sich so eine CD entschuldigen lässt. Und was mit dem armen Mädchen los ist, das sie aufgenommen hat. Und wie ich die Gefühle beschreiben soll, die mich beim Hören überkommen: Ekel, Scham, ästhetisches Missbefinden und qualvollstes akustisches Unbehagen.

Zorro Zensur ist irgendeine hippe Schweizerin, die jetzt in Berlin lebt, wo man sich ja sowieso alles erlauben und als Kunst bezeichnen kann. Irgendwelche Deppen finden sich immer, die das toll finden, weil es aus der Hauptstadt kommt und voll authentisch ist und so.

Jedenfalls hat Zorro mit ihren 21 Jahren viel zu spät angefangen zu pubertieren, nämlich gerade jetzt. Das äußert sich hauptsächlich darin, dass sie uns ihre nassfeuchten Fantasien von dünnen nackten Männern oder im Spiel mit Barbiepuppen aufdrängt. Ohnehin sind alle ihre Texte auf Provokation aus, da krallt man sich eben ein paar anstößige Themen und gibt Gedanken zum Besten, die ich vielleicht mit zehn Jahren gehabt habe. Und für die ich mich geschämt habe! Jetzt wirkt das ganze aber nur noch kindisch albern. Mit Feminismus hat das überhaupt nichts zu tun. Für jede erwachsene Frau, die in ihrem Leben schon den ein oder anderen Sexualpartner gehabt hat, stellen diese Texte eine Beleidigung dar. Hier ist jemand aus seiner Bravo-Phase nicht herausgekommen.

Das mit der Provokation haben ja in letzter Zeit Charlotte Roche mit ihren Feuchtgebieten und Lady Bitch Ray mit ihrem Porno-Rap schön vorgemacht, also warum nicht gleich auf den Zug aufspringen, muss sich da Zorro Zensur gedacht haben. Der Unterschied ist, dass bei erstgenannten wenigstens noch irgendeine Substanz dahintersteht. Charlotte Roche ist eine berühmte Fernsehmoderatorin und die Songs von Lady Bitch Ray haben noch irgendeine anhörbare Qualität, wenn schon nicht auf dem inhaltlichen dann auf dem musikalischen Level.

Zu den nur schwer erträgliche Sätzen von dieser Berliner Dame gesellen sich dazu aber auch noch die abgefucktesten Punk-Riffs und schwer verzerrter Synthesizer-Krach, um den New Rave-Standard zu gewährleisten. Die Aufnahmen sind so low quali, dass es eigentlich schon wieder cool sein müsste. Könnte Zorro Zensur wenigstens singen und würde nicht so penetrant schräg vor sich hin schmettern.

Musikalisch, textlich und gesanglich also auf unterstem Niveau, vielleicht ist das ja irgendeine höchst avantgardistische Kunstform.. Aber ich kann beim besten Willen NICHTS Wertvolles hier herausziehen, das ist einfach nur unterirdischer Quatsch
von einer untervögelten Spätpubertierenden. Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber wenn ihr die Texte auf der CD gehört habt war das noch eine sehr seichte Beschreibung.
Ähnliche Band: Lady Bitch Ray
Weitere vergleichbare Bands: Peaches, Schleimkeim, Popperklopper
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!