cd-reviews
Interpret: Samy Deluxe
Titel: Dis Wo Ich Herkomm (Live)
Label: EMI Music
Erschienen: 26.03.2010

Bewertung:
Autor: 7 von 15 (ed_moses)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Altbekanntes in neuem Gewandt.
Tracklist: 01. Intro
02. Dis Wo Ich Herkomm
03. Bis Die Sonne Rauskommt
04. Wer Ich Bin
05. Hin Und Her
06. Wir Sind Keine Kinder Mehr
07. Oma Song
08. Superheld
09. Ãœbers Geld (Skit)
10. Musik Um Durch Den Tag Zu Komm
11. Stumm (Xenia)
12. Sowieso Schwer - Blick Nach Vorn (Live Medley)
13. Deshalb
14. Sprech Wie Ich Sprech
15. Weck Mich Auf
16. Lets Go
17. I Wanna Rock
Jaja, hierbei handelt es sich nicht um ein neues Album von Sam Samilia, sondern schlicht weg um die Liveversion des vor knapp einem Jahr veröffentlichen Album „Dis Wo Ich Herkomm“. Nun gut, es ist nicht ganz die selbe Titelliste, immerhin sind 3 andere Lieder unter den 16 Songs dabei, aber nun auch nichts neues.

Dass Hip Hop nicht mehr allein mit DJ und MC funktioniert haben seit jeher schon Cypress Hill bewiesen, die schon lange mit kompletter Band unterwegs waren. Auch Samy Delux scheint daran großen Gefallen gefunden zu haben. Auf „Dis Wo Ich Herkomm Live“ ist daher auch ein Mitschnitt aus Hamburg, woher auch sonst, mit kompletter Band zu hören.

Wird man hier massentauglicher? Das ist jetzt jedem selbst überlassen, ein Urteil darüber zu fällen. Wer das Studialbum kennt, wird ziemlich genau wissen, was auf ihn zukommt.
Was auffällt ist, dass Samy bei der Band nicht gespart hat. So sind nicht nur Schlagzeug, Bass und Gitarre zu hören, sondern auch Bläser und Streicher. Unterstützt wird Herr Delux von einem weiblichen Backgrund Chor.
Was mit der Zeit ein bisschen nervig wird, ist die häufig verzerrte Stimme, mit der er seine Lieder singt. Eines der „neuen“ Lieder auf dem Album ist „Weck mich auf“ welches meiner Meinung nach auch eins der stärksten Lieder auf dem gesamten Album sind. Aber vielleicht liegt das auch einfach daran, dass mir die älteren Sachen (ja gut, das Lied ist nun auch noch nicht so alt) einfach mehr zugesagt haben. Letztlich stellt sich die Frage, ob man wirklich so ein Album braucht? Für Sammy Fans sicher eine sehr nette Geschichte, aber sonst eigentlich eher überflüssig, da es letztlich einfach nur nochmal sein letztes Album ist. Aber das soll jeder für sich definieren.
Ähnliche Band: Fettes Brot
Weitere vergleichbare Bands: Afrob, Fantastische Vier
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!