cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Eagle Seagull
Titel: The Year of the How to Book
Label: Pias
Erschienen: 26.03.2010

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (Hans Maulwurf)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

In der Indie-Operette
Tracklist: 01. You're The Reason Why I'm Afraid To Die
02. I'm Sorry But I'm Beginning To Hate Your Face
03. You Can't Call Yourself A Secret
04. I Don't Know If People Have Hated Me, But I Have Hated People
05. Ignorance Or Transcendence
06. The Year Of How To Book
07. The Boy With A Serpent In His Heart
08. 20,000 Light Years
09. We Moke Like Turtles Might
10. I Don't Believe In Wars, But I Do Believe In Uniforms
11. The Coming Of The Plague
12. Thanks To All Who Do Not Me
Eagle Seagull haben ihren Stern verloren. Als ich die Band das letzte Mal wahrgenommen habe, steckte zwischen Adler und Möwe noch jener Stern fest, der meinen Windows Explorer immer so verrückt gemacht hat. Das ist aber wahrlich Musik von gestern, heute knallen sie uns ihre Bedienungsanleitung für belebten, schwelgerischen und eher unterschwellig melancholischen Indiepoprock um die Ohren. Wobei die ersten beiden Adjektive besonders auf den Albumeinstieg passen. Über allen Arrangements thront die exaltierte Stimme eines Eli Mardock, der sich niemals scheut, in hohe Tonlagen abzuschweifen. Das hat Wiedererkennungswert, obwohl eine gewisse Ähnlichkeit zu Brandon Flowers’ Theatralik nicht von der Hand zu weisen ist. Musikalisch ist „Year Of The How-To Book“ ganz schwer zu fassen, da hier viele verschiedene Elemente zusammenkommen. Mit jedem Hördurchlauf fallen neue Details auf, wie das Pumpkins-Klavier zu Mellon Collie-Zeiten, dann mal die drängelnde Popnote von U2, dann sogar 80er-Jahre-Grand-Prix-Pop à la ABBA („You Can’t Call Yourself A Secret“).

Zum Glück vergessen die derzeit sechs Bandmitglieder auch nicht, dass sie vor vier Jahren auf ihrem ersten Album ganz hervorragend bedrückende und doch atemberaubend raumgreifende Schleicher komponiert hatten. Das gelingt Eagle Seagull etwa im mit Streichern und Glockenspiel beladenen „We Move Like Turtles Might“ oder in „I Don’t Believe in Wars But I Do Believe In Uniforms“, in dem die singende Säge ein Gastspiel gibt. Kaum zu glauben, aber wahr ist außerdem, dass just nach diesen ruhigen Momenten der Dancefloor brennt! Ist das jetzt schon Franz Ferdinand nach einem Raubzug durch den Kostümverleih („Twenty Thousand Light Years“)? Wenn Mardock in diesem Song dann so ab Minute 2:45 feststellt: „We just came to dance!“ und der Indiestomper in einen Walzer kippt, den Beirut vorgetanzt haben könnten, dann kriege ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Wem das Pompöse der Killers keinen schwülwarmen Albtraum beibringt und wer bei den Smashing Pumpkins auch dem opernhaften Zug auf Mellon Collie etwas abgewinnen kann, dem kann „Year Of The How-To Book“ empfohlen werden. Es steckt jede Menge musikalischer Mut darin, sich derart durch verschiedene Stilrichtungen zu komponieren, wie es Eagle Seagull tun. Eine Entdeckungsreise für Freunde von Musik, die weder durch Härte, Geschwindigkeit oder Muckertum beeindruckt, sondern durch Ideenreichtum.
Ähnliche Band: The Killers
Weitere vergleichbare Bands: Bright Eyes, The Smashing Pumpkins, U2, ABBA, Franz Ferdinand
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!