cd-reviews
Interpret: Raintime
Titel: Psychromatic
Label: Lifeforce Records
Erschienen: 16.03.2010

Bewertung:
Autor: 12 von 15 (hollow_crown)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Pizza, Pasta & Raintime
Tracklist: 01. Fire Ants
02. Turned Up And Down
03. Never Ending Stairway
04. Nothing But A Mistake
05. I Want To Remember
06. Shift
07. Fake Idols
08. Beaten Roads
09. One Day
10. Buried In You
11. Walk-On Actor
In der Welt des Metals haben sich Raintime schon einen Namen gemacht. Allein durch ihren Auftritt bei dem amerikanischen Progpower Festival, sorgten sie für Aufmerksamkeit als Opening Act und konnten somit eine Nominierung für den "Best Opening Act" des Festivals einfahren. Die neue Platte klingt auch sehr vielversprechend, wurde sie doch von Logan Mader (Cavalera Conspiracy, Devil Driver, Machine Head etc.) gemixt und gemastert und in den Remaster Studios mit Nick Savio (Arthemis, Powerquest etc.) recorded.

Der Sound lässt definitiv nicht zu wünschen übrig und hebt die vielen verschiedenen Facetten von "Psychromatic" spielerisch hervor. Eingängige Melodien, Refrains mit hohem Wiedererkennungswert, ruhige epische Parts sowie schnelle Riffings im Melo-Death Stil von In Flames und malerische Keyboard Einlagen. Das Album klingt also mal wieder verdammt schwedisch, ist es aber nicht, denn die Jungs von Raintime stammen aus dem schönen und warmen Italien. Das schlägt sich auch definitiv in der Musik nieder. Man legt es nicht gezielt auf besonders düstere, melancholische Parts an, sondern auch freudig klingende Parts finden hier Einzug, die die Atmosphäre weniger bedrückend und zunehmend rockig gestalten. Auch auf Screams wartet man hier vergeblich, denn gesanglich klingt Sänger Claudio Coassin zwar aggressiv und reichert sich damit beinahe im Trash Metal Bereich an, aber cleane Vocalparts stehen ganz klar im Vordergrund, die vor allem in den Refrains zur Geltung kommen.

Rund um gesehen ist das dritte Werk der Italiener also eine absolut gelungene Sache, die sich songtechnisch auf einem sehr hohen Niveau bewegt. Das Album wird auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig und hat immer wieder etwas neues zu bieten. Daher macht es Spaß die Songs zu verfolgen und jedes mal neue Licks und Spielereien zu entdecken, die vorher so noch nicht aufgefallen sind. Mit der zweiten Platte, die über Lifeforce Records erschienen ist, brauchen sich Raintime also nicht zu verstecken und beweisen, dass auch Italien interessante Interpretationen des Metal Genres aufweist.
Ähnliche Band: Children of Bodom
Weitere vergleichbare Bands: In Flames, Black Symphony, Nightwish, Dream Theater
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!