cd-reviews
Interpret: Fall Apart
Titel: Through Your Eyes
Label: cobraXrecords
Erschienen: 24.10.2009

Bewertung:
Autor: 12 von 15 (Hans Maulwurf)
Leser: noch keine Wertung



» offizielle Website
  Cover

Auf der guten Seite
Tracklist: 01. The Innocent
02. Changing
03. Out Of Our Hands
04. Haiting A World
05. Through Your Eyes
06. Resumé
07. Point Of Life
08. Sleeper
09. This Revolution
10. Deny Your Beliefs
11. To An End
Ein schlauer Mensch hat einmal festgestellt, dass eine gute Hardcore-Platte nicht mehr als 30 Minuten laufen darf. Fall Apart schaffen es unter 28 Minuten.

Und da die Zeit knapp ist, um elf Stücke unterzubringen, müssen die fünf Schweizer halt einfach schneller spielen. Das tun sie exakt zehn Male, bevor „To An End“ nach wildem Beginn das Schema aufbricht und über acht Minuten vor sich hin mäandert. Der erste Eindruck allerdings, dass auf ihrem Debütalbum „Through Your Eyes“ ganz ohne Gnade das immer selbe Stück zusammengezimmert wird, stimmt nicht. Wie es fast schon gute Tugend im NewSchool-Hardcore ist, drosseln Fall Apart das Tempo immer wieder, ohne aber plakative Mosh-Parts anzuzetteln. In diesen Abschnitten fallen vielmehr bei genauerem Hinhören interessante Akkordwechsel auf („Changing“, „Out Of Our Hands“). Mir gefällt auch das Stilmittel, dass zuweilen eine Gitarre oberhalb der anderen ihre eigenen Melodien sucht und findet („Through You Eyes“). Gleiches findet man in Perfektion etwa bei Shai Hulud und Konsorten. Zur Abwechslung dürfen dann in „Resumé“ oder „Deny Your Beliefs“ auch mal Bandmitglieder und Freunde zu gemeinschaftlichen Shouts zusammenfinden.

Wie so oft wird der abgeneigte Hörer einem Album wie „Through Your Eyes“ kaum die nötige Beachtung schenken, die es aber braucht, um die Feinheiten zu entdecken. Natürlich ist das Genre „Hardcore“ nicht deshalb so hartnäckig lebendig, weil sich jede Band um einen möglichst neuen Sound bemüht. Die musikalische Mischung ist weitgehend bekannt, wird aber bei den besseren Vertretern der Zunft mit Feinheiten gewürzt. Das trifft meiner Meinung nach bei Fall Apart zu (siehe oben), womit sich die Schweizer bedenkenlos in einem Atemzug mit US-amerikanischen Vorbildern wie Give Up The Ghost oder in deutschen Landen mit Aufsteigern wie Tackleberry messen lassen können.
Ähnliche Band: Have Heart
Weitere vergleichbare Bands: Tackleberry
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!