cd-reviews
Interpret: Paloma Faith
Titel: Do You Want The Truth Or Something Beautiful?
Label: Sony Music
Erschienen: 25.09.2009

Bewertung:
Autor: 11 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Ein Gesamtbild voller Details
Tracklist: 01. Stone Cold Sober - Album Version
02. Smoke & Mirrors
03. Broken Doll
04. Do You Want The Truth Or Something Beautiful?
05. Upside Down
06. Romance Is Dead
07. New York - Radio Edit
08. Stargazer
09. My Legs Are Weak
10. Play On
Wenn das mal kein unvermittelter Durchbruch ist, den die britische Sängerin Paloma Faith da hingelegt hat: Die Veröffentlichung ihrer Debüt-Single „Stone Cold Sober“ musste einen Monat vorgezogen werden, weil britische Radiosender den Song so oft spielten, dass es nicht mehr möglich war, die neugierigen Musikfans noch länger auf die Veröffentlichung warten zu lassen. Seit Juni also gibt es die Single zu hören, nun folgt mit „So You Want The Truth Or Something Beautiful?“ das Debütalbum und es muss sich zeigen, ob die Sängerin mehr ist als ein One Hit Wonder.

Die Einflüsse der Sängerin blitzen an vielen Stellen durch, sind aber in dieser Konstellation doch vergleichsweise ungewöhnlich und so bekommt Paloma Faiths Musik eine wirklich eigene Note. Oder hat schon mal jemand die Kombination aus Billie Holiday, Etta James und PJ Harvey gehört. Rock, Soul, Indie, Streicher-Arrangements und viel Flair der 50er und 60er sowohl musikalisch als auch optisch werden hier geboten. Der Shootingstar Paloma Faith legt dabei ebenso Wert auf die Finesse in den Songs, wie auf die Details ihrer Bühnendeko, die sie auch in ihrer Hand hat. Mit viel Sinn für feine Ästhetik, bei der sie sich geschickt großer Geschichten der Film- und Theater-Kultur bedient, wird Paloma Faith durchaus in der größeren Liga des Pop-Business mitspielen können, denn längst hat sie erkannt, dass es eben nicht nur um die Musik, sondern um das Ganze geht.

Die Sängerin wurde als Kind spanisch-britischer Eltern im Londoner Stadtteil Hackney geboren, jobbte als Assistentin für einen Magier, ist ausgebildete Tänzerin, hat einen Magister in Theater-Regie und ist in Burlesque-Shows und als Schauspielerin aufgetreten. Mit diesem Hintergrund ist es ihr ein Anliegen und auch ein Leichtes, verschiedene Kunstformen zu verbinden und hat vor einigen Jahren mit dem Musizieren angefangen. Zunächst sang sie Songs von ihren persönlichen Helden aus dem Soul- und Blues-Umfeld nach, mittlerweile macht sie ihr eigenes Ding, ein Mix verschiedener Ideen und Einflüsse, die ungemein poppig und charmant daher kommen.
Ähnliche Band: Etta James
Weitere vergleichbare Bands: Amy Winehouse, Duffy, PJ Harvey
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!