cd-reviews
Interpret: Saosin
Titel: In Search of Solid Ground
Label: Capitol Records
Erschienen: 04.09.2009

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Mit Stil
Tracklist: 01. I Keep My Secrets Safe
02. Deep Down
03. Why Can't You See
04. Changing
05. On My Own
06. The Alarming Sound Of A Still Small Voice
07. Say Goodbye
08. The Worst Of Me
09. It's All Over Now
10. What Were We Made For?
11. Is This Real
12. Nothing Is What It Seems (Without You)
13. Fireflies (Light Messengers)
Mit Musik Geld verdienen, ein Ziel vieler Musiker und oft lässt sich auf Major Labels dann doch mehr Geld verdienen als anderswo und obwohl Emo, Punk, Metal und sogar Hardcore immer populärer wurden, gelingt es weiterhin nicht vielen Bands, ihre Alben auf diesen großen Labels zu veröffentlichen – schon gar nicht, mit einem Debüt auf einem Major zu starten.

Saosin kommen aus Kalifornien, haben mit „Saosin“ nach einer komplett selbst aufgenommenen EP „Translating The Name“ ihr Debütalbum direkt beim Major Capitol Records veröffentlicht. Dann wurde es ruhig und nun, drei Jahre später, veröffentlichen die Musiker aus Kalifornien mit „In Search Of Solid Ground“ ihr schweres zweites Album.

Klar sollte sein – was anderes hat sicherlich kaum einer erwartet – dass die Band weiterhin relativ glatt und eingängig zu Werke geht und nicht all zu viele Experimente versucht. Saosin bewegen sich also wenig von ihrem eingeschlagenen Weg weg und liefern damit ein episches und energisches Emorock-Album ab, das gut gefällt. Klar – Ecken und Kanten sucht man vergeblich, trotzdem lebt das Album von einer gewissen Vielfalt, eine tiefen Intensität und großartigen Melodien. Dicke Gitarrenwände, eingängiger Gesangslinien und hin und wieder etwas wütendes Geschrei wirken trotz aller Professionalität und Gradlinigkeit wenig konstruiert. Psychedelische Momente und ruhige Zwischenparts klingen alles andere als peinlich und so gelingt es Saosin ein typisches Emorock Album für die breite Masse aufzunehmen, ohne zu dick aufzutragen, zu peinlich zu klingen oder unpassend in zu tiefe Klischees abzurutschen. Am Ende ist „In Search Of Solid Ground“ schlicht ein gutes Album mit Stil.
Ähnliche Band: Senses Fail
Weitere vergleichbare Bands: Boys Night Out, Finch, Coheed And Cambria
 
meinungen zu der veröffentlichung
04.09.2009 | 15:23 Uhr | coney: keine Wertung Zumindest trifft das tolle Cover schon mal meinen Geschmack.
Bisher waren Saosin niemals besser als auf dem DIY-Release, aber antesten werd ich die neue Platte mal.

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!