cd-reviews
Interpret: Nachtmahr
Titel: Alle Lust Will Ewigkeit
Label: Trisol Music Group
Erschienen: 07.08.2009

Bewertung:
Autor: 10 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Dunkel-Elektro für die schwarze Seelen
Tracklist: 01. Alle Lust Will Ewigkeit
02. Code:red
03. Tanzdiktator
04. Klingen
05. Sklave
06. Vendetta
07. Alpha/omega
08. Weil Ich's Kann!
09. Träume
10. War On The Dancefloor
11. Mörder
Jeder hat mal irgendwelche Phasen und ich konnte mich in einer solchen Phase für die dunkle Seite der Musik begeistern: Gothic, EBM und Industrial mit dazu gehörenden Parties in Clubs. Daher sind mir Künstler wie Cancer Baracks oder L’ame Immortelle, Qntal, ASP oder Diary Of Dreams durchaus vertraut und ich kann auch heute noch immer wieder etwas mit dieser Musik anfangen. Thomas Rainer – seines Zeichens Keyboarder und Kopf von L’ame Immortelle und auch als DJ unterwegs, kann sich für Club-Musik begeistern; natürlich für die dunkle Seite der Club-Musik und so veröffentlicht er mal wieder ein Album als Nachtmahr und „Alle Lust will Ewigkeit“ passt in diese Art der Clubs wie die Faust aufs Auge.

Kompromisslos mit einfachem 4/4 Takt wird nach vorne gestampft. Techno würde man das wohl an der Sonne nennen – irgendwie ist es auch Techno, nur eben härter, mit pulsierende Basslinien und synthetische Melodien. Dabei erinnert das Keyboard nicht selten an U96s „Das Boot“, inhaltlich aber geht es düsterer zur Sache. Es geht um Sklaven, Sex, Selbstverletzung, Krieg, Gewalt und immer wieder Tanzen (3 Schritte vor, einer zurück). Im Grunde also sind die musikalischen Zutaten einfach und böse wird es erst durch die schlichte Kompromisslosigkeit und die animalischen Texte. Wenn man aber Songs wie „Tanzdiktator“ oder „War On The Dancefloor“ hört, dann kann man sich gut all die schwarzen Gestalten/Seelen vorstellen, wie sie sich dazu in stickigen Grab-Ähnlichen Gewölbekellern verausgaben. Und erstaunt stellt man mit etwas Abstand fest, dass wuchtigere Indietronix, simpler Charts-Techno und EBM-Techno der Nachtgestalten musikalisch wenig auseinander liegen. Die einen machen halt auf die eine Art und Weise Party und die anderen eben anders: Mal ist es schwarz gekleidet das Wave Gothic Treffen in Leipzig, dann das Melt Festival mit schrillen Klamotten und dann oben ohne auf Malle. Was am Ende zählt ist der Spaß und den definiert jede Gruppe zum gleichen Bass-Beat ganz „individuell“ für sich selbst.

Übrigens: mit seinem Song "Katharsis" landete er sogar eine hohe Platzierung in den Deutschen Alternative Charts und in seinen Songs finden sich immer wieder Filmzitate zum Beispiel aus dem Film Saw IV.
Ähnliche Band: FabrikC
Weitere vergleichbare Bands: Reaper
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!