cd-reviews
Interpret: La Roux
Titel: La Roux
Label: Universal Music
Erschienen: 26.06.2009

Bewertung:
Autor: 10 von 15 (dose)
Leser: 11 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

90s Elektropop aufgefrischt
Tracklist: 01. In For The Kill
02. Tigerlily
03. Quicksand
04. Bulletproof
05. Colourless Colour
06. I'm Not Your Toy
07. Cover My Eyes
08. As If By Magic
09. Fascination
10. Reflections Are Protections
11. Armour Love
Alles fing damit an, dass Kitsuné einen guten Riecher bewiesen und den Song „Quicksand“ von La Roux auf ihre Compilation packten. So machte der Song die Runde und nicht lange später standen einige große Labels Schlange, um das Duo unter Vertrag zu nehmen. Nun veröffentlichen Universal mit „La Roux“ erscheint nun das Debütalbum der elektronischen Poprocker, die ihre Wurzeln ganz klar in den 80ern haben.

La Roux, das ist das Duo bestehend aus Sängerin und Aushängeschild Elly Jackson aus Brighton mit dem Dubstep-Produzenten Ben Langmaid und zusammen feierten sie erste größere Erfolge mir ihrem Überraschungshit „In For The Kill“ in der vor allem die androgyne rothaarige Sängerin glänzt. Die Songs selbst entstehen aber in gleichberechtigter Zusammenarbeit im Studio, das dominiert wird von der Welt der Synthesizer.

Dem Duo gelingt es, den 80er Elektropop aufzufrischen und gerade die Stimme von La Roux, die phasenweise durchaus passend an Annie Lennox erinnert, hat einiges für sich. Die Melodien werden schnell zu Ohrwürmern und der Discosound zwischen eher poprockenden Elementen der Marke Eurythmics und den Beats von einem funkigen Künstler wie Prince wissen zu gefallen. Das Ganze ist am Ende gut arrangiert, man kann schnell mitsingen und die Tanzbeine schwingen. Allerdings muss man sich bei aller Auffrischung doch fragen, ob die Zeit dieser Musik nicht vorbei ist und ob man ein modernes Revival wirklich will? Partytauglich ist es allemal und da das in der Welt von heute eine große Rolle spielt, ist der Erfolg nicht weiter verwunderlich.
Ähnliche Band: Lady Gaga
Weitere vergleichbare Bands: Róisín Murphy, Eurythmics, Annie Lennox, Prince
 
meinungen zu der veröffentlichung
12.07.2009 | 17:22 Uhr | panic-at-my-disco: 11 Punkte Netter, hochgehypter und nicht sehr anspruchsvoller Synthpop. Sängerin hat eine Vorliebe für lustige Wortspiele in den Refrains.
"My Reflections are Protections" "My Directions are Distractions"
"Old Fascinations, new Sensations." ...
Auf Dauer etwas langweilig.

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!