cd-reviews
Interpret: Underoath
Titel: They're Only Chasing Safety
Label: Solid State
Erschienen: 27.08.2004

Bewertung:
Autor: 14 von 15 (reav)
Leser: 12 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Ertrunken im Schlaf
Tracklist: 01. Young And Aspiring
02. A Boy Brushed Red, Living In Black And White
03. The Impact Of Reason
04. Reinventing Your Exit
05. The Blue Note (Interlude)
06. It's Dangerous Just Walking Out The Front Door
07. Down, Set, Go!
08. I Don't Feel Very Receptive Today
09. I'm Content With Losing
10. Some Will Seek Forgiveness, Others Escape
Nur zu gut, dass Underoath nicht schlafen. Sie sind hellwach. Und sie kennen jetzt auch A Static Lullaby und Taking Back Sunday. Wahrscheinlich sogar persönlich. Ein oberflächlicher Blick könnte sie sogar als Klone eben derer entlarven. Wer hier aber einen weiteren Blick riskiert, erkennt aber, dass es sich hier um nicht mehr und nicht weniger als um die Speerspitze des Screamo handelt.

Veredelt durch perfekt passende Elektronika haben die ex-Metaller um Drummer Aaron, der gleichzeitig seine wundervolle Stimme und Cartman'sches Erscheinungsbild der Band zur Verfügung stellt, 9 wundervolle Songs gebastelt, die an keinem Hörer, der sich allzugerne mit Gitarrenmusik der etwas härteren Gangart beschäftigt, vorbeigehen sollte.
Der Opener "Young And Aspiring" macht erstmal klar, worum es hier geht. Heftige Schreipassagen wechseln sich, wie in diesem Genre eben üblich, mit Gesang ab, überlappen sich mit einem Gospelchor oder einem einfachen, nackten Drumbeat.

2 Kritikpunte müssen sich sich trotz allem gefallen lassen: Sie klingen halt ein bisschen wie alle anderen, also wer *-core schon nicht mehr hören kann, soll es einfach lassen. Zum anderen sind sie sehr streng gläubig. Über das sollte man hinwegsehen könne.

Wer Halo 2 gespielt hat, kann sich ungefähr denken, was für ein Ende einen hier erwartet. Zuerst wird es leise und dann, am spannendesten Moment, als Underoath alle Türen offen stehen, ist es auf einmal aus. Sie sind bereit für ihr Zuhause, die Bühne. "Kiss me one last time" wird da gebeten. Na wenn das Chick am Cover die Sauerstoffmaske abnimmt...
Ähnliche Band: A Static Lullaby
Weitere vergleichbare Bands: Saosin, Yesterday's Rising, Beloved
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!