cd-reviews
Interpret: Unbroken
Titel: The death of true spirit
Label: Indecision Records
Erschienen: 12.01.2004

Bewertung:
Autor: 15 von 15 (GOTHAM-VANITY)
Leser: 12 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Die Essenz...
Tracklist: 01. D4
02. End of a life time
03. In the name of progression
04. Razor
05. Final expression
06. Blanket
07. Recluse
08. The setup
09. Curtain
10. Zero hour
11. Untitled
12. Shallow
13. Unheard
14. My time
15. Break me own
16. Reflection
17. Remain
18. Cold front
Unbroken ist die Band meines Lebens, die Band die mich seit 10 Jahren begleitet, und daß obwohl es sie ihre letzte Show im November 1995 gespielt haben. Keine Band hat es bis jetzt geschafft mich emotional mit ihrer Musik und ihren Texten so tief zu berühren wie diese 5 Jungs aus Chula Vista (CA). Dies ist meine Hommage an diese unsterbliche Band...

"The death of true spirit" ist eine Zusammenstellung der beiden (und einzigen) schon lange ausverkauften full length CDs "Ritual" und "Life.Love.Regret" von Unbroken die im Original 1993 bzw. 1994 auf New Age Records, dem Label von Mike Hartsfield (Outspoken, Strife, Suppression Swing, jetzt bei Amendment 18), erschienen sind.

Unbroken war eine der ersten Bands im HC Kontext die Slayer Riffs in ihren Sound mit einbauten und damit einen bis dato nicht gekannten Grad an Intensität schafften. Angefangen vom typischen 08/15 New School Sound der früh90er auf den ersten 7" entwickelten sie auf "Ritual" ihren eigenen Style und Sound der im Meisterwerk "Life.Love.Regret" seinen absoluten Höhepunkt fand. Musikalisch immer metallischer, wurden die Texte immer depressiver und selbstzerstörerischer ("every time I think to myself, I`m against myself" / "give me a razor and with this I give my wrists a kiss of steel" ) die leider schlußendlich im Selbstmord von Gitarrist Eric Allen endeten. Keine Band hat in den Neunzigern mehr Leute beeinflusst (man beachte nur die unzähligen Leute die diese drei Worte "Life.Love.Regret" irgendwo auf ihrem Körper tätowiert haben) und diese beiden CDs stehen als Testament und Klassiker ihres Genres immer noch weit vor allem was Hardcore in dieser Phase und bis heute erschaffen hat. Wer die Scheiben bis heute noch nicht hat, hat hier absolute Kaufpflicht!!!
Ähnliche Band: Most Precious Blood
Weitere vergleichbare Bands: Chokehold, Undertow, Strain
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!