cd-reviews
Interpret: Paganizer
Titel: Carnage Junkie
Label: Vic Records
Erschienen: 17.11.2008

Bewertung:
Autor: 8 von 15 (sop_yannick)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Schrammel und Schredder
Tracklist: 01. Death Plain And Simple
02. Among The Unknowing Dead
03. Alone In The Morgue
04. Blunt Blade Surgery
05. Hust Here Rotting
06. Grinded And Exiled
07. Heal Not Your Wounds
08. Carnage Junkie
09. Sweet Decay
10. Mummified Alive
11. The Rope Tightens
12. The Cadaverous
13. Massdeath Maniac (Bonus)
14. Born To Be Buried Alive (Bonus)
15. The Morbidly Obscene (Bonus)
16. Army Of Maggots (Bonus)
17. The Testering Of Scores (Bonus)
Paganizer wurden 1998(damals noch zu viert) in Schweden gegründet und haben sich seither dem Death Metal verschrieben. Das Schweden aber nicht zwingend In Flames-Referenzen bedeutet, zeigt uns der 3er auf dem neuen Album "Carnage Junkie".

Hier hagelt es wilde Schrammel-Orgien im Stile alter Ami- Veteranen wie Malovelent Creation. Die Drums feuern hauptsächlich Double Bass- Orgien oder Blastbeats auf den Hörer ab und geizen leider etwas mit Variation. Hin und wieder, wie etwa in "The Cadaverous", schleicht sich doch etwas Melodie ein, den Landsmännern von Amon Amarth nicht unähnlich. Die Vocals fügen sich nahtlos in das Geschehen ein, hauptsächlich schreiend, hier und da auch tief grunzend und setzen leider nicht wirklich viele Akzente. So entsteht ein technisch präziser aber leider nicht allzu aufregender Einheitsbrei, der hier und da mit netten Highlights aufwartet und eine recht thrashige Variante des Death Metals darstellt.

Das wirkliche Sahnestück jedoch sind die Bonustracks, da diese weitaus mehr markante Riffs aufzuweisen haben und durch den äußerst rauen Sound sehr brutal sind. Wenn die Herren von Paganizer wieder zu diesem Sound zurückkehren und sich von ihrem etwas behäbigen Sound verabschieden, stünde etwas Interessanteres ins Haus!
Ähnliche Band: Malovelent Creation
Weitere vergleichbare Bands: Vader, Grave, Bloodbath
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!