cd-reviews
Interpret: A Day To Remember
Titel: Old Record
Label: Victory Records
Erschienen: 31.10.2008

Bewertung:
Autor: 9 von 15 (sop_yannick)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Wie alles begann...
Tracklist: 01. Intro '05
02. Heart Less
03. 2nd Glance
04. Nineteen Fifty Eight
05. If Looks Could Kill...
06. U Had Me @ Hello
07. Casablanca Sucked Anyways.
08. U Should of Killed Me When U Had the Chance
09. Your Way with Words Is Through Silence!
10. Sound the Alarm V.2.0
A Day To Remember sind eine dieser Bands, die es der wachsenden Popularität von Emo und Hardcore zu verdanken haben, dass ihre gehörig mit Pop Punk gewürzte Mischung aus beiden oben genannten Genres so viel Zuspruch erhält.

So sah sich Victory Records veranlasst nach dem erfolgreichen letzten Album "For Those Who Have Heart" das älteste Dokument musikalischer Aktivität dieser Jungs auszupacken und wieder zu veröffentlichen. Im Prinzip gibt es hier die Rohversion dessen zu hören, was man mittlerweile in ausgefeilter Art und Weise auf dem letzten Album fand. Und mit roh meine ich auch roh. Das bedeutet, dass die markanten Gesangsparts hier deutlich seltener vorkommen und die Anzahl an Breakdowns oder Moshparts deutlich höher ist als bei aktuelleren Songs. Leider Gottes fehlt den Aufnahmen deshalb auch dieser rockige Drive, der die Band mittlerweile auszeichnet und Vergleiche mit Bands wie New Found Glory oder hin und wieder gar Blink 182 zulässt.
Nichtsdestotrotz zeigt sich die Marschrichtung schon sehr deutlich, kann aber nicht an die spätere Qualität heranreichen. Im Prinzip wie das erste Atreyu- Album mit mehr Breakdowns.
Ähnliche Band: Atreyu
Weitere vergleichbare Bands: Love Is Red, New Found Glory, Silverstein
 
meinungen zu der veröffentlichung
18.11.2008 | 08:07 Uhr | dose: keine Wertung man sollte dazu bemerken, dass hier die alten songs neu aufgenommen und abgemischt wurden... ist also nicht ausschließlich eine neuauflage eines alten albums...

17.11.2008 | 10:32 Uhr | domme: keine Wertung irgendwie alles übertrieben hier. alten sachen sind gut, neue sachen auch. kein plan, ob man sich die platte überhaupt anhören muss?

15.11.2008 | 09:41 Uhr | sop_yannick: 9 Punkte wenn man sich nicht mal ausreichend artikulieren kann, sollte man evt nicht mehr die tastatur anfassen?!

14.11.2008 | 08:55 Uhr | dose: keine Wertung was bitte hat "ahnung" mit persönlichem geschmacl zu tun?

14.11.2008 | 04:25 Uhr | Karibu: keine Wertung nööö- ich find als hat recht.
nicht irgendein kommentar.. man man man.
wenn man keine ahnung hat sollte man vll. eher die reviews lassen.

11.11.2008 | 16:58 Uhr | sop_yannick: 9 Punkte oah junge. meld dich in zukunft bei dose zum reviews schreiben, statt unter jede 2te rezension irgendnen kommentar drunter zu klatschen. wenn du das anders siehst, sag das so, statt immer die meinung des autoren anzugreifen. langsam nervts...

11.11.2008 | 14:19 Uhr | ALF: keine Wertung 9 von 15??? Floß da jetzt mit ein, daß das ein Re-release ist? Ansonsten kann ich die Bewertung nicht nachvollziehen. Die Platte war damals (...) schon so grandios und leider wurde ADTR damals kaum Aufmerksamkeit geschenkt. Naja, daß sich das mit Victory ändert ist ja fast nicht zu verhindern.

Mehr Breakdowns joah, vielleicht. Weniger Gesang? Äh... Im grunde klangen ADTR damals schon so wie heute, natürlich war die Produktion halt nicht so "gut" wie heute.

Egal, beste Band der Welt, manchmal. Aber der Atreyu-Vergleich, der hinkt nicht nur... Der hat garkeine Beine! :-P

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!