cd-reviews
Interpret: Kardinal Offishall
Titel: Not 4 Sale
Label: Geffen Records
Erschienen: 03.10.2008

Bewertung:
Autor: 6 von 15 (ed_moses)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Sind Kollaborationen wirklich immer so gut?
Tracklist: 01. Burnt
02. Set It Off
03. Dangerous
04. Digital Motown
05. Gimme Some
06. Bad Like We Bad
07. Numba 1 (Tide Is High)
08. Ill Eagle Alien
09. Nina
10. Go Home with You
11. Going In
12. Bring the Fire Out
13. Family Tree (Still Eyerize)
14. Due Me a Favour
15. Lighter!
Diese Frage stellt sich bereits beim ersten Hören des nunmehr vierten Albums von Kardinal. Ist er doch einer der wenigen kanadischen Rapper, welcher auch international ein wenig Aufmerksamkeit bekam. Heute kennt fast jeder zumindest ein Lied von ihm, auch wenn wahrscheinlich die meisten nicht wissen, dass dieses Kardinal Offishal ist.

Sicher gönnt man es Musikern, wenn sie einen guten Vertrag bekommen und somit häufig die Chance, ihre Musik besser zu vermarkten. Doch ob dies für die Musik selbst immer das Beste ist, darüber lässt sich gerade hier doch deutlich streiten.

Das Lied, welches nun viele vor allem aus dem Radio kennen werden ist "Dangerous" bei welchem der Kanadier Unterstützung von Akon bekommt. Dass dieser in der RnB Welt im Moment eine große Nummer ist, muss man wohl nicht weiter erwähnen und Kardinal kommt zu dieser Ehre, da er nun bei eben diesem unter Vertrag steht.

Durch diese Zusammenarbeit lassen sich wohl auch die anderen Stars auf dem Album erklären. So finden sich neben Akon auch bekannte Namen wie Estelle, The Clips, Glenn Davis, T-Pain oder auch Rihanna wieder. Wo die Reise hin geht, wird dann wohl auch recht schnell klar. Das Album ist eine Mischung zwischen Hip Hop, RnB und auch Reggae Einflüssen. Doch leider muss man sagen, dass die Songs zum größten Teil genau so auswechselbar sind, wie der ganze Rest der momentan in den Charts auffindbaren Vertretern.

Auch wenn Kardinal immer wieder versucht, unterschiedliche Lieder zu machen und mit "Bad Like We Bad" ein Dancehalltrack raushaut, bleibt leider nicht wirklich viel von der Musik hängen. Auch Größen wie Rihanna können daran wenig ändern. Hört sich der Track "The Tide Is High" zum einen nach einer eher schlechten Kopie von einem Nelly Furtado Lied an und zum Anderen ist dieses Lied als Coverversion nun auch schon einfach mehr als abgedroschen. Zumal auch eine doch austauschbare Medienfigur wie Rihanna nicht wirklich was zu dem Track beiträgt sondern noch eher Kardinals Part, welcher eigenständig nicht ganz so schlimm wäre, nach unten zieht und aus dem Lied eine nervige Sache macht, die einen eher überlegen lässt, das Album aus der Anlage zu nehmen.

Auch wenn er selbst von sich sagt, dass er manchmal das Gefühl habe, jeden Tag ein anderer Mensch zu sein und die Musik sein verlängerter Arm sei, mit welchem er an Leute herantrete um sich vorzustellen, schafft er es leider nicht, was wirklich bleibendes zu hinterlassen. Man hört immer dieselben Phrasen und auch die Beats lassen nicht wirklich von Innovation zeugen.
Auch wenn Kardinal bei dem einen oder anderen Lied zumindest mal sein Talent aufblitzen lässt, fühlt man sich doch zwischen netten Songs und seichtem Mainstream hin und her gerissen und leider tendiert man eher zu Letzterem.
Wem die Hitsingel mit Akon "Dangerous" gefällt, könnte möglicher weise gefallen an dem Album gefallen. Menschen, die dieses Lied eher Nervt, sollten erst gar nicht versuchen, sich das Album anzuhören.
Ähnliche Band: Akon
Weitere vergleichbare Bands: Sean Paul, Maestro
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!