cd-reviews
Interpret: I Am Ghost
Titel: Those We Leave Behind
Label: Epitaph
Erschienen: 02.10.2008

Bewertung:
Autor: 10 von 15 (panic-at-my-disco)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Wenig aufregender Emocore
Tracklist: 01. Intro: We dance with monsters
02. Don't wake up
03. Those we leave behind
04. Buried way to shallow
05. Bone garden
06. Saddest story never told
07. Smile of a Jesus freak
08. So, I guess this is goodbye
09. Interlude: Remember this face,baby
10. Burn the bodies to the ground
11. Rock N'Roll High school murder
12. Make me believe this is real
13. They always come back
14. Set me free
I Am Ghost, das war die einst von mir favorisierte, düsterste Formation des Epitaph-Labels, deren EP "We Are Always Searching" von Einfallsreichstum und tollen Stücken glänzte.

Nach einem grundlegenden Besetzungswechsel hat die Band nun eine ebenso traurige Entwicklung mitgemacht wie zuletzt Armor For Sleep: Angepasst an die mittlerweile völlig ausgelutschte, aber anscheind immer noch vorhandene massenbegeisternde Wirkung des Emocores hat I Am Ghost jede Menge Individualität verloren.
Von Abwechlungsreichtum und eigenem Sound kann hier nicht mehr die Rede sein, der weibliche Gesang ist beinahe vollkommen verschwunden, von den verzerrten Intros und einfallsreichen Melodien fehlt jede Spur.

Geblieben ist eine weitere Klischee-Emo-Band, die sich viel Mühe mit artgerechten Lyrics und passendem Artwork gibt, und gerade durch ihr Aussehen und Auftreten alles richtig macht, um das Lebensgefühl einer ganzen Generation junger Emos einzufangen.
Einfach nur enttäuschend.
Ähnliche Band: Alesana
Weitere vergleichbare Bands: Aiden, From First To Last, Escape The Fate
 
meinungen zu der veröffentlichung
30.09.2008 | 13:36 Uhr | panic-at-my-disco: 10 Punkte Waas? Hast du dir ihre erste EP mal angehört? Bzw Musik von damals als sie angefangen haben (und perfektionierten Emocore, aber ihren eigenen) gespielt haben? Das sind in meinen Ohren zwei völlig verschiedene Bands...völlig verschiedene Welten! Und sie sagen ja selbst dass sie sich nach dem Besetzungswechsel vollständig geändert haben.. Ob dieses Album jetzt genau wie das vorherige klingt kann ich nicht sagen, hab das letzte nicht wirklich oft gehört. Aber ich sprach ja auch von ihren frühen Anfängen, und die fand ich wirklich vergleichsweise richtig gut und dann hat mich das hier eben enttäuscht.
Nunja Geschmackssache ;)

29.09.2008 | 14:31 Uhr | ALF: keine Wertung Hm!? Also, in meinen Ohren klingen I Am Ghost immernoch wie früher... Liegt vielleicht daran, daß sie schon perfektionierten Emocore gespielt haben, als so manche andere band des Genres noch nichtmal gegründet war. Die Kritik, dass sie Individualität verloren haben kann ich daher nicht nachvollziehen.
Im Gegenteil. Ich hatte vor dem ersten Anhören total befürchtet, dass die Platte nicht so recht zünden würde und zu viel Mainstream mit reinspielen würde, aber war gleich nach dem ersten Durchgang ziemlich überzeugt...

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!