cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Open the Skies
Titel: Conspiracies
Label: Rising Records
Erschienen: 26.09.2008

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Altbekanntes überzeugend präsentiert
Tracklist: 01. Intro
02. A silent decade
03. Fear has no voice
04. Keiko's last smile
05. He spoke of success
06. Interlude
07. Silhouettes on street corners
08. Change
09. So season two
10. Just for you
11. Yours faithfully
12. We could have had it all
13. A second from insanity
14. Reduced and charming
Auch wenn nicht alles Gold ist, was im Hause Rising Records glänzt, gibt es doch immer wieder einige Highlights - zu denen gehören neben den Labelmates Many Things Untold die ebenso aus Groß Britannien stammenden Open The Skies. Und auch wenn Many things Untold noch eine Kerbe härter draufhauen, weiß das Quintett mit dem Album "Conspiracies" von der ersten bis zur letzten Minute zu überzeugen.

Auch wenn man auf "Conspiracies" nach Innovation vergeblich sucht, funktioniert der Wechsel aus an Thrice erinnernden Gesang und an Parkway Drive erinnerndes Gebrüll sehr gut. Auch wenn die Idee nicht neu ist gelingt es Open The Skies, ein an frühe Thrice angelehntes eigenes Gesicht zu präsentieren, das ungewohnt dircht und wuchtig daher kommt. Emotional, rockend in den melodischen Parts und wütend, agressiv und heftig drückend in den Shoutings. Mächtige Metalriffs, gut aufgebaute Songs die zwar nicht überraschen, aber trotzdem viel Spaß machen.

In Zeiten, in denen Thrice und andere bewusst und gekonnt neue Wege gehen ist es auch mal wieder schön eine Band zu hören, die sich gekonnt dem Stil hingeben, dem andere entfliehen. Und so ist das Album "Conspiracies" mal wieder ein Beweis, dass man nicht immer nur alles neu machen muss, um rundum zu begeistern. Es muss nicht immer das Neueste und abgefahrenste sein, wenn man sein Handwerk versteht und nicht nur abkupfert, sondern eben durchaus eine gewisse eigene Note einbringt. Da darf man gespannt sein, wie es mit den jungen Musikern weitergeht.
Ähnliche Band: Thrice
Weitere vergleichbare Bands: Silverstein, From Autumn To Ashes, Parkway Drive
 
meinungen zu der veröffentlichung
15.09.2008 | 08:48 Uhr | dose: 13 Punkte erm jetsetradio - kennst du das album, oder nur die myspace songs? und wie ich schrieb - ich halte es auch nicht für innovativ, aber ich habe lange nichts mehr gehört in diese richtung, was mir so gut gefallen hat...

12.09.2008 | 20:15 Uhr | Dr.Bobin: keine Wertung find das bei myspace auch alles andere als ausgefallen... geht mir nich grad gut rein aber gut... geschmackssache... die vergleichbaren bands haben zuviel versprochen

10.09.2008 | 00:17 Uhr | jetsetradio: keine Wertung Also die Songs of myspace sind 08/15 und stinköde - das aufgeplustert auf 15 Songs = Schlafattacke! 13/15?!

09.09.2008 | 14:20 Uhr | dose: 13 Punkte http://www.myspace.com/opentheskiesband

09.09.2008 | 14:10 Uhr | bleed.: keine Wertung Das hört sich anhand der vergleichbaren Bands nach einer sehr interessanten Mischung an, muss ich mir mal anhören :)

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!