cd-reviews
Interpret: Early Grave
Titel: Tomorrow I am You
Label: Rising Records
Erschienen: 22.08.2008

Bewertung:
Autor: 11 von 15 (CUBTB)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Die wahren Wilden Kerle
Tracklist: 01. Yesterday
02. As thick as thieves
03. Golden Hearts
04. No excuses
05. Dead to me
06. To the grave
07. You wont live to see sunrise
08. This day she reigns
09. Sharper than your tongue
10. I have been waiting decades
11. Like a widow at the wake
aus England. Das Besondere an ‚Early Grave’ ist das Durchschnittsalter der Bandmitglieder, denn die Jungs sind zwischen 15 – 17 Jahre jung. So darf man gespannt sein, nicht nur was sie musikalisch schon zu bieten haben sondern wie es sich in Zukunft entwickeln wird.

‚Early Grave’ präsentieren Deathcore, Death Metal Riffs werden unterstützt von Hardcoregebrüll, dieser wird wieder mit Gangshouts unterstützt und um die Vielseitigkeit noch abzurunden kommt noch cleaner Gesang dazu. So sollte man eigentlich alles abgedeckt haben was den Zuhörer bei der Stange halten sollte.

Musikalisch gegen ‚Early Grave’ einen ähnlichen Weg. Wie schon angesprochen bewegen sich die Riffs im Death Metal werden ab und zu mal Thrashig und bilden mit dem Schlagzeug zusammen eine Runde Sache. Sie treiben ordentlich nach vorne und sind durch die Einbindung der unterschiedlichen Gesangstile recht flexibel. So gibt’s kleine Breakdowns, Blastbeat Attacken und schon fast Hardcore 2-Step in „No Excuses“. Obwohl die Jungs noch sehr jung sind, lassen sie dies nie erkennen und präsentieren sich technisch auf hohem Standard. So zocken ‚Early Grave’ sich in 46 Minuten durch 11 Songs die kaum langweilig werden. Meines Erachtens sollte man am cleanen Gesang noch ein wenig arbeiten, der manchmal doch eher noch etwas Schulband mäßig daherkommt. Aber was soll’s ‚Eraly Grave’ sind noch sehr jung und werden nicht früh begraben werden. Sondern können mit „Tomorrow I Am You“ einer langen und hoffentlich erfolgreichen Zukunft entgegensehen.

Abwechslungsreicher Deathcore der nur durch cleane Gesangsparts manchmal ins schwanken gerät, sonst aber durchweg überzeugt. Mit „Tomorrow I Am You“ legen die Jungs sich die Messlate recht hoch für ihr zweites Album. Denn neben schnell, brachialen und Moshpitklängen bieten sie auch ruhige Töne die ihr musikalischen Spektrum noch weiter ausweiten. Man kann also gespannt sein und hoffen, dass sich die Band unter Rising Records weiterentwickeln kann an Schwächen arbeitet und die Stärken weiter ausbaut.
Ähnliche Band: Arma Angelus
Weitere vergleichbare Bands: Dead Elisabeth, Bring Me The Horizon
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!