cd-reviews
Interpret: Gemini Five
Titel: Sex Drugs Anarchy
Label: Sound Pollution
Erschienen: 13.06.2008

Bewertung:
Autor: 9 von 15 (DasOZ)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Scream 4 Me!
Tracklist: 01. Thunder & Lightning
02. I am Hollow
03. Scream 4 me
04. Here's looking at you kid
05. All Pistols
06. Sex Drugs Anarchy
07. Lay your money down
08. Here 2day gone 2mrw
09. Something's gotta give
10. Blood on the bricks
11. We do not come in peace
12. Stay with me
Irgendwie war es ja klar... In Zeiten, in denen Frisuren zu einem nicht zu unterschätzenden Faktor für den Popularitätsfaktor von aufstrebenden Bands der harten Gitarrenmusik ausmachen, müssen die Originale reaktiviert werden, oder zumindest als Vorlage für eine Blaupause herhalten. Mötley Crüe, Ratt, Bon Jovi und Poison (Rock of Love anyone? Mann Mann Mann, ich muss mich outen, so scheisse schlecht dasses wieder scheisse geil ist... Ich liebe es!), oder wie sie alle heissen mögen... Das sind die Grössen an denen sich Gemini Five ganz klar orientiert. Nachdem ich die ersten Songs gehört habe, habe ich mich auf die Suche nach zusätzlichen Infos gemacht - und wurde nicht enttäuscht: Die Frisuren, die Klamotten, die Namen der Bandmitglieder (Tin Star, Hot Rod, Slim Pete, Dee Dee *grins*): das ist alles so unglaublich eighties, und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen...

Eigentlich ist jetzt schon alles gesagt. Bestimmte Songs rauspicken braucht man nicht, das Album im Gesamten zitiert die oben genannten Einflüsse perfekt. Das moderne hochqualitative Soundgewand zeigt mal wieder, wie unglaublich druckvoll einfach runtergeschrubbte Achtel sein können, und lässt einen ungeachtet tief sitzender Abneigungen gegenüber den Hair-Metalbands der 80er Jahre mit dem Kopf mitwippen. Man hört den Spaß, den die Jungs bei der Sache haben und das scheint mir bei dieser Musik auch wohl das Wichtigste zu sein...

Nur wie benoten? Letztenendes ist es eine Kopie von vielfach dagewesenem und wenn man diesbezüglich über Emo- und Metalcore Bands herzieht, die sich alle Nase lang gegenseitig kopieren wie nur was, muss man hier konsequent sein. Dazu addiere ich nun jedoch das gegenwärtige sehr angenehme Wetter, ein kühles Bierchen in der Hand und das Wissen ob des Gefühls, daß dieser Hair Metal in solch einer Umgebung ne Menge Spass machen kann... Scream 4 Me!
Ähnliche Band: Mötley Crüe
Weitere vergleichbare Bands: Poison, Ratt
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!