cd-reviews
Interpret: Radio Dead Ones
Titel: Radio Dead Ones
Label: Core Tex R (rough trade)
Erschienen: 28.03.2008

Bewertung:
Autor: 8 von 15 (Fubuki)
Leser: 15 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Keine Punkrockinnovation aus Berlin
Tracklist: 01. RDO
02. Racing
03. Forgetm
04. Anchor Song
05. Bootlegger Nation
06. Take You Away
07. Late Man
08. New Religion
09. 2020
10. Take It On Rust
11. Rich And Sound
12. Gambian Busters
13. Your Ruin
14. We Got So Much More
15. Destination Youth
16. Red Rockets
17. Berlin City Rats
18. This Is Now
Punkrock aus Berlin. Und zwar wirklich Punkrock. Kein Poppunk, sondern die ehrliche, raue und vor allem melodische Variante des Punk. Klassisch, ohne Schnickschnack.
Über die Berliner selbst erfährt man leider recht wenig, noch nicht mal die eigene Homepage ist rechtzeitig zur Veröffentlichung ihres ersten Albums online. Bekannt ist deswegen nur, dass sie viele Konzerte in Berlin und drum herum gespielt haben und sie Teil eines Geflechts von Kooperationen und zwischenzeitlich wieder aufgelösten Bands sind – wahrlich nichts besonderes in diesem Genre.

Musikalisch springen einem zunächst Rancid ins Gesicht, vor allem auf Grund des dreckigen und rauen Gesangs. Das hat auch zunächst viel Beeindruckendes, allerdings wirkt das nach einiger Zeit auch sehr monoton und eindimensional. Schwierig so etwas noch zu kaschieren, wenn man sich bewusst nur auf Drei Akkorde reduziert. Aber vielerorts werden auch aus den minimalen Mitteln schöne Melodien gezaubert und können die Dead Radio Ones gerade noch unter dem Stempel hervorziehen, mit dem man Rancid-Nachahmer-Bands gerne brandmarkt. Auch wenn sich nicht allzu große Alternativqualitäten aufzeigen zeigt sich doch, dass zumindest eine große Bandbreite des Punkrocks von melodisch-melancholisch hin zu simpel-trockenen Einflüssen aufgezeigt wird.

Innovativ und furchtbar überraschend ist die erste, selbstbetitelte Platte sicherlich nicht, aber hier und dort schaffen sie es den sprichwörtlichen Ton zu treffen und das ist bestimmt zumindest bei einem Bierchen in der Schenke ums Eck eine nette Unterhaltung.
Ähnliche Band: Rancid
Weitere vergleichbare Bands: Pistol Grip, Time Again, Against All Authority
 
meinungen zu der veröffentlichung
01.07.2008 | 01:26 Uhr | Fubuki: 8 Punkte das is ja nun auch mehr n konzertbericht. kann ich nicht mit dienen.

30.06.2008 | 09:23 Uhr | étoile*: 15 Punkte hier mal der link zu einem anderen (tollen) review:

http://www.acousticshock.de/FT.....;id=1018&high=radio%20dead

22.04.2008 | 11:13 Uhr | Fubuki: 8 Punkte ich gebe dir recht, die 18 tracks stehen in einem ordentlich preisleistungs-verhältnis. und ich bin mir sicher, wenn man zu den jungs eher einen bezug ist das ganze nicht mehr ganze serh viel bemerkenswerter und auch wenn ich mich streckenweise sehr begeistern lies ist es doch insgesamt nicht der große wurf.

21.04.2008 | 16:28 Uhr | étoile*: 15 Punkte tatüüüü, tataaa, lieber lukbuk, da muss nochmal die total objektive und unbestochene punkrockpolizei kommen ;)

-ich bitte zu beachten, dass die herren 18 songs liefern, was selbst in diesem genre schon lang nicht mehr die regel ist. ich fuer meinen teil finde die platte abwechslungsreich und gerade durch die anordnung der songs nie langweilig!

-neben der temporaer zur ueberarbeitung offline gestellten seite gibt es noch eine recht aufschlussreiche myspace-präsenz unter myspace.com/radiodeadones. natuerlich stehen die in cd/lp angegebenen management/booking-adressen gern auch zur verfügung bei mangel an information.

komm doch zur record release party nach berlin am 31.5. -oder haste die jungens schon bei der bad boys for life tour glaenzen sehen?

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!