cd-reviews
Interpret: V8 Wankers
Titel: Hell On Wheels
Label: Rude Records
Erschienen: 09.11.2007

Bewertung:
Autor: 6 von 15 (jerseydevil)
Leser: 9 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

They control Rock'n'Roll
Tracklist: 01. Hell On Wheels
02. Lights Out!
03. What Me Worry?
04. Speed Kills
05. Son Of A Gun
06. Hollow Legs
07. Patience My Ass
08. Trouble (Rides A Fast Horse)
09. Bloody Knuckles
10. We Control Rock’n’Roll
11. The Devil Made Me Do It Again
12. The Gyspy
13. Bring Back The Rock
Allen, die bisher noch nichts von den V8 Wankers gehört haben, sollte schon der Bandname weiterhelfen um zu wissen, um was für eine Art von Musik es sich hier handelt. Wenn das noch nicht reicht, oder man einfach kein vorschnelles Urteil fällen möchte, der Albumtitel "Hell on wheels" dürfte die letzten aufkommenden Zweifel aus dem Weg räumen.

Aber was taugt die Scheibe für Leute, die nicht jede freie Minute auf zwei Rädern verbringen und auch von AC/DC keine wirkliche Ahnung haben? Die traurige Antwort ist: Nicht viel. Der bodenständige Rock wird vielen AC/DC Fans das Herz höher schlagen lassen, um Neulinge auf diesem Gebiet zu überzeugen reicht es jedoch noch nicht ganz aus.

Man merkt das die Jungs ihr Handwerk verstehe und schon das Intro des Titelsongs, der gleichzeitig auch in das Album einleitet rockt ordentlich und auch der folgende Song "Lights Out" macht in diesem Tempo weiter. Wenn die Herren gegen Ende der Scheibe dann "We Control Rock'N'Roll" singen kauft man ihnen das auch ohne weiteres ab, denn zumindest beherrschen tun sie ihn perfekt. Ein bisschen weniger Kontrolle wäre in diesem Fall aber vielleicht besser gewesen.

Auf ihrem mittlerweile vierten Langspieler sind die Offenbacher zwar ein wenig experimentierfreudiger als gewohnt, aber als besonders abwechslungsreich kann man das Album trotzdem nicht bezeichnen. Es hat einen gewissen Charme, nicht zuletzt dadurch das man das Gefühl hat einfach bei jedem Lied mitgrölen zu können. Aber auch die überraschend ausgepackte Akustikgitarre oder der Background Gesang können nicht davon ablenken, dass einen schon nach dem ersten Lied nichts mehr wirklich neues erwartet.
Ähnliche Band: AC/DC
Weitere vergleichbare Bands: Motörhead
 
meinungen zu der veröffentlichung
16.04.2010 | 16:06 Uhr | der mann aus wü: keine Wertung ich hab sie einmal live gesehen und sie haben genervt. ;)

16.04.2010 | 11:55 Uhr | att: keine Wertung live warn die jungs imme lustik.

08.11.2007 | 16:29 Uhr | dose: 9 Punkte Mir macht das Album schon einigermaßen Spaß - ist nichts besonderes, aber ein gutes Rockalbum... und ich bin nicht der totale AC/DC Hörer ;)

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!