cd-reviews
Interpret: Taint
Titel: Secrets And Lies
Label: Rise Above
Erschienen: 26.10.2007

Bewertung:
Autor: 11 von 15 (dose)
Leser: 12 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Progessiver kratziger Stonerrock
Tracklist: 01. Hex Breaker
02. Corpse Of Love
03. Barnstorm Zombie Revival
04. Born Again Nihilist
05. The Idealist
06. Goddamn This City
07. What The Crow Saw
08. Triumvirate
09. Mass Appeal Sadness
Taint kommen aus Groß Britannien und haben sich passend zu ihrem Label Rise Above Records dem ehrlichen Rock verschrieben. Dabei hat die Band schon mit ihrem Debüt gezeigt, dass sie Stoner- und Doom-Elementen nicht abgeneigt sind, sich ansonsten aber relativ frei in weit gesteckten Grenzen bewegen. Das setzt sich auch auf ihrem zweiten Album "Secrets And Lies" fort.

Das Album beginnt mit drei vergleichsweise flotten, knackig rockenden Songs, die - wie die übrigen auch - maßgeblich geprägt werden von dem fast schon an Hardcore erinnernden heiseren geschrei des Sängers. Mit zunehmender Spielzeit des Albums nimmt auch die Länge der Songs zu und dabei gelingt es Taint, alles andere als langweilig zu klingen. Progressive Songaufbauten, die manchmal fast an Tool erinnern, gibt es auch immer wieder Stoner-Elemente, beides aber so geschickt und vorsichtig verwendet, dass der krachige Rock, den die Band ausmacht, nicht gestört, sondern bereichert wird. Ein knarzender Bass zieht sich durch alle Songs und die immer wieder aufkommenden schönen Melodielinien lockern das Gesamtbild weiter auf. Die Produktion ist rauh und erdig und insgesamt klingt das Album, als sei es direkt aus dem Herzen auf Glasmaster gebannt worden - ohne große Umschweife und langes herumdoktorn an den Songs. Aber gerade auch die Gitarrenarbeit in einem Song wie "Born Again Nihilist" lässt Parallelen zu Tool aufkommen, ohne dabei wie eine Kopie zu klingen und gerade wenn sich alles in rollenden Rock auflöst, ist man wieder im Fahrwasser von Taint. Ein spannendes, kratziges, ehrliches und facettenreiches Rockalbum irgendwo zwischen Stoner, Progressiv, Alternative, Noise und Hardcore mit der nötigen Portion Melodie, das ist "Secrets And Lies" und weiß damit zu gefallen.
Ähnliche Band: Guilt
Weitere vergleichbare Bands: Tool, Kyuss, Helmet, Unsane
 
meinungen zu der veröffentlichung
31.08.2008 | 11:02 Uhr | Bigdude: 12 Punkte letztens vor Neurosis gesehn... echt cool! Kommen im Feb. '09 auf Tour nach D-land...

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!