cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Hand To Hand
Titel: A Perfect Way To Say Goodbye
Label: Lifeforce Records
Erschienen: 22.02.2005

Bewertung:
Autor: 14 von 15 (dose)
Leser: 13 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Voller Herzblut mit Händchen für Ohrwurm-Melodien
Tracklist: 01. Preamble
02. Allude
03. The Arson
04. Insult with Injuries
05. Reused Decision
06. Predictable Gatherings
07. A Silver Medal
08. Bravo
09. In A Name
10. Confinding In A Whisper
Langsam aber sicher füllt sich das Boot der Emo-Bands, die ihre Freude an Metal-Riffs nicht unterdrücken. Hand To Hand sind was das angeht keine Ausnahme. Sie sind eine der vielen Bands in dem überlaufenden Fass und dennoch schaffen sie es direkt mit ihrem Debütalbum eine Standfestigkeit zu beweisen, wie sie anderen Bands selbst nach vielen Veröffentlichungen fehlt. Die Band aus Florida hat eine Reihe unverkennbarer Songs geschrieben, die wütend und einschmeichelnd zugleich sind und mit jedem Hördurchgang an Tiefe gewinnen, schon vom ersten Hören an aber einen Ohrwurm nach dem anderen produzieren. Und ein weiteres mal hat das deutsche Label Lifeforce (das mittlerweile einen Ableger in Amerika gegründet hat) eine Band als erstes unter Vertrag, von der man sicherlich noch viel hören wird.

Ein weiteres Mal fällt es schwer zu formulieren, was diese Band aus der Masse aller anderer Veröffentlichungen in diesem Genre hervorstechen lässt - die beste Empfehlung ist da sicher, sich die Songs ein paar Mal zu Gemüte zu führen. Catchy Hooklines fügen sich perfekt mit tollen Melodien und wuchtigen Metal-Riffs zu einer ungebrochenen Einheit zusammen und bei all dieser Perfektion erscheint es verwunderlich, dass "A Perfect Way To Say Goodbye" tatsächlich das Debütalbum der Band ist. Brutale emotionale Breakdowns folgen auf melodische Abschnitte, harmonischer Gesang wird gebrochen durch wütendes Geschrei. Hand To Hand haben in ihren Songs alles von punkigem Emo-Charme bis hin zu Oldschool Metal-Riffs, gefüllt von tiefsten Emotionen, die einem das Herz bluten lassen.
Ähnliche Band: Thrice
Weitere vergleichbare Bands: Silverstein, Beloved, Emery
 
meinungen zu der veröffentlichung
19.01.2007 | 15:27 Uhr | JohnMcClane: 15 Punkte Großartige Platte.
Holt die bitte mal wieder in die Nähe! :)

02.09.2005 | 21:36 Uhr | slugs: 15 Punkte absoluer Hammer !

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!