cd-reviews
Interpret: Orange
Titel: Escape From L.A.
Label: Hellcat Records
Erschienen: 07.09.2007

Bewertung:
Autor: 6 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Punk ist nicht gleich Punk
Tracklist: 01. Not Coming Home
02. Get The Fuck Out Of My Way
03. Tiara
04. What I'm Looking For
05. The Last Punk In L.A.
06. Too Scared To Fall In Love
07. The Only Ones
08. Flying Without Fear
09. Republicans
10. Stars
11. Karma Chameleon
Sie kommen aus L.A. und räumen textlich mit ihrer Heimat auf und vergessen dabei nicht den Spaß an der Sache. Inwiefern das alles bei Orange glaubwürdig ist, mag jeder für sich selbst entscheiden, auffällig ist auf "Escape From L.A." aber schon, dass alles - vor allem die angebliche Angepisstheit - doch irgendwie konstruiert und gewollt klingt und der Fun-Faktor dazu geklebt wurde, um es nicht so offensichtlich zu machen. Nein, guten und auf dauer interessanten Punk zu machen ist deutlich schwerer, als es scheint.

Hellcat Records, das Label von Rancid Frontmann Tim Armstrong, veröffentlicht das zweite Album der LA Jung-Punks unter dem schlichten Titel "Escape From L.A." und immerhin - was die gesanglichen Leistungen angeht, hat man hier ins schwarze getroffen. Irgendwo zwischen Hot Water Musics rauhem Organ und Blink 182s glatter Fröhlichkeit funktioniert der Gesang gut und eigenständig. Allerdings kann das nicht über die sonstige usikalische Mittelmäßigkeit hinwegtäuschen. Die Band versucht bei allem professionell zu klingen wie Blink 182 oder Sum 41, das gelingt aber überhaupt nicht und auch wenn Höhepunkte wie das kratzige "Republicans" auf dem Album zu hören sind, verliert sich der größte Teil der Songs in Belanglosigkeit, die bestenfalls von musikalischen Einsteigern nicht als solche wahrgenommen wird.
Ähnliche Band: Blink 182
Weitere vergleichbare Bands: Sum 41
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!