cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Das Actionteam
Titel: Endlich Action
Label: Do It Yourself
Erschienen: 01.08.2007

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (kollo)
Leser: noch keine Wertung



» offizielle Website
  Cover

Endlich Action!
Tracklist: 1. Achterbahn
2. Action, Action
3. Hit
4. Jeden Tag
5. Dancefloor
6. Knatter Willi
7. Pornohirsch
8. Zaubertrick
9. Limit
10. Vielen Dank
11. Country Action
Das Debutdemo "Endlich Action" der Mannheimer Chaotentruppe Das Actionteam lässt alle renommierten Freizeitparks glatt wie langweilige Wohnsiedlungsspielplätze aussehen, denn hier werden 11 Attraktionen angeboten, die einen einerseits im Dauerschleudergang ordentlich durchschütteln und andererseits kurzweilige Unterhaltung mittels einfach amüsanter Texte bieten.

Zu Beginn hören wir die typische Geräuschkulisse einer Vorstadtkirmesachterbahn und den Sprecher vom Kassenhäuschen: "Kinder, Kinder, Kinder ham wir hier wieder mal Action, Action, Action. So und jetzt will ich mal was von euch hören, Habt ihr Bock auf Achterbahn?" Und dann rast die Actionteam-Achterbahnfahrt los: Mit derbstem Punkgeknüppel startet der erste Titel und macht seinem Namen "Achterbahn" alle Ehre: Zwei Minuten extremste up & downs, Kurven, Loopings. Puh, danach ist man erstmal bedient. Aber das war doch erst der Anfang, Papa! Genau, es warten ja noch 10 weitere Hussarenritte auf den geneigten Actionparkbesucher, äh Hörer meine ich.

Der zweite Song "Action, Action" gibt uns genau den Kick, den wir brauchen um uns auzuraffen und endlich mal wieder was Verrücktes zu tun: "Trau dich Digga, Komm mal her komm mal näher – wir brauchen Action, Action". Und schon wartet mit dem dritten Song "Hit" das nächste Actionerlebnis, wenn man so will der Donnerfluss: In bester System of a down – Manier geben sich hier ein derbe schneller catchy Refrain und eine freakige Strophe die Klinke in die Hand.
Mit "Jeden Tag" folgt nun ein straight stampfender leicht wütendender Abgesang auf den eigenen Alltag und die eigene Szene: "Bin ich hier im falschen Club? Weil alles grosse Töne spuckt, und keiner aufn Boden guckt?" Kaum hat sich Sänger Jim Toronto fertig darüber ausgekotzt folgt mit "Pornohirsch" der songgwordene Freefalltower über das vom Actionteam gern besungene Wochenend-Nachtleben. Musikalisch wird dieses Thema hier in einen ultraschnellen Schweinerocksong, den Turbonegro aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters so schnell nun nicht mehr hinkriegen würden.
Und wo wir grad schon aufm "Dancefloor" angekommen sind, bleiben wir auch hier. So heisst nämlich der sich anschliessende Song und dieser ist prädestiniert für drei ausgelassene Minuten in deiner Favourite-Alternative-Dizze. Und jetzt alle: "Eins zwo eins zwo..geile Liveshow..Dancefloor, Dancefloor..ins Ohr, ins Ohr!"

Spätestens nach diesem Song wird auch klar, das das Actionteam in Sachen Hitorientierung keine Gefangenen macht: Die Refrains werden einem dermaßen konsequent eingetrichert, dass eine etwaige Verweigerungshaltung des Musikpolizeibereichs der linken Gehirnhälfte vom Tanzbein schlicht nicht akzeptiert wird. Es folgt nun der wie man hört bereits vor der musikalischen Schöpfung durch den Titel zum Kultsong avancierte grenzdebile zweiminütige "Knatter Willi", der den Hang des Actionteams zur Verballhornung von Musiktrendklischees aber vor allem von sich selbst in seiner absoluten Essenz zeigt. Mit "Bewegung bis zum Limit" schliesst sich ein auf einer einfachen aber groovigen Basshookline basierender, schneller Tanzflächenfüller an. Mit den zwei weiteren witzigen und guten, aber nicht mehr überraschenden Nummern "Zaubertrick" und "vielen Dank" und der abschliessenden Nummer "Country Action" reiten die vier Action Cowboys dem Sonnenunterang entgegen und wer weiß, vielleicht ist morgen, wenn die Sonne wieder aufgeht ja schon ein Freizeitpark nach ihnen benannt…

Alles in allem liefert uns das Actionteam hier ein Debutdemo anhand wessen die Band ihr im deutschsprachigen Bereich einzigartiges Profil beweist. Ah, endlich fricher und Frescher, äh frischer und frecher Wind. Herzlich Willkommen, Actionteam!
Ähnliche Band: Mediengruppe Telekommander
Weitere vergleichbare Bands: Deichkind, Sportfreunde Stiller
 
meinungen zu der veröffentlichung
13.08.2007 | 11:13 Uhr | dose: keine Wertung oh - da habe ich gar nicht drauf geachtet - macht aber nichts, weil er mit dem review absolut recht hat... aber dann kann ich ihn selbst ja mal nach einem album fragen ;)

13.08.2007 | 11:07 Uhr | Bigdude: keine Wertung da schreibt der kolle doach einfach mel nen review für sein eigenes projekt... lol

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!