cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Garbage
Titel: Absolute Garbage (Special Edition)
Label: Warner Bros.
Erschienen: 27.07.2007

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (dose)
Leser: noch keine Wertung


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Absolut Garbage
Tracklist: CD 1:
01. Vow
02. Queer
03. Only Happy When It Rains
04. Stupid GirlReinhören
05. Milk
06. #1 CRUSH
07. Push It
08. I Think I'm Paranoid
09. Special
10. When I Grow Up
11. You Look So Fine
12. The World Is Not Enough
13. Cherry Lips (Go Baby Go!)
14. Shut Your Mouth
15. Why Do You Love Me
16. Bleed Like Me
17. Tell Me Where It Hurts
18. It's All Over But The Crying (Remix)

CD 2:
01. The World Is Not Enough (Unkle remix)
02. When I Grow Up [Kags Kooner remix]
03. Special [Brothers In Rhythm]
04. Breaking Up The Girl [Timo Mass remix]
05. Milk [Massive Attack remix]
06. Cherry Lips (Go Baby Go!) [Roger Sanchez remix]
07. Androgyny [Felix Da Housecat remix]
08. Queer [Rabbit In The Moon remix]
09. I Think I'm Paranoid [Crystal Method mix]
10. Stupid Girl [Todd Terry remix]
11. You Look So Fine [Fun Lovin' Criminals remix]
12. Push It [Boom Boom Satellites mix]
13. Bad Boyfriend (Sting Like A Bee Remix)
Wer schon in den 90ern ernstzunehmende alternative Musik gehört hat, der wird den Namen Garbage nicht nur gehört haben, sondern gleich auch die untergewichtige Frontfrau als musikalische Ikone dieser Zeit im Kopf haben. Dabei waren Garbage eigentlich ein Projekt von drei Produzenten, die nur zur Abrundung ihrer Ideen nach einer Frontfrau gesucht haben. Und bei den produzenten handelte es sich nicht um irgendwen, mit Gründer des projekts war immerhin Vig, der Alben wie "Gish" von Smashing Pumpkins, "Nevermind" von Nirvana und weitere ALben von Sonic Youth und House Of Pain produzierte. Mittlerweile ist es etwas stiller um die Band geworden, was aber nicht gegen ihren Einfluss für den Indierock bis heute spricht.

2007 war es an der Zeit, das Vergangene Revü passieren zu lassen und den Werdegang der Band zu dokumentieren. Auf "Absolute Garbage" finden sich alle Hits der Band von den Anfängen bis heute, darunter natürlich Disko-Klassiker wie "Queer" oder "Only Happy When It Rains" und auch der James Bond Titelsong "The World Is Not Enough" darf nicht fehlen. 16 mehr oder weniger alte Hits, ein Remix und der neue großspurige Song "Tell Me Where It Hurts" sind auf dem Album enthalten. Auch wenn sich neue Songs von Garbage nicht mehr so ganz für die Disko eignen und etwas ausladender - eher eben im Stil von James Bons Titelsongs - geworden sind, der neue Song zeigt eindrucksvoll, wohin sich die Band entwickelt hat und wohin die Reise nach dieser Zwischenbilanz gehen wird. Ob sich die Best Of für Fans lohnt, die ohnehin alle Alben haben, das muss wie immer jeder selbst entscheiden - da aber Garbage zu den wichtigsten populären Indie-Bands der 90er gehören und mehr als nur einen Hit geschrieben haben, sollte eigentlich jeder entweder das Debütalbum oder eben diese Zusammenstellung sein Eigen nennen, der sich selbst als freund alternativen Indierocks oder Indiepops bezeichnet. Immerhin wurden alle Songs 2007 nochmal remastered.

Übrigens - diese Zusammenstellung bekäme eigentlich nur 12 Punkte, aber gerade die Special Edition mit der Remix-Bonus-CD ist auch für die sehr zu empfehlen, die ansonsten schon alle Alben haben. Hier sammeln sich großartige Remixe von tollen Songs - Dancelastig bis hin zu TripHopig. Sehr empfehlenswert, vor allem wenn diese Version nicht wirklich mehr kostet als die reguläre.
Ähnliche Band: Sneaker Pimps
Weitere vergleichbare Bands: PJ Harvey, The Cardigans
 
meinungen zu der veröffentlichung
02.08.2007 | 13:24 Uhr | speeedtom: keine Wertung ...ganz besonders stark finde ich timo mass' version von "breaking the girl"

war nicht timo mass derjenige, der moloko's "sing it back" mit seinem remix erst so richtig funky gemacht hat...?

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!