cd-reviews
Interpret: Onesidezero
Titel: Onesidezero
Label: Corporate Punishment
Erschienen: 20.07.2007

Bewertung:
Autor: 11 von 15 (dose)
Leser: 9 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Okay, aber Erwartungen nicht erfüllt
Tracklist: 01. Carry Your Gun
02. Breath
03. Whatever Happened to...
04. Levitation
05. My Confessions
06. Sleep
07. Stay
08. Blondevil
09. Who Will Stop the Rain?
10. Safely Forgotten
11. Cardboard Cutouts
12. Carry Us Away
13. Trickassho
Onesidezero werden die einen oder anderen noch als Geheimtipp in sachen alternativer Rockmusik mit Tiefgang im gedächtnis haben. Die anderen haben immerhin die Erinnerung, dass es sich hier um eine Band mit Potenzial handelt. Dann - nachdem ihr Album "Is this room getting smaller" in Kritikerkreisen hoch gelobt wurde und gar Parallelen zu Dredg oder vor allem Tool und A Perfect Circle hin und wieder ausgemacht werden konnten, trennte sich die Band. Einge Zeit später: Aufatmen, die Band ist wieder da und veröffentlicht 2007 das neue und selbstbetitelte Album.

Mit Spannung konnte man auf "Onesidezero" warten, etwas ernüchternd ist das Ergebnis. Die Band hat sich ihre alternative und durchaus rockige Ausrichtung bewahrt und der markante Gesang von Jasan Radford existiert ebenso noch, wie durchaus tiefgründigere Lyrics. Musikalisch hat sich aber alles zu einem gewissen Einheitsbrei entwickelt, der genau so massenkompatibel wie austauschbar geworden ist. Auch wenn es hin und wieder ruhiger wird, zerbrechliche und unerwartete Momente fehlen auf "Onesidezero" und so kann zwar geradewegs gerockt werden, wirklich ergreifend ist die Musik aber nur noch in wenigen Momenten. Parallelen zu A Perfect Circle, Tool oder Dredg sind kaum mehr auszumachen, stattdessen erinnert die Musik in guten Momenten noch an Chevelle, ansonsten eher an Staind, Trapt oder ähnliche Bands. Schlecht sind die Songs allesamt nicht, besonders einprägsam oder herausstechend leider auch nicht mehr und insofern ist "Onesidezero" ein gutes, aber zu geradliniges Rockalbum, das hinter den Erwartungen zurück bleibt. Immerhin, wenn man genau hinhört, dann tauchen doch leichte Parallelen zu den alten Vergleichsbands auf - das ruhigere "Levitation" erinnert ein bisschen an eine Mischung aus A Perfect Circle, Bush und Creed, während "Sleep" entgegen des Namens eher rockt und mit nicht ganz geradlinigem Aufbau noch leichte Züge von großen Vorbildern wie A Perfect Circle aufweist. Alles in allem aber ist "Onesidezero" eine neue Version von alternativem Nurock, der so neu nicht mehr ist und den vor ihnen Staind und ähnliche nicht schlechter gemacht haben.
Ähnliche Band: Chevelle
Weitere vergleichbare Bands: Staind, A Perfect Circle
 
meinungen zu der veröffentlichung
Es wurden noch keine Meinungen zu diesem CD-Review veröffentlicht.
meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!