cd-reviews (empfehlung)
Interpret: Caliban
Titel: The Awakening
Label: Roadrunner Records
Erschienen: 25.05.2007

Bewertung:
Autor: 13 von 15 (dose)
Leser: 9 Punkte (Durchschnitt)


» Kaufen bei Amazon
» offizielle Website
  Cover

Angemacht und losgemosht
Tracklist: 01. I will never let you down
02. Let go
03. Another cold day
04. My time has come
05. Life is too short
06. Give me a reason
07. Stop running
08. The awakening
09. I believe
10. Rise and fight
11. Nowhere to run, no place to hide
12. I'll show no fear
Eigentlich hätte alles so weitergehen können. Die Glaubhaftigkeit in der Szene war zwar irgendwie abhanden gekommen, erfolgreich war der neue und an Killswitch Engage und As I Lay dying orientierte kommerziellere Weg auf Roadrunner Records sicherlich. Und als das neue Album dann auch erst einen sehr Killswitch Engage ähnlichen Titel tragen sollte, wuchsen die Befürchtungen. Jetzt kam es aber doch anders und Caliban weisen die Kritiker in der Szene in jedem Fall musikalisch in die Schranken. "The Awakening" heißt das Werk und legt zum vergleichsweise melodischen Vorgänger einen ordentlichen Zahn zu.

Klar ist - ein neues Album im Stil von "A Small Boy And A Grey Heaven" konnte man nicht erwarten und bekommt man hier auch nicht. Von der sehr melodischen Seite des Vorgängers haben sich Caliban aber auch ein Stück abgewendet. Der melodische Gesang wird besser, aber auch nur noch vereinzelter eingesetzt und das, was die Band live ausmacht - ihr Gespür für wuchtige und tanzbare Moshparts - wird nun auch auf dem Album richtig in Szene gesetzt. Gleich der Opener und die erste Single "I Will Never Let You Down" zeigt, wohin sich Songwriter Marc mit Caliban hinbewegt hat: Wucht und Energie pur. Düsteres Geschrei, das einen nur hin und wieder die Sonne am Himmel erahnen lässt, wenn dann doch gesungen wird. Schräge, tief gestimmte moshige Blasts, die kaum kräftiger und zerstörerischer sein könnten. Von solchen Teilen findet man immer mehr auf dem Album, das durch die Bank neben schleppenden Teilen ein hohes Tempo hat und mit mächtigen Riffs und kräftigem, treibendem Schlagzeug ordentlich nach vorne geht.

Wie in einem Fluss wird hier endlich wieder plattgewalzt, was in den Weg kommt - allen voran alle Kritiker, die ein solches Album sicherlich nicht für möglich gehalten hätten. Natürlich findet sich auch die typische Caliban-Gitarre, die in ähnlicher Art auch bei Killswitch Engage oder As I Lay Dying zu finden sind. Der Moshfaktor aber erinnert eher an die Durchstarter Emmure oder ähnliche und so gelingt es Caliban mit "The Awakening" sicherlich nicht nur, ihre alten Fans zu behalten, sondern kängst verloren geglaubte Schäfchen wieder zurück zu gewinnen. Caliban finden zurück zu ihrer längst im einheitsbrei des Metalcore verloren geglaubten größe und zeigen, dass sie durchaus noch Ideen haben, mit denen sie all den nachkommenden und vielen zur Zeit recht angesagten Bands und noch etwas vormachen können. Erholen kann man sich, wenn man das Album durchgehört hat.
Ähnliche Band: As I Lay Dying
Weitere vergleichbare Bands: Killswitch Engage, Emmure
 
meinungen zu der veröffentlichung
30.05.2007 | 23:03 Uhr | burni: keine Wertung shadow hearts? wo? *sabber*
nene schbass, die neue is echt solide geworden.. da gibts nix auszusetzen.

30.05.2007 | 17:23 Uhr | sop_yannick: keine Wertung find das album irgendwie lahm....mein kollesch steht total drauf und hörts alls im auto aber ich finds sehr uninspiriert und diese tanzparts langweilen mich mittlerweile....naja, die shadow hearts und die vent liegen ja noch irgendwo hier rum...

29.05.2007 | 23:11 Uhr | slugs: keine Wertung ist ne bessere Scheibe des Genres, kommt aber an das sehr gute ´Undying darkness´ nicht heran

21.05.2007 | 20:26 Uhr | hardtothecore: 15 Punkte Wer hätte gedacht, dass die Jungs nochmal die Kurve bekommen? Nach "The Undying Darkness" wohl kaum einer, ich jedenfalls nicht. Umso überraschter, im positiven Sinne, bin ich vom neuen Album! Knallt wirklich gut und weiß auf voller Linie zu gefallen. Der legitime Nachfolger zu "Shadow Hearts". Hm... 14 Punkte von mir!

21.05.2007 | 15:01 Uhr | robb: 13 Punkte 13P von mir. gefällt mir richtig gut, je öfter man die hört desto besser wird die... freu mich drauf die mal hoffentlich bald wieder live zu sehen mit den neuen stücken...

21.05.2007 | 11:16 Uhr | coney: 12 Punkte gefällt mir auch wieder besser! hätte nicht gedacht, dass die jungs nochmal ein album rausbringen, was mich länger als 1 woche intressiert. dies hier könnte ne weile in der rotation überleben.
12 p.

meinung schreiben
Um die Veröffentlichung bewerten zu können, musst du angemeldetes Mitglied der » Community von Dosenmusik und
» eingeloggt sein.
zurück zur Startseite
jetzt registrieren
Registrierte Mitglieder haben erweiterte Möglichkeiten auf dieser Website: Schreibrechte im Forum, Chat, Userprofile mit Buddylist und Bildergalerie, vollen Zugriff auf alle Bildergallerien, exklusive Gewinnspiele und vieles mehr. » hier direkt registrieren
Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!