zurück zur Startseite


 
Kalender Event
So 27.07.2014
Mo 28.07.2014
Di 29.07.2014
Mi 30.07.2014
Do 31.07.2014
Fr 01.08.2014
Sa 02.08.2014

politik.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    dosenmusik.de Foren-Übersicht -> Zur Diskussion freigegeben
Vorheriges Thema | Nächstes Thema |  Sortieren:  
Autor Nachricht
död
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 4186
Wohnort: Göttingen/Flensburg

BeitragVerfasst am: 28.02.2007, 16:09 Antworten mit Zitat
Titel:

irgendwie sind diesen ganzen politiker hier ja ideenlose würste. mir fllt das nur im moment auf, kaum hat sich ein land ausgedacht, es könnte dies und das verbieten, drei tage später heißt es hier das gleiche. beispiel gefällig?

- norwegen denkt schon länger drüber nach, das rauchen im auto zu verbieten (da haben die hier aber lange gebraucht, um das abzukupfern): irgendwann: wie wärs, wenn wir auch in deutschland das rauchen im auto verbieten?

- australien will birnen (die, die leuchten) verbieten, zwei tage später heißt es: hey, das machen wir auch

- italien hat einen autofreien sonntag, montag: hey, lass und das doch auch machen!

ich kenn mich mit politik eh ned aus, also mag es auch sein, dass meine beobachtungen falsch sind, ich wollte es nur mal kundtun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trueside_Eric
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 10.02.2004
Beiträge: 3619
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 16:10 Antworten mit Zitat
Titel:

död hat Folgendes geschrieben:
irgendwie sind diesen ganzen politiker hier ja ideenlose würste. mir fllt das nur im moment auf, kaum hat sich ein land ausgedacht, es könnte dies und das verbieten, drei tage später heißt es hier das gleiche. beispiel gefällig?

- norwegen denkt schon länger drüber nach, das rauchen im auto zu verbieten (da haben die hier aber lange gebraucht, um das abzukupfern): irgendwann: wie wärs, wenn wir auch in deutschland das rauchen im auto verbieten?

- australien will birnen (die, die leuchten) verbieten, zwei tage später heißt es: hey, das machen wir auch

- italien hat einen autofreien sonntag, montag: hey, lass und das doch auch machen!

ich kenn mich mit politik eh ned aus, also mag es auch sein, dass meine beobachtungen falsch sind, ich wollte es nur mal kundtun.


nö, du hast schon recht...es is als ob alle politiker in einer clique wären und alles nachmachen müssen um vor den anderen cool zu sein^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
död
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 4186
Wohnort: Göttingen/Flensburg

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 16:16 Antworten mit Zitat
Titel:

JohnDoe hat Folgendes geschrieben:
död hat Folgendes geschrieben:
irgendwie sind diesen ganzen politiker hier ja ideenlose würste. mir fllt das nur im moment auf, kaum hat sich ein land ausgedacht, es könnte dies und das verbieten, drei tage später heißt es hier das gleiche. beispiel gefällig?

- norwegen denkt schon länger drüber nach, das rauchen im auto zu verbieten (da haben die hier aber lange gebraucht, um das abzukupfern): irgendwann: wie wärs, wenn wir auch in deutschland das rauchen im auto verbieten?

- australien will birnen (die, die leuchten) verbieten, zwei tage später heißt es: hey, das machen wir auch

- italien hat einen autofreien sonntag, montag: hey, lass und das doch auch machen!

ich kenn mich mit politik eh ned aus, also mag es auch sein, dass meine beobachtungen falsch sind, ich wollte es nur mal kundtun.


nö, du hast schon recht...es is als ob alle politiker in einer clique wären und alles nachmachen müssen um vor den anderen cool zu sein^^


ein sehr netter gedanke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sop_yannick
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 1751
Wohnort: Idstaan

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 16:24 Antworten mit Zitat
Titel:

neulich in der eu:
"mein nichtraucherverbot is viiieeel härter als deins, angie..."
"tony, hör auf...dafür hab ich mehr aufsichtsräte im bundestag als du, ätsch! gehn wir n würstchen essen?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trueside_Eric
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 10.02.2004
Beiträge: 3619
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 17:57 Antworten mit Zitat
Titel:

sop_yannick hat Folgendes geschrieben:
neulich in der eu:
"mein nichtraucherverbot is viiieeel härter als deins, angie..."
"tony, hör auf...dafür hab ich mehr aufsichtsräte im bundestag als du, ätsch! gehn wir n würstchen essen?"


LOL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Medusa
Unterhalter
Unterhalter


Anmeldungsdatum: 23.12.2004
Beiträge: 487
Wohnort: time warp

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 19:55 Antworten mit Zitat
Titel:

ok, der ist alt, aber immer noch gut...

Ein Sohn fragt den Vater: "Papi, was ist eigentlich Politik?"

Da sagt der Vater: "Mein Sohn, das ist ganz einfach. Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus. Deine Mutter, die verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse. Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du verstanden mein Sohn?"

Der kleine überlegt und bittet seinen Vater, dass er erst eine Nacht darüber schlafen möchte. In der Nacht wird der kleine Junge wach, weil der kleine Bruder in die Windeln gemacht hat und furchtbar brüllt. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er zu den Eltern ins Schlafzimmer. Da liegt aber nur seine Mutter und die schläft so fest, dass er sie nicht wecken kann. So geht er weiter in das Zimmer des Dienstmädchens, wo der Vater sich gerade mit selbigem verlustigt. Beide sind so in Ekstase, das sie nicht mitbekommen, dass der kleine Junge vor ihrem Bett steht. Also beschliesst der Junge unverrichteter Dinge wieder schlafen zu gehen.

Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er nun mit eigenen Worten erklären kann, was Politik ist. "Ja!" Antwortet der Sohn. "Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse während die Regierung schläft. Das Volk wird vollkommen ignoriert und die Zukunft liegt voll in der Scheiße."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phlegma
Unterhalter
Unterhalter


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 441
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 25.05.2007, 11:09 Antworten mit Zitat
Titel:

Gestern habe ich im Blog "Spreeblick" einen interessanten Kommentar über den letzten Brandanschlag in Hamburg gelesen und war lange Zeit am Überlegen, ob und wo ich den bitterlustigen Artikel eintragen soll.

Naja, lest und und wenn ihr Lust habt, schreibt, wie ihr die jetzige Situation bezüglich G8, Heiligendammzaun und Schäubles´ Überwachungsstaatgelüsten wahrnehmt.

"Der Benz brennt..

Gestern durfte ich erfahren, wie sich klammheimliche Freude anfühlt. Und auch in befreundeten Gesichtern habe ich sie gesehen.
Da hat man in Kai Diekmann einen, der dem Berliner Landgericht zufolge „bewusst seinen wirtschaftlichen Vorteil aus der Persönlichkeitsrechtsverletzung Anderer sucht“ und dem man allein mit Gegenrede nicht beikommen kann, weil er im Vergleich zu jedem anderen über eine größere publizistische Macht verfügt. Ein angesehener Bürger und Altkanzler-Schoßsitzer, Papstbeknier und Prostitutionsförderer. Und dem fackelt also ein tapferes Häuflein boulevardkritischer Kulturrebellen den Mercedes ab.

Als ich das gehört habe, hat sich nicht nur mein Mitleid in Grenzen gehalten. Es war schon mehr, eher dieses Stadtindianer-Gefühl.

Und doch: So sehr es meinem ersten Impuls entgegensteht, so deutlich muss ich es sagen - das Anzünden von unschuldigen Benzen schuldiger Bonzen ist nicht nur albern, kontraproduktiv, zwangspubertär und letztlich mit zu wenig Brandbeschleuniger geschehen - es ist auch gefährlich.
Denn wenn man die im Raum stehende und dort um sich greifende Gefahr eines Überwachungsstaates Ernst nimmt, wenn man uninformierte Mitbürger dafür gewinnen will, an der Demokratie mitzuwirken, die von der BILD, dem Sturmgeschütz der Herrenmenschen und Busengrapscher, Tag für Tag angegriffen wird - dann muss man gerade darum bemüht sein, das auf dem Boden des Rechtsstaates zu machen, den man doch verteidigen will.
Der erste Autounfall, den ich als Kind gesehen habe, war kein unvorhersehbarer Unglücksfall - ganz im Gegenteil. Beide Fahrer waren sich sicher, das Recht auf ihrer Seite zu haben, also fuhren sie gemächlich, aber doch zielstrebig aufeinander zu.
Dann hat es gekracht. Und krachen wird es in Deutschland bald auch.
Der Staat wittert Terroristen und zeigt mit dem Finger auf sie und wenn man hinschaut, da sitzt dort die „Aktionsgemeinschaft Frieden und Umwelt“ der Uni Kassel.

Der Staat arbeitet an einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung wie ein im Rollstuhl sitzender Nostradamus, der einen Abhang runterfährt und sich sagt: „Gleich knallt es.“

Wenn der Innenminister nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht, wenn die größte Zeitung des Landes dort auch nicht steht, dann sollten wenigstens ihre Gegner
den Boden fruchtbar machen. Und das nicht durch Brandrodungswanderfeldbau."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Phlegma
Unterhalter
Unterhalter


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 441
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 13.01.2008, 16:18 Antworten mit Zitat
Titel:

Es ist mal wieder Wahlkampfzeit in Hessen und Koch zieht wieder dieselbe miese Show ab, wie vor 5 Jahren. Nämlich die Wähler mit einer eher "konservativen" politischen Gesinnung zu moblisieren, ihre Stimme der CDU zu geben, statt der NPD und den drei gruseligen Zwergen...

Also wird eine "Diskussion" über die "Probleme" mit ausländischen jungendlichen Straftätern entfacht und mit der eh schon vorhandenen Angst der Gesellschaft das Feuer des Hasses weiter geschürt....

Das wiederum erinnert mich an den Jahresrückblick "Scheibenwischer" mit Hagen Rether vor gerade mal vierzehn Tagen... http://www.youtube.com/watch?v.....rl=http://blog.runkenstein.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Worscht
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 08.08.2004
Beiträge: 1857
Wohnort: Riedstadt

BeitragVerfasst am: 15.01.2008, 00:20 Antworten mit Zitat
Titel:

Phlegma hat Folgendes geschrieben:
Es ist mal wieder Wahlkampfzeit in Hessen und Koch zieht wieder dieselbe miese Show ab, wie vor 5 Jahren. Nämlich die Wähler mit einer eher "konservativen" politischen Gesinnung zu moblisieren, ihre Stimme der CDU zu geben, statt der NPD und den drei gruseligen Zwergen...

Also wird eine "Diskussion" über die "Probleme" mit ausländischen jungendlichen Straftätern entfacht und mit der eh schon vorhandenen Angst der Gesellschaft das Feuer des Hasses weiter geschürt....

Das wiederum erinnert mich an den Jahresrückblick "Scheibenwischer" mit Hagen Rether vor gerade mal vierzehn Tagen... http://www.youtube.com/watch?v.....rl=http://blog.runkenstein.de/


finde ich sehr gelungen, wobei ich scheibenwischer seitdem schramm und hildebrandt gegangen sind, sehr schwach finde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sop_yannick
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 1751
Wohnort: Idstaan

BeitragVerfasst am: 15.01.2008, 09:40 Antworten mit Zitat
Titel:

Phlegma hat Folgendes geschrieben:
Es ist mal wieder Wahlkampfzeit in Hessen und Koch zieht wieder dieselbe miese Show ab, wie vor 5 Jahren. Nämlich die Wähler mit einer eher "konservativen" politischen Gesinnung zu moblisieren, ihre Stimme der CDU zu geben, statt der NPD und den drei gruseligen Zwergen...

Also wird eine "Diskussion" über die "Probleme" mit ausländischen jungendlichen Straftätern entfacht und mit der eh schon vorhandenen Angst der Gesellschaft das Feuer des Hasses weiter geschürt....

Das wiederum erinnert mich an den Jahresrückblick "Scheibenwischer" mit Hagen Rether vor gerade mal vierzehn Tagen... http://www.youtube.com/watch?v.....rl=http://blog.runkenstein.de/

jahresrückblick an sich nich so gelungen, aber hagen rether war der absolute wahnsinn...saß mit meiner freundin vorm fernseher und danach mussten wir erstmal unsre kinnladen vom boden hochheben. ich war geneigt, aufzuspringen, meine faust zum himmel zu recken und laut "jaaaaaa!" zu schreien, einfach nur genau, was ich stets dachte aber bisher nicht so formulieren konnte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
dose
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 05.11.2003
Beiträge: 17244
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 15.01.2008, 11:09 Antworten mit Zitat
Titel:

präventiv-paranoia LOL
das find ich gut! ... hehe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Phlegma
Unterhalter
Unterhalter


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 441
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 20.10.2008, 13:28 Antworten mit Zitat
Titel:

War mir nicht sicher, ob ich den Artikel unter "Wen ich gern hauen möchte" setzen sollte oder obs hier besser untergebracht ist, aber dieser Kommentar aus dem Handelsblatt über Josef Ackermann´s Aussagen aus den letzten Tagen, trifft den Nagel auf den Kopf.... Aufs Maul?

Ackermanns Ablenkungsmanöver
von Hans Nagl
Welche Bonus? fragt sich der Bürger, wenn Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann auf seinen verzichten will. Die Bankbranche muss ihr ganzes Vergütungssystem überarbeiten.
Josef Ackermann sorgt mit seinem Bonus-Verzicht für Unruhe - nicht nur in der Bankenwelt.

Wenn die Seele des Volkes kocht, ist es Zeit für Streicheleinheiten. Und während Tante Grete und Onkel Plethi murren, dass urplötzlich eine halbe Billion Euro zur Rettung gescheiterter Banker bereitsteht, sieht der ein oder andere die Chance für clevere Imagekampagnen gekommen. Allen voran Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. Der verkündet kurzerhand, auf seinen Bonus für 2008 zu verzichten. Wie viel das ist, weiß auch er gut zwei Monate vor Jahresende nicht - aber, immerhin: Es geht um Millionen.

"Toll!" möchte man angesichts so viel zur Schau gestellter Moral sagen. Doch halt. Hat nicht die Deutsche Bank seit Beginn der Krise sieben Milliarden Euro abgeschrieben? Ist es nicht der Branchenprimus, dessen Aktionäre seit Jahresbeginn gut 30 Milliarden Euro verloren haben? Und war es nicht Ackermann selbst, der mit der Parole 25 Prozent Eigenkapitalrendite mit an der Spitze jener in der Branche stand, die immer noch höher, schneller und weiter wollten?

Sicherlich: Die Deutsche Bank hat sich im Vergleich zu vielen Konkurrenten besser geschlagen. Sie ist nicht pleite und musste nicht einmal die Aktionäre um frisches Geld anbetteln. Zumindest bislang. Ergo reicht es offenbar, der Einäugige unter den Blinden zu sein, um millionenschwere Boni zu kassieren - auf die man dann wieder großzügig verzichten kann.
Ein System, das solche Anreize setzt, ist dem Bürger nicht zu vermitteln. Und es liegt auf der Hand, dass es unweigerlich in die Krise führen muss. Unumgänglich ist deshalb eine schonungslose Debatte über die Gehaltsstrukturen in der Finanzwirtschaft.

Um es vorneweg klarzustellen: Es muss in erster Linie eine Debatte der Manager und der Anteilseigner von Banken sein. Dabei sollte die Frage im Zentrum stehen, wie aus den Bonussystemen wieder wirklich zielführende Anreizsysteme werden. Wenn selbst im Krisenjahr 2008 die Wall-Street-Banken bislang über 70 Milliarden Dollar leistungsbezogene Vergütung an ihre Mitarbeiter ausgezahlt haben, wird deutlich, welche Ausmaße die Selbstbedienungsmentalität bereits gewonnen hat.
Unbestritten ist, dass in den vergangenen Jahren - ausgehend von einem ohnehin ansehnlichen Grundgehalt - die Flexibilität häufig nur nach oben ging. Selbstkritische Banker geben zu, dass es kaum zu der jetzigen Krise gekommen wäre, wenn Topmanagern mit den Risiken auf den Büchern entsprechende Risiken im Geldbeutel erwachsen wären.
Will die Branche in den kommenden Jahren das fast komplett zerstörte Vertrauen zurückerwerben, wird sie hier radikal ansetzen müssen. Das gilt auch für die Aktionäre, deren schlecht und häufig rücksichtslos geführte Institute die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds geführt haben. Eigentum verpflichtet, auch und gerade hier.
Dies ist kein Plädoyer für eine generelle Deckelung der Vergütungen. Sondern für Strukturen, die den Zusatz leistungsorientiert wirklich verdienen. Anders sieht es aus, wenn der Staat einem Institut unter die Arme greift. Eine halbe Million Euro sind in diesem Fall als Obergrenze für Topmanager im Gespräch - und das ist gut so. Wer nur dank der Steuerzahler überleben kann, sollte sich ihnen gegenüber mit Forderungen zurückhalten. Zumal der Bürger, der hier einspringen muss, in der Regel mit einem Bruchteil auskommt.

Es ist bezeichnend, dass gerade Deutsche-Bank-Chef Ackermann nun warnt, für 500 000 Euro Jahresgehalt ließen sich die besten Manager kaum noch als Top-Banker gewinnen. Man ist geneigt zu fragen, ob er damit beispielsweise Ex-Lehman-Chef Richard Fuld meint, der mit einem deutlichen zweistelligen Millionengehalt seine Bank in den Ruin trieb. Oder Bear-Stearns-Chef James Cayne, dessen Vergütung ebenfalls im Millionenbereich lag. Die Liste jener, die trotz fürstlicher Entlohnung mit Unfähigkeit glänzten, ließe sich beliebig fortsetzen. Heute steht fest, dass Gehalt und Qualität eines Bankers häufig nicht korrelieren.
"Um die Moral zu heben, muss man die Ansprüche senken", hat der polnische Schriftsteller Stanislaw Jerzy Lec einmal gesagt. Das gilt keineswegs nur für Ackermann, sondern für viele Manager der Branche. Mit dem Verzicht auf eine Jahrestantieme ist es nicht getan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
domme
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 20.03.2004
Beiträge: 2013
Wohnort: munich

BeitragVerfasst am: 31.10.2008, 11:48 Antworten mit Zitat
Titel:

wie in gottes namen kann man eine moderatorin maybrit illner ('86 in die SED eingetreten) eine grundsatzdebatte im fernsehen mit lafontaine und einem schwachen merz leiten lassen?

http://www.spiegel.de/kultur/g.....llschaft/0,1518,587627,00.html
das triffts echt auf den punkt.

hab mir die sendung nur 10-15min angeschaut. das war ne reine lafontaine-show. illner hat einfach nur versagt fakten aufzuzählen und manchmal auch mal kontra zu geben. merz hats ja nicht geschafft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
etid777
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beiträge: 1833
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 31.10.2008, 16:59 Antworten mit Zitat
Titel:

wenn ich den Rechtspopulisten Lafontaine schon sehe, muss ich kotzen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Worscht
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 08.08.2004
Beiträge: 1857
Wohnort: Riedstadt

BeitragVerfasst am: 02.11.2008, 21:14 Antworten mit Zitat
Titel:

[quote="etid777"]wenn ich den Rechtspopulisten Lafontaine schon sehe, muss ich kotzen...[/quote

dann sitzen ja im bundestag nur rechtspopulisten und faschos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
robb
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 13.01.2004
Beiträge: 2044
Wohnort: Schweinfurt

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 20:07 Antworten mit Zitat
Titel:

da habt ihr in hessen nochmal glück gehabt, das wenigstens noch 4 spd´ler eier in der hose haben und nicht mit der drecks linkspartei zusammenarbeiten wollen.
bin mal gespannt wie neuwahlen ausgehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ian
Labertasche
Labertasche


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 950
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 20:18 Antworten mit Zitat
Titel:

robb hat Folgendes geschrieben:
da habt ihr in hessen nochmal glück gehabt, das wenigstens noch 4 spd´ler eier in der hose haben und nicht mit der drecks linkspartei zusammenarbeiten wollen.
bin mal gespannt wie neuwahlen ausgehen...
stimmt, zeugt schon von eiern in der hose wenn man im persönlichen gespräch immer einen auf loyal macht und dann hintenrum anderes plant... Tired
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
etid777
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beiträge: 1833
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 20:19 Antworten mit Zitat
Titel:

Worscht hat Folgendes geschrieben:
etid777 hat Folgendes geschrieben:
wenn ich den Rechtspopulisten Lafontaine schon sehe, muss ich kotzen...


dann sitzen ja im bundestag nur rechtspopulisten und faschos.


ahja....

hast du Lafo schon mal reden hörn? Da waren schon einige Rassismen dabei..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
robb
Quasseltante
Quasseltante


Anmeldungsdatum: 13.01.2004
Beiträge: 2044
Wohnort: Schweinfurt

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 20:32 Antworten mit Zitat
Titel:

ian hat Folgendes geschrieben:
robb hat Folgendes geschrieben:
da habt ihr in hessen nochmal glück gehabt, das wenigstens noch 4 spd´ler eier in der hose haben und nicht mit der drecks linkspartei zusammenarbeiten wollen.
bin mal gespannt wie neuwahlen ausgehen...
stimmt, zeugt schon von eiern in der hose wenn man im persönlichen gespräch immer einen auf loyal macht und dann hintenrum anderes plant... Tired

na besser spät als nie Nice
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fubuki
Team
Team


Anmeldungsdatum: 27.09.2003
Beiträge: 7909
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 21:04 Antworten mit Zitat
Titel:

die aktion der 4 spd´ler wirkt auf mich wie übersteuertes ego.
wer einigermaßen einblick in die politik im oberen bereich hat weiss, dass das idealistische gewissen der vier nicht so dolle gezwickt haben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    dosenmusik.de Foren-Übersicht -> Zur Diskussion freigegeben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Seite 6 von 7
Gehe zu:  



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Dosenmusik : der neue Shop
dosenmusik at Facebook Follow dosenmusik on Twitter RSS Feed
cd-empfehlungen
Asking Alexandria - From Death to Destiny I Is Another - I Is Another
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven and The Righteous Side Of Hell Alice in Chains - The Devil Put Dinosaurs Here
Heaven Shall Burn - Veto Le Fly - Grüß Dich Doch Erstmal!